Tbong Khmum (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ខេត្តត្បូងឃ្មុំ
Tbong Khmum
Vietnam Laos Thailand Sihanoukville Kep Kampot Takeo Phnom Penh Kandal Prey Veng Svay Rieng Kampong Cham Tbong Khmum Kampong Chhnang Kampong Speu Koh Kong Pailin Oddar Meanchey Preah Vihear Banteay Meanchey Siem Reap Battambang Pursat Kampong Thom Kratie Stung Tren Ratanakiri MondulkiriLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Kambodscha
Hauptstadt Suong
Fläche 4928 km²
Einwohner 876.000
Dichte 178 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 KH-25

Koordinaten: 12° 0′ N, 105° 50′ O

Tbong Khmum (Khmer ខេត្តត្បូងឃ្មុំ, IPA: tɓouŋ kʰmum) ist eine Provinz im Osten von Kambodscha zwischen dem Mekong und der Grenze zu Vietnam.

Die Hauptstadt heißt Suong.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz gliedert sich in die folgenden sechs Bezirke sowie die Stadt Suong :

Geocode Khmer Umschrift
0301 ដំបែ Dambae
0302 ក្រូចឆ្មារ Krouch Chhma
0303 មេមត់ Memot
0304 អូរាំងឪ Ou Reang Ov
0305 ពញ្ញាក្រែក Ponhea Kraek
0306 ត្បូងឃ្មុំ Tboung Khmum
0307 ក្រុងសួង Stadt Suong

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tbong Khmum umfasst eine Größe von 4.928 km² und hat 876.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz entstand durch einen Erlass von König Norodom Sihamoni vom 31. Dezember 2013 aus den östlichen sechs Bezirken und einer Kommune der Provinz Kampong Cham.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mom Kunthear und Kevin Ponniah: Kampong Cham's great divide in: The Phnom Penh Post, 10. Januar 2014, abgerufen am 14. Januar 2014