Tormod Knutsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tormod Knutsen Nordische Kombination
v.l.n.r.: Frank Hansen, Axel Pettersen und Tormod Knutsen
v.l.n.r.: Frank Hansen, Axel Pettersen und Tormod Knutsen
Voller Name Tormod Kåre Knutsen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 7. Januar 1932
Geburtsort Eidsvoll
Karriere
Verein Eidsvold Værk SK
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 4 × Gold 2 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Silber0 1960 Squaw Valley Einzel
0Gold0 1964 Innsbruck Einzel
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
0Bronze0 1955 Trysil Einzel
0Silber0 1956 Drammen Einzel
0Silber0 1957 Mo i Rana Einzel
0Gold0 1959 Porsgrunn Einzel
0Gold0 1960 Mjøndalen Einzel
0Bronze0 1962 Skien Einzel
0Gold0 1963 Kristiansand Einzel
0Gold0 1964 Voss Einzel
 

Tormod Kåre Knutsen (* 7. Januar 1932 in Eidsvoll) ist ein ehemaliger norwegischer Nordischer Kombinierer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Erfolge sammelte Knutsen auf nationaler Ebene. So gewann er bei den Norwegischen Meisterschaften 1955 in Trysil Bronze im Einzel hinter Sverre Stenersen und Gunder Gundersen.[1] Im folgenden Jahr bei den Norwegischen Meisterschaften 1956 in Drammen verbesserte er sich auf den Silberrang.[1]

1958 gewann Knutsen den Kombinationswettbewerb beim Holmenkollen Ski Festival.[2] Bei den folgenden Norwegischen Meisterschaften 1959 in Porsgrunn und den Norwegischen Meisterschaften 1960 in Mjøndalen gewann er zweimal in Folge den Titel im Einzel.[1]

Bei den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley gewann er die Silbermedaille hinter dem Deutschen Georg Thoma. Zwei Jahre später verpasste er bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1962 im polnischen Zakopane mit dem vierten Platz nur knapp die Medaillenränge. Bei den Norwegischen Meisterschaften 1963 in Kristiansand und den Norwegischen Meisterschaften 1964 in Voss gewann er erneut zweimal in Folge den nationalen Titel im Einzel.

Bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck gewann er schließlich kurz vor seinem Karriereende die Goldmedaille in der Nordischen Kombination.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960 wurde Knutsen mit der Holmenkollen-Medaille geehrt.[3] In der Stadtbibliothek von Eidsvoll widmet sich bereits seit 2009 ein kleines Ausstellungspanorama den Erfolgen von Knutsen.[4] 2010 wurde er Ehrenbürger von Eidsvoll.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER, 2007
  2. Vinnere av Holmenkollrennene (PDF) skiforeningen.no. Abgerufen am 27. November 2013.
  3. Holmenkollmedaljen (PDF) skiforeningen.no. Abgerufen am 27. November 2013.
  4. Tormod Knutsen-utstillingen ved Eidsvoll bibliotek i Panorama (Norwegisch) Eidsvoll kommune. Abgerufen am 2. Dezember 2013.
  5. Tormod - en kombinert historie (Norwegisch) Team Løver. Abgerufen am 2. Dezember 2013.