Trysil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Trysil
Trysil (Norwegen)
Trysil
Trysil
Basisdaten
Kommunennummer: 0428 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Hedmark
Verwaltungssitz: Innbygda
Koordinaten: 61° 18′ N, 12° 18′ OKoordinaten: 61° 18′ N, 12° 18′ O
Fläche: 3.014 km²
Einwohner: 6607 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 2 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Postleitzahl: 2420
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Ole Martin Norderhaug (Ap) (2007)
Lage in der Provinz Hedmark
Lage der Kommune in der Provinz Hedmark

Die Kommune Trysil liegt im Osten der Provinz (Fylke) Hedmark in Südostnorwegen. Bis 1906 wurde der Name „Tryssil“ geschrieben.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trysil grenzt im Norden an die Kommunen Engerdal und Rendalen, im Westen an Åmot sowie im Südwesten an Elverum und Våler. Die östliche und südliche Kommunegrenze ist gleichzeitig die Staatsgrenze zu Schweden. Hauptort der Kommune ist Innbygda, das häufig als Trysil bezeichnet wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste offizielle Skirennen der Welt wurde 1855 in Trysil ausgerichtet. Der im Jahre 1861 gegründete Wintersportverein Trysilgutten ist der älteste Skiclub der Welt.

Das zur Kommune Trysil gehörende Dorf Nybergsund wurde am 11. April 1940 von der deutschen Luftwaffe bombardiert, als sich König Håkon VII. und Kronprinz Olav dort aufhielten.

Gedenkstein an den deutschen Bombenangriff auf Nybergsund im April 1940

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land- und Forstwirtschaft sowie die holzverarbeitende Industrie sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der Kommune. Auf dem Trysilelva wurde bis zu Beginn der 1990er Jahre noch Holz geflößt. Da die Gegend um Trysil exzellente Wintersportbedingungen bietet, hat sich der Tourismus in zunehmendem Maße zu einem bedeutsamen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Im Winter bietet das Gebiet 66 Abfahrten und 31 Lifte, was es zu Norwegens größtem Skigebiet macht. Trysil ist außerdem die Kommune mit der höchsten Elch-Population Norwegens.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Halldis Moren Vesaas (1907–1995), Schriftstellerin
  • Zwischen 1996 und 2006 hatte Michael Schumacher in Trysil ein ganz aus Holz gebautes Feriendomizil, weil ihn in Norwegen relativ wenig Leute kannten und er hier in Ruhe diverse Wintersportarten (im Skigebiet Trysilfjellet) ausüben konnte.
  • Bjørn Dæhlie hat ebenfalls ein Anwesen in Trysil.
  • Marcus Grönholm ist auch Besitzer eines Ferienhauses in Trysil.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trysil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisk sentralbyrå – Population 2019