Ulla Lohmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulla Lohmann, 2006
Ulla Lohmann im Interview bei Bayern 1 (Januar 2019). Interviewerin: Gabi Fischer.

Ulla Lohmann (* 6. Juni 1977 in Kaiserslautern) ist eine deutsche Fotojournalistin und Dokumentarfilmerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lohmann rekonstruierte im Alter von 18 Jahren bei Jugend forscht das Skelett des Lurchs Sclerocephalus haeuseri.[1] Durch das gewonnene Preisgeld beim Bundessieg im Jahr 1996 finanzierte sie sich eine Weltreise und fand so zum Journalismus. Sie studierte Geographie und Journalismus und hat einen Abschluss in Umweltmanagement und Fotojournalismus. Ihr Spezialgebiet sind Vulkane und indigene Völker. Sie arbeitete u. a. mit GEO, National Geographic, Stern View, ARD, ZDF, BBC und Red Bull Media House zusammen. Sie spricht Deutsch, Französisch, Englisch, Papua-Neuguinea-Pidgin, Solomon Island Pidgin, Vanuatu Bislama.

Lohmann ist in Enkenbach-Alsenborn (Pfalz) aufgewachsen und lebt heute gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Schäftlarn, Bayern.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Female Photographers bei Visa pour l'Image in Frankreich
  • 2009: Eden in Asche & Screening Mumien beim Visa pour l’Image in Frankreich[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Stiftung Jugend forscht e. V. Alumni des Monats Oktober[3]
  • 2015: Berufung in The Explorers Club
  • 2014: Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie e. V.
  • 2014: Reportage in GEO Thema als eine der besten Abenteuergeschichten
  • 2012: Ernennung zum Canon Explorer
  • 2012: Ernennung zu Rising Talent, International Women’s Forum
  • 2010: Foto bei Best of past 5 years, Stern View
  • 2006/2007: Wahl zum Abenteurer des Jahres, SPB, Frankreich
  • 2005: Sonderpreis für Film Entre Ciel et Terre von Expedition, Adventure& Environmental Film Festival, Frankreich
  • 1996: Bundessiegerin Jugend forscht

Expeditionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019/2020: Europa-Durchquerung, um die jeweils höchsten Gipfel aller 47 europäischen Länder zu besteigen[4].
  • 2018: Expedition zum Mount St. Helens zur Erforschung der Gletscherhöhlen auf dem Vulkan.
  • 2015: Expedition nach Papua-Neuguinea, um eine Mumifizierung zu fotografieren und weitere Forschungen über den Totenkult der Anga zu betreiben.[5]
  • 2014/15: Expedition zur Erforschung eines Lavasees auf Ambrym, Vanuatu
  • 2012/13: Weltumrundung mit BMW R 1200 GS[6]
  • 2012: Expedition zum weltweit höchsten aktiven Vulkan, Ojos del Salado in Chile
  • 2010: Expedition mit Ronald G. Beckett zur Erforschung des Totenkultes der Anga, Papua-Neuguinea[7]
  • 2009: Expedition nach Papua-Neuguinea Lost Land of the Volcano mit über 40 neuentdeckten Tierarten[8]
  • 2008: Afrika-Durchquerung Crosière Noire mit Oldtimer
  • 2001: Expedition zur Erforschung neuentdeckter Felsmalereien in den Kimberleys, Australien

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten, 84 min, Kinofilm, Megaherz GmbH
  • 2019: Photographes Voyageurs 2 × 26 min in French and German, ARTE
  • 2018: Feuer und Eis, 52 min, für Terra X, ZDF
  • 2018: Mystery Mummies, 52 min für National Geographic
  • 2017: Südsee: Paradies in Gefahr mit Dirk Steffens für Terra X, ZDF
  • 2016: Papua-Neuguinea: Das verhexte Paradies mit Dirk Steffens für Terra X, ZDF
  • 2016: 360° Inferno into Volcano für DORITOS
  • 2015: Into Volcano für Red Bull Media House
  • 2014: Human for Yann Arthus-Bertrand (Regie in Papua-Neuguinea)
  • 2013: Bilderjäger Dolomiten, Servus TV
  • 2012: Im Bauch des Vulkans, SWR
  • 2012: Into Volcano, Serie für Hong Kong Media Production
  • 2011: Expeditionen ins Tierreich – Papua-Neuguinea, Serie, NDR
  • 2010: Lost Mummies National Geographic/France 5
  • 2010: Das verlorene Land I+II, ARD
  • 2009: Lost Land of the Volcano Series, BBC
  • 2008: Into the Unknown, Discovery
  • 2008: Wild Spaces, National Geographic Channel
  • 2008: Biotreck Africa, France 5/TV5
  • 2006: L’ame des Marquise, Planète
  • 2006: 6 Billion Other, Yann Arthus-Bertrand/ Good Planet Foundation
  • 2005: Entre ciel et terre, USHUAIA TV
  • 2005: Rough Trade: Lost Tribe Photographer, NATIONAL GEOGRAPHIC channels
  • 2004: Tikopia – Rebuilding Paradise, NRK 1
  • 2003: 360° – GEO Reportage: Les Marquises, ARTE/ZDF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel bei Jugend forscht
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 25. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.visapourlimage.com
  3. Oktober: Ulla Lohmann - Stiftung Jugend forscht e. V. In: www.jugend-forscht.de. Abgerufen am 30. Dezember 2016.
  4. Enkenbach-Alsenborn: Baby Gipfelstürmer. Abgerufen am 20. November 2019.
  5. Des Häuptlings letzter Wille. In: GEO Magazin Nr. 12/15 - Träume - Wie wir sie bewusst steuern können. geo.de, abgerufen am 11. Februar 2016.
  6. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bmw-motorrad.de
  7. http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/c5479add-a5dd-35ff-99cf-ca2843da6ec4/20408482?generateCanonicalUrl=true
  8. Robert Booth: Lost world of fanged frogs and giant rats discovered in Papua New Guinea. guardian.co.uk. 7. September 2009. Abgerufen am 22. September 2009.