Tonbandgerät (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tonbandgerät


Tonbandgerät 2013 in Unna
Allgemeine Informationen
Herkunft Hamburg, Deutschland
Genre(s) Indie-Pop
Gründung 2007
Website www.musikvomband.de
Aktuelle Besetzung
Ole Specht
Sophia Poppensieker
Isa Poppensieker
Jakob Sudau (seit 2010)
Marcel Rainer (seit 2015)

Tonbandgerät ist eine deutsche Indie-Pop-Band aus Hamburg. Sie steht beim Label Columbia unter Vertrag.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschwister Isa und Sophia Poppensieker gründeten als Schülerinnen 2007 zusammen mit Ole Specht die Band Tonbandgerät. 2010 stieß Jakob Sudau als Schlagzeuger dazu, der zusammen mit den Schwestern Isa und Sophia zur Schule gegangen ist.

Nach ersten Auftritten spielte Tonbandgerät 2008 seinen ersten Auftritt außerhalb Hamburgs beim Singer-Songwriter-Festival in Stuttgart u. a. mit den damals noch recht unbekannten Bosse und Philipp Poisel.[1]

Weitere Auftritte und die Produktion der ersten EP Du nennst es Tetris, ich nenn es Alltag folgten. Ende 2011 unterzeichnete die Band einen Plattenvertrag beim Major-Label Universal.[2]

Tonbandgerät gewann im September 2012 den New Music Award, ein von ARD-Radioprogrammen verliehener Musikpreis, den vor ihnen u. a. schon die Bands Kraftklub und Bonaparte gewonnen hatten.[3] Im Oktober 2013 gewann Tonbandgerät ebenfalls den HANS – Der Hamburger Musikpreis als bester Hamburger Nachwuchs des Jahres.[4]

Am 28. September 2012 veröffentlichte die Band mit Irgendwie anders ihre erste Single, das Debütalbum Heute ist für immer folgte im April 2013 und stieg auf Platz 31 der deutschen Albumcharts ein.

Auf Initiative des Goethe-Instituts machte die Band in den USA eine Tournee mit zehn Konzerten in Schulen, um bei amerikanischen Schülern Interesse an Deutsch als Fremdsprache zu wecken.[5]

Bei der Teilnahme am Bundesvision Song Contest 2014 am 20. September 2014 bekam die Band mit dem Lied Alles geht 87 Punkte und belegte damit den fünften Platz.

Am 1. Mai 2015 erschien ihr zweites Album Wenn das Feuerwerk landet und stieg auf Platz 11 der Charts ein.

Seit April 2015 begleitet Marcel Rainer als zweiter Live-Gitarrist die Band.[6][7]

Im März 2016 begleitete Tonbandgerät Karolin Besler, eine Kandidatin der TV-Show Dein Song, als Musikpate. Seit 2017 sitzt Ole Specht in der Jury der TV-Show.

Am 7. September 2018[8] erschien das dritte Album Zwischen all dem Lärm bei Columbia (Sony) und stieg auf Platz 33 der Charts ein. Die im Mai 2018 veröffentlichte erste Single Reisegruppe Angst und Bange war ein Feature mit Jan Windmeier, dem Sänger von Turbostaat. Das Musikvideo zur Single Beckenrand wurde in Athen gedreht.[9]

Ole Specht war Teil der deutschen Jury des Junior Eurovision Song Contest 2020.

Tonbandgerät engagiert sich neben der Musik oft auch sozial. So spendeten sie 2015 den Erlös ihres Konzertes in der Großen Freiheit 36 in Hamburg an Pro Asyl oder beziehen in ihrem Song Lange her, den sie 2017 zur Bundestagswahl für das Demokratieprojekt Demotapes aufgenommen haben, Stellung. Im Oktober 2018 spielten sie bei der Großdemonstration zum Erhalt des Hambacher Forsts.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[10]
Heute ist für immer
  DE 31 03.05.2013 (2 Wo.)
Wenn das Feuerwerk landet
  DE 11 08.05.2015 (2 Wo.)
Zwischen all dem Lärm
  DE 33 14.09.2018 (1 Wo.)
Singles
Alles geht
  DE 73 03.10.2014 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Du nennst es Tetris, ich nenn es Alltag
  • 2021: Pixel Lametta

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Irgendwie anders
  • 2013: Halbmond
  • 2013: Raus hier
  • 2013: Auf Drei
  • 2014: Alles geht
  • 2015: Sekundenstill
  • 2018: Reisegruppe Angst und Bange (mit Jan Windmeier von Turbostaat)
  • 2018: Mein Herz ist ein Tourist
  • 2018: Beckenrand
  • 2020: Nenn es nicht Liebe (mit Stefanie Heinzmann)
  • 2020: Bacardi Breezer
  • 2020: Alle deine Lügen
  • 2021: Dunkelblau
  • 2022: So wie mit 19

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Festivalhopper.de Singer-Songwriter-Festival Stuttgart abgerufen am 25. Oktober 2013
  2. Universal-Music.de Labelseite der Band (Memento des Originals vom 10. Oktober 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.universal-music.de abgerufen am 10. September 2012
  3. Gewinner des NMA 2012 (Memento vom 23. Januar 2013 im Internet Archive) abgerufen am 7. Mai 2016
  4. Gewinner des HANS 2012 (Memento des Originals vom 7. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hans-hamburger-musikpreis.de abgerufen am 7. Mai 2016
  5. Bonner General-Anzeiger, 31. März 2014, S. 36
  6. Alles Geht Tour Part 1. Tonbandgerät Tourblog. Abgerufen am 7. Mai 2016.
  7. Kasimir Friederich: Das N-JOY Exklusiv-Konzert mit Tonbandgerät. n-joy.de. 13. Mai 2015. Abgerufen am 7. Mai 2016.
  8. https://www.facebook.com/tonbandgeraet/posts/hier-ist-reisegruppe-angst-bange-vielen-lieben-dank-an-jan-windmeier-von-turbost/10156466376809319/
  9. https://de-de.facebook.com/Bildreich.hamburg/posts/2274830719254189
  10. Chartplatzierungen Deutschland (Details)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tonbandgerät – Sammlung von Bildern