Tina Müller (Managerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tina Müller, 2017

Tina Müller (* 10. September 1968 in Bad Neuenahr-Ahrweiler) ist eine deutsche Wirtschaftsmanagerin und Vorsitzende der Geschäftsführung der Parfümerie Douglas.[1] Sie ist seit Juni 2015 Mitglied des Aufsichtsrats des Finanzdienstleistungsunternehmens MLP SE.[2] In der Öffentlichkeit bekannt wurde sie als Marketing Vorstand und Geschäftsführerin der Opel Group GmbH und durch die Markenkampagne „Umparken im Kopf“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tina Müller studierte BWL und VWL an den Universitäten Trier und Lyon.[3] 1993 begann Tina Müller als Trainee bei der deutschen Tochtergesellschaft des Kosmetikunternehmens L’Oréal Deutschland.[4] Ein Jahr später wechselte sie als Produktmanager zur Wella AG nach Darmstadt. 1995 ergab sich ein erneuter Wechsel zum Unternehmen Henkel KGaA, wo sie 17 Jahre lang tätig war. In dieser Zeit war sie als Corporate Senior Vice President und Chief Marketing Officer für das gesamte Henkel-Beauty-Care-Markenportfolio verantwortlich. Meilensteine ihrer Zeit bei Henkel waren die erfolgreiche internationale Entwicklung der Marke Schwarzkopf und die Einführung der damals neuen Haarkosmetikmarke Syoss.[5] Seit 2010 war sie als Corporate Senior Vice President und Regional President für die Region Westeuropa verantwortlich.

Nach der Trennung von Henkel 2012 schrieb sie gemeinsam mit der Dermatologin Dr. Susanne von Schmiedeberg das Buch Zum Jungbleiben ist es nie zu spät, das 2014 erschien.[6] Außerdem ist Tina Müller zusammen mit Prof. Dr. Hans-Willi Schroiff Autorin des Buches Warum Produkte floppen – Die 10 Todsünden des Marketings.[7]

2013 wechselte sie als Vorstand für den Bereich Marketing und Produkt zur Opel-Gruppe.[3]

Seit November 2017 ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung der Einzelhandelskette Parfümerie Douglas GmbH mit Sitz in Düsseldorf.[8]

Unter Tina Müller wurden bei Douglas die Digitalisierung des Geschäfts sowie der Ausbau des E-Commerce vorangetrieben.[9]

Werbekampagne „Umparken im Kopf“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit den 1990er Jahren verlor Opel in Deutschland Marktanteile.[10] Ein wesentlicher Grund war das immer schlechter werdende Markenimage.[10] Die Kampagne „Umparken im Kopf“, entwickelt von Opel und der Agentur Scholz & Friends, antizipierte dieses Problem: Ziel war es, Vorbehalten gegenüber der Marke Opel ein Ende zu setzen.[11]

Im Netz, aber auch über Plakate und Anzeigen, veröffentlichte Opel tagelang Vorurteile und widerlegte diese. Neben der Botschaft „Umparken im Kopf“ fand sich jedoch zunächst kein Hinweis zu Absender oder Absicht hinter den Botschaften.[12] Zusätzlich unterstützten Prominente, wie die Schauspielerin Karoline Herfurth, die Kampagne und erzählten in kurzen Videos von ihren eigenen Erfahrungen mit Vorurteilen.[11]

Seit Beginn der Marketingaktion Anfang Februar 2014 stieg Opel in der öffentlichen Wahrnehmung: So hatte Ende Februar 2014 jeder fünfte Deutsche Werbung von Opel wahrgenommen, Anfang April 2014 schon fast jeder dritte.[12] Der Marktanteil konnte erstmas nach Jahrzehnten wieder gesteigert werden.

Die Kampagne wurde beim Deutschen Medien Kongress 2016 mit dem Horizont-Award ausgezeichnet.[13]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit Opels Vorstandsvorsitzendem Karl-Thomas Neumann bekam sie den Horizont Award „Männer und Frauen des Jahres 2015“ in der Kategorie Marketing verliehen.[13]

Seit 2016 ist Tina Müller Teil der Liste der 100 einflussreichsten Managerinnen, die das Manager Magazin jährlich veröffentlicht.[14]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Douglas GmbH: Geschäftsführung. In: Douglas Corporate Website. Douglas GmbH, 1. November 2017, abgerufen am 30. Januar 2018.
  2. Vorstand und Aufsichtsrat. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  3. a b Lebenslauf Tina Müller, Dipl Kauffrau. In: MLP SE Unternehmenswebsite.
  4. Holger Rehm: "Du bist wahnsinnig, mach das bloß nicht". In: manager magazin. 25. April 2017, abgerufen am 30. Januar 2018.
  5. Michael Gassmann: Opel verliert seinen kreativsten Kopf. In: WeLT. 26. September 2017, abgerufen am 30. Januar 2018.
  6. Dagmar Haas-Pilwat: „Kohlenhydrate lassen uns altern und degenerieren“. In: WeLT. 19. April 2014, abgerufen am 30. Januar 2018.
  7. Warum Produkte floppen: Die 10 Todsünden des Marketings. In: Marketing&Kommunikation. 25. Juni 2014, abgerufen am 30. Januar 2018.
  8. Opel-Marketingchefin Tina Müller parkt zur Beauty-Kette Douglas um. In: Echo. 25. September 2017. Abgerufen am 19. Dezember 2017.
  9. Henryk Hielscher: Wie Tina Müller Douglas eine Schönheitskur verpasst. In: wiwo.de. 26. November 2019, abgerufen am 19. Februar 2020.
  10. a b Michael Reidel: "Wir wussten sofort, dass das ein Volltreffer ist". In: Horizont. 21. Dezember 2015, abgerufen am 30. Januar 2018.
  11. a b "Umparken im Kopf": Kreatives Marketing ist in. In: Zeit Online. 7. März 2017, abgerufen am 31. Januar 2018.
  12. a b Holger Geißler: Was brachte die Opel-Kampagne "Umparken im Kopf"? In: Wirtschaftswoche. 2. Juni 2014, abgerufen am 31. Januar 2018.
  13. a b Mehr Energie für Tina Müller. In: Frankfurter Neue Presse. 21. Januar 2016. Abgerufen am 19. Dezember 2017.
  14. Eva Buchhorn: Das sind die einflussreichsten Managerinnen Deutschlands. Manager Magazin, 15. Dezember 2017, abgerufen am 1. Februar 2018.