Tom Schütz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom Schütz
Schütz, Tom BIE 13-14 WP.JPG
im Trikot von Arminia Bielefeld (2013)
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Februar 1988
Geburtsort BambergDeutschland
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station

0000–2005
TSV Burgpreppach
1. FC Haßfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2010
2010–2011
2011–
FC Bayern München II
SV Babelsberg 03
Arminia Bielefeld
112 0(1)
36 0(1)
188 (12)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2004
2006
2006–2007
2007
Deutschland U-16
Deutschland U-18
Deutschland U-19
Deutschland U-20
9 0(0)

5 0(0)
1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2017–09–20

Tom Schütz (* 20. Februar 1988 in Bamberg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Jugendvereine TSV Burgpreppach und 1. FC Haßfurt gelangte Schütz 2005 zur Regionalliga-Mannschaft des FC Bayern München, für die er in drei Spielzeiten 47 Punktspiele bestritt; erstmals am 27. Mai 2006 (34. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen Eintracht Trier.

In der mit Saisonbeginn 2008/09 neugeschaffenen 3. Profiliga debütierte er am 27. Juli 2008 (1. Spieltag) beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin,[1] als er in der 85. Minute für Deniz Yılmaz eingewechselt wurde. Zur Saison 2009/10 wurde er von Mehmet Scholl zum Mannschaftskapitän ernannt.[2] Erst am 10. April 2010 (33. Spieltag), beim 3:0-Sieg im Heimspiel gegen Borussia Dortmund II, erzielte er in seinem 106. Punktspiel sein erstes Tor. Zur Saison 2010/11 wechselte er zum Ligakonkurrenten SV Babelsberg 03, für den er in 36 von 38 Punktspielen ein Tor erzielte.[3]

Zur Saison 2011/12 wechselte er zum Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld.[4] Mit der Arminia gewann er zweimal den Westfalenpokal und stieg mit ihr 2013 als Zweitplatzierter in die 2. Bundesliga auf. Am 5. Februar 2015 gab der Verein bekannt, dass Tom Schütz seinen Vertrag mit Arminia Bielefeld bis 2018 verlängert hat.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt im Nationaltrikot gab er am 26. August 2003 beim 5:0-Sieg der U-16-Nationalmannschaft über die Auswahl der Schweiz. Mit der U-18-Nationalmannschaft nahm er vom 28. Januar bis 5. Februar 2006 am Internationalen Turnier in Sankt Petersburg teil, das er mit der Mannschaft unter Trainer Frank Engel gewann. Dabei wurde er im ersten Gruppenspiel am 28. Januar, beim 1:0-Sieg gegen die Auswahl Lettlands, und im zweiten Gruppenspiel am 30. Januar, beim 5:1-Sieg gegen die Auswahl Finnlands, eingesetzt.[6] Ein weiteres Länderspiel bestritt er am 16. März 2006 in Bottrop bei der 1:3-Niederlage gegen die Auswahl Frankreichs.[7] Für die U-19-Nationalmannschaft bestritt er vom 14. November 2006 bis 7. April 2007 fünf Länderspiele. Am 5. September 2007 debütierte Schütz in der U-20-Nationalmannschaft, die in Kaufbeuren der Auswahl Österreichs mit 0:1 unterlag.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCB II startet mit Sieg in die Dritte Liga
  2. Scholls 'kleine' Bayern vor dem Saisonstart
  3. fcbayern.de: Schütz wechselt zu Babelsberg
  4. nw-news.de: Arminias erste Zugänge heißen Schütz und Jerat
  5. nw.de: Tom Schütz verlängert bis 2018 bei Arminia Bielefeld
  6. Spielberichte auf dfb.de
  7. Spielbericht auf dfb.de