Oddar Meanchey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ឧត្ដរមានជ័យ
Provinz Oddar Meanchey
VietnamLaosThailandSihanoukvilleKepKampotTakeoPhnom PenhKandalPrey VengSvay RiengKampong ChamTbong KhmumKampong ChhnangKampong SpeuKoh KongPailinOddar MeancheyPreah VihearBanteay MeancheySiem ReapBattambangPursatKampong ThomKratieStung TrenRatanakiriMondulkiriLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Kambodscha
Hauptstadt Samraong
Fläche 6158 km²
Einwohner 269.500 (2017[1])
Dichte 44 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 KH-22
Am Markt in Samraong
Am Markt in Samraong

Koordinaten: 14° 15′ N, 103° 30′ O

Oddar Meanchey (Khmer: ឧត្ដរមានជ័យ, Transkription: Ŏtâr Méanchey, Aussprache in IPA: [otɑr miːə̯nceə̯j]) ist eine Provinz im Norden von Kambodscha. Sie wurde am 27. April 1999 aus dem nördlichen Teil der Provinz Siem Reap und einem Teil der Provinz Banteay Meanchey gebildet. Oddar Meanchey bestand schon einmal von 1962 bis 1970 unter dem Regime von Norodom Sihanouks Sangkum Reastr Niyum, war später jedoch administratives Niemandsland abwechslungsweise als Distrikt oder Provinz unter wechselnden Regimes.

Die Provinzhauptstadt heißt Samraong (Sâmraông សំរោង [samɽaːo̯ŋ]). Besser bekannt sind Anlong Veng als ehemaliges letztes Rückzugsgebiet der Roten Khmer und Todesort von Pol Pot sowie der Grenzort O Smach, wo mehrere Casinos entstanden sind, die vor allem von Thais besucht werden.[2]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist in fünf Bezirke unterteilt:

Geocode Khmer Bezirksnamen
2201 ស្រុកអន្លង់វែង Anlong Veng
2202 ស្រុកបន្ទាយអំពិល Banteay Ampil
2203 ស្រុកចុងកាល់ Chong Kal
2204 ក្រុងសំរោង Samraong
2205 ស្រុកត្រពាំងប្រាសាទ Trapeang Prasat

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oddar Meanchey hat etwa 185.443 Einwohner (Stand 2008)[3] auf einer Fläche von 6.158 km². Im Jahre 2017 wurde die Einwohnerzahl auf 269.500 geschätzt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisch projektierte Einwohnerzahlen für 2017 auf citipopulation.de
  2. From coup to casinos: the forgotten frontier of Oddar Meanchey . In: The Phnom Penh Post. 6. Juli 2001.
  3. General Population Census of Cambodia 2008. Provisional Population Totals. National Institute of Statistics, Ministry of Planning, 3. September 2008.
  4. Statistisch projektierte Einwohnerzahlen für 2017 auf citipopulation.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Oddar Meanchey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien