Ulrich W. Sahm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulrich W. Sahm, 2009

Ulrich Wilhelm Hermann Heinrich Sahm (* 21. April 1950 in Bonn) ist ein deutscher Journalist und Nahost-Korrespondent für verschiedene deutsche Medien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sahm wurde als Sohn des deutschen Diplomaten Ulrich Sahm geboren, sein Großvater Heinrich Sahm war Oberbürgermeister von Berlin. Er wuchs in London und Paris auf. Weitere Stationen der Familie waren Moskau und Ankara. Später kam seine Familie nach Deutschland zurück und 1968 machte Sahm sein Abitur in Heppenheim an der Odenwaldschule.

Sahm begann ein Studium der evangelischen Theologie (seine Mutter Insea Hohlt war Äbtissin des evangelischen Klosters Mariensee), Judaistik und Linguistik in Deutschland. 1970 begann er ein Studium der Hebräischen Literatur an der Hebräischen Universität in Jerusalem.

Sahm arbeitet heute als Nahost-Korrespondent für die Austria Presse Agentur [1]Badische Neueste Nachrichten, Luxemburger Wort [2], Fokus Jerusalem [3], Audiatur-Stiftung[4], Honestly Concerned e.V[5], Die Achse des Guten[6] und Israelnetz[7]. Früher schrieb er für den Nachrichtensender n-tv, den Weser Kurier, die Hannoversche Allgemeine Zeitung, die Neue Ruhr Zeitung, die Mainzer Allgemeine Zeitung. Außerdem berichtete Sahm früher für den Fernsehsender n-tv. Sporadisch berichtet er noch für Radio 1 (Schweiz) und das domradio in Köln direkt aus Jerusalem über das Geschehen in Israel.[8]

Sahm vertritt im Nahostkonflikt eine dezidiert pro-israelische Position.

Sahm ist zweimal geschieden und lebt in Israel.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auch israelische Juden von US-Einreiseverbot betroffen. In: Die Presse. (diepresse.com [abgerufen am 5. März 2018]).
  2. Der Kommentar: Gut für Palästinenser, noch besser für Syrer. In: Wort.lu. 24. September 2015 (wort.lu [abgerufen am 5. März 2018]).
  3. „Unschuldiger“ Demonstrant wollte sterben. In: Fokus Jerusalem. 20. Januar 2018 (fokus-jerusalem.tv [abgerufen am 5. März 2018]).
  4. audiatur-online. Abgerufen am 2. März 2018.
  5. Honestly Concerned. Abgerufen am 2. März 2018 (deutsch).
  6. Ulrich Sahm – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM. Abgerufen am 2. März 2018.
  7. Suche. Abgerufen am 2. März 2018.
  8. Redaktion Audiatur: Jülicher Gesellschaft ehrt Nahost-Korrespondent Ulrich Sahm. In: Audiatur-Online. 22. Januar 2018 (audiatur-online.ch [abgerufen am 2. März 2018]).