Teruyoshi Itō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teruyoshi Itō
Personalia
Geburtstag 31. August 1974
Geburtsort ShizuokaJapan
Größe 168 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Tokai University Shoyo Junior & Senior High School
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–2010 Shimizu S-Pulse 483 (30)
2011–2013 Ventforet Kofu 59 0(0)
2014–2015 AC Nagano Parceiro 11 0(0)
2016 Blaublitz Akita 2 0(0)
2017– Azul Claro Numazu 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1997–2001 Japan 28 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Teruyoshi Itō (japanisch 伊東 輝悦, Itō Teruyoshi; * 31. August 1974 in Shizuoka) ist ein japanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teruyoshi Itō erlernte das Fußballspielen in der Schulmannschaft der Tokai University Shoyo Junior & Senior High School. Seinen ersten Vertrag unterschrieb er 1993 bei Shimizu S-Pulse. Mit Shimizu gewann er 1996 den J. League Cup und 2001 den Kaiserpokal. 1999 wurde er mit dem Klub Vizemeister. Den Supercup gewann er mit Shimizu 2001 und 2002. 2011 wechselte er zum Ligakonkurrenten Ventforet Kofu nach Kōfu. Ende 2011 musste er mit dem Klub den Weg in die Zweitklassigkeit antreten. Im darauffolgenden Jahr wurde man Meister der J2 League und stieg direkt wieder in die erste Liga auf. 2004 unterschrieb er in Nagano einen Zweijahresvertrag beim Drittligisten AC Nagano Parceiro. Für Nagano bestritt er elf Drittligaspiele. Die Saison 2016 spielte er beim Ligakonkurrenten Blaublitz Akita in Akita. 2017 nahm ihn der ebenfalls in der dritten Liga spielende Azul Claro Numazu aus Numazu unter Vertrag.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 debütierte Itō für die japanische A-Nationalmannschaft. Mit dieser qualifizierte er sich erfolgreich für die Fußball-WM 1998. Itō bestritt 28 Länderspiele.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shimizu S-Pulse

Ventforet Kofu

Meister: 2012  

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]