Timo Lokoschat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Timo Lokoschat (* 1979 in Hamburg) ist ein deutscher Journalist und Buchautor. Er arbeitet als Leitender Redakteur bei der Bild.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lokoschat studierte von 2000 bis 2004 Politik, Geschichte und Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Er war von 2002 bis 2016 mit einjähriger Unterbrechung bei der Abendzeitung beschäftigt, ab 2005 als leitender Redakteur.

2010 arbeitete er als Programmleiter des Sanssouci Verlags, der zum Carl Hanser Verlag gehört.

2011 bis 2014 war er Vize-Lokalchef der Abendzeitung, ab 2014 war er stellvertretender Chefredakteur.

Zum 1. August 2016 wechselte er zum Spiegel, wo er „Projekte zwischen Print und Online“ entwickelt und im Oktober 2016 die Redaktionsleitung von „Spiegel Daily“ übernahm.[1]

Anfang 2018 holte ihn der Vorsitzende der Bild-Chefredaktion, Julian Reichelt, ins Führungsteam der Redaktion. Er soll sich dort unter anderem um das Bezahlangebot "Bild plus" kümmern.[2]

Lokoschat ist als Dozent am Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses tätig. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kress: Von München nach Hamburg: Abendzeitung-Vize Timo Lokoschat wechselt zum Spiegel, 26. Juli 2016
  2. Axel Springer SE: Timo Lokoschat erweitert das Führungsteam der BILD Redaktion. Abgerufen am 8. Januar 2018.
  3. Es muss nicht immer Brüderlichkeit sein. Ein paar Gedanken über kuriose Gedenk- und Feiertage, Jüdische Allgemeine, 4. März 2010.
  4. Gibt es einen Nationalen Martini- Tag? – Timo Lokoschats „erfrischend unnütze“ Sammlung von Gedenk- und Feiertagen aus aller Welt. literaturkritik.de, April 2010.
  5. Erst Schweinebraten, dann Nougat. Hamburger Abendblatt, 2. März 2010.
  6. Waschtag für Männer und Tag der verlorenen Socke. Augsburger Allgemeine, 2. Februar 2010.
  7. Tage, die die Welt nicht braucht. Frankfurter Rundschau, 14. Februar 2013.
  8. Welt-Gedenktage und was dahinter steckt. Südwestrundfunk, 21. Januar 2014.
  9. Tina Groll: Humor im Büro: Wetten, dass Sie sich das nicht trauen? Die Zeit, 20. April 2011.