Thuli Madonsela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thulisile Nomkhosi „Thuli“ Madonsela (* 28. September 1962 in Soweto) ist eine südafrikanische Juristin und ehemalige Public Protector (Ombudsfrau; wörtlich: „Öffentlicher Beschützer“) von Südafrika.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thuli Madonsela wuchs in Soweto auf. Ihre Eltern waren Händler,[1] ihre Mutter auch Hausangestellte, Sozialarbeiterin und Hebamme.[2] Sie besuchte die Evelyn Baring Secondary School in Nhlangano in Swasiland und arbeitete zeitweise als Lehrerin.[3] Anschließend studierte sie Jura an der University of Swaziland und an der University of the Witwatersrand. 1990 erwarb sie dort den Bachelor of Law.[1] Als Mitglied des African National Congress (ANC) war sie 1994 Vorsitzende der Wahlkommission zur ersten freien Wahl in Südafrika. Anschließend gehörte sie zu den elf Experten, die die endgültige Version der neuen südafrikanischen Verfassung formulierten.[3] 2009 wurde sie vom Präsidenten der Republik, Jacob Zuma, zum Public Protector ernannt. In diesem Amt, das in der südafrikanischen Verfassung von 1996 festgelegt ist, sollte sie mögliches Fehlverhalten von Regierungsmitgliedern oder Behörden untersuchen und aufzeigen. Gemäß der Verfassung handelte sie unabhängig und durfte nicht von der Regierung beeinflusst werden. Die Amtszeit des Public Protector beträgt sieben Jahre; eine Wiederwahl ist nicht zulässig.[4]

2011 gelang es Madonsela, Korruptionsfälle beim Bau von Polizeigebäuden aufzudecken. In der Folge wurde der National Commissioner des South African Police Service, Bheki Cele, suspendiert und musste 2012 sein Amt aufgeben. 2012 wies sie in einem Bericht nach, dass der damalige ANC-Funktionär und spätere Vorsitzende der Economic Freedom Fighters sich ebenfalls der Korruption schuldig gemacht hatte.[5] Zu einer Anklage kam es aber bislang nicht. 2014 bezichtigte Madonsela Präsident Zuma, beim Bau seines heimischen Anwesens in Nkandla Millionen Rand auf Staatskosten für private Zwecke ausgegeben zu haben. Zuma ignorierte ihre Direktive, das Geld zurückzuzahlen, das Verfassungsgericht Südafrikas bestätigte 2016 aber Madonselas Position. Im zeitlichen Zusammenhang dazu wurde bekannt, dass mehrere Mordanschläge auf Madonsela geplant waren.[6] Im September 2016 wurde Busisiwe Mkhwebane, die zuvor im Innenministerium tätig gewesen war, als ihre Nachfolgerin als Public Protector bestätigt.[7] Am 14. Oktober 2016 endete Madonselas Amtszeit. Zuvor hatte sie einen letzten Untersuchungsbericht an Mkhwebane übergeben. Dieser State Capture Report behandelt unter anderem die Einflussnahme der Gupta-Familie auf die südafrikanische Regierungspolitik. Am 2. November 2016 wurde er veröffentlicht.[8]

Madonsela gehört der South African Law Reform Commission an (etwa: „Südafrikanische Kommission für Gesetzesreformen“).[1] Sie ist Mitglied des ANC; die Mitgliedschaft ruhte während der Amtszeit als Public Protector.

Sie zog ihre beiden Kinder, einen Sohn und eine Tochter, allein auf.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Porträt bei sahistory.org.za (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  2. What I’ve learnt: Thuli Madonsela. timeslive.co.za vom 25. März 2012 (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  3. a b Madonsela bei Who ’s Who South Africa (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  4. 21 people nominated for Public Protector position, including Madonsela. m.ewn.co.za vom 22. Juni 2016 (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  5. Madonsela’s report pins Malema down. mmegi.bw vom 12. Oktober 2012 (englisch), abgerufen am 24. Juni 2016
  6. Security stepped up amid Thuli Madonsela death threats. m.ewn.co.za vom 9. Mai 2016 (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  7. Your job is to protect the people – Madonsela to her successor. news24.com vom 9. September 2016 (englisch), abgerufen am 20. September 2016
  8. Get the State Capture Report here. enca.com vom 2. November 2016 (englisch), abgerufen am 6. November 2016
  9. South African Person of the Year. dailymaverick.co.za vom 5. Dezember 2011 (englisch), abgerufen am 23. Juni 2016
  10. Würdigung bei time.com vom 23. April 2014 (englisch), abgerufen am 1. September 2016
  11. Madonsela wins Integrity Award. Mail & Guardian vom 17. Oktober 2014 (englisch), abgerufen am 25. Juni 2016
  12. Public protector to get her fourth honorary laws degree. gov.za (englisch), abgerufen am 29. August 2016
  13. Thuli Madonsela is Forbes African person of the Year. timeslive.co.za vom 18. November 2016 (englisch), abgerufen am 28. November 2016