Takeo (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Takeo
Vietnam Laos Thailand Sihanoukville Kep Kampot Takeo Phnom Penh Kandal Prey Veng Svay Rieng Kampong Cham Tbong Khmum Kampong Chhnang Kampong Speu Koh Kong Pailin Oddar Meanchey Preah Vihear Banteay Meanchey Siem Reap Battambang Pursat Kampong Thom Kratie Stung Tren Ratanakiri MondulkiriLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Kambodscha
Hauptstadt TakeoVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 3563 km²
Einwohner 790.168 (1998)
Dichte 222 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 KH-21
Auf einem Kanal in der Provinz Takeo
Auf einem Kanal in der Provinz Takeo

Koordinaten: 10° 59′ N, 104° 47′ O

Takeo (Khmer: តាកែវ) ist eine Provinz in Kambodscha. Die Provinzhauptstadt heißt ebenfalls Takeo.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tempel:
    • Phnom Da – Der 17 Meter hohe Tempel Phnom Da stammt aus dem 8. Jahrhundert. Er befindet sich auf dem Gipfel eines solitär stehenden 100 Meter hohen Berges östlich der Provinzhauptstadt Takeo. Am Fuß des Berges steht der Asram Maha Russei aus dem 7. Jahrhundert.
    • Phnom Chisor – Die Tempelruinen auf diesem Berg nördlich von Takeo stammen aus dem 10. und 11. Jahrhundert.
    • Ta Prohm – Neben dem berühmten Tempel Ta Prohm in Siem Reap gibt es einen weiteren gleichnamigen Ta Prohm in der Provinz Takeo. Auch er wurde unter Jayavarman VII. (1181–1219) errichtet.
  • Tonle Bati – In der Nähe des Ta Prohm befindet sich der See Tonle Bati. Der Name Tonle (in Khmer Fluss) weist auf dessen ursprüngliche Form eines Flusses hin.
  • Angkor Borei – Auf dem Weg von der Stadt Takeo zum Tempel Phnom Da kann man einen Abstecher zu diesem historischen Ort machen. Früher war dies noch ein wichtiges Handelszentrum. Am Hafen befindet sich ein kleines Museum über das erste große Reich der Khmer Baphuon (1.–6. Jahrhundert), welches mehr bekannt ist unter seinem von den Chinesen überlieferten Namen Funan.
  • Seidenweben – Die Provinz Takeo ist auch Heim von etwa 10.000 der insgesamt 15.000 kambodschanischen Weberinnen. Die meisten Seidenweberdörfer liegen in der Nähe der Nationalstraße in Richtung Takeo Stadt. Die Technik des Seidenwebens kam zu den Khmers zur Zeit des Funan-Reiches, wahrscheinlich im 2. Jahrhundert aus Indien oder aus Indien und China gleichzeitig.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist unterteilt in zehn Distrikte (Bezirke), 100 Kommunen und 1117 Dörfer [1][2].

Code Name des Distrikts In Khmer
2101 Angkor Borei អង្គរបុរី
2102 Bathi បាទី
2103 Bourei Cholsar ​បុរីជលសារ
2104 Kiri Vong គីរីវង្ស
2105 Kaoh Andaet កោះអណ្តែត
2106 Prey Kabbas ព្រៃកប្បាស
2107 Samraŏng សំរោង
2108 Doun Kaev ដូនកែវ
2109 Tram Kak ត្រាំកក់
2110 Treang ទ្រាំង

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Takeo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The National Institute of Statistics (NIS) of Cambodia
  2. Statistics of the Cambodian Government