Ulster Folk and Transport Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulster Folk and Transport Museum
Ulstèr Fowk an Convoyin Museum
Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 10.jpg
Eisenbahngalerie des Ulster Transport Museum
Daten
Ort Cultra bei Belfast in Nordirland
Art Freilicht- und Volkskundemuseum

Verkehrsmuseum

Besucheranzahl (jährlich) 168.077 (2017)[1]
Website www.uftm.org.uk

Das Ulster Folk and Transport Museum liegt in Cultra etwa 11 km östlich der Stadt Belfast in Nordirland. Es besteht aus zwei unterschiedlichen Museen: einem Freilicht- und Volkskundemuseum sowie einem Transportmuseum. Das Freilicht- und Volkskundemuseum beschreibt die Lebensweise und die Traditionen der Bevölkerung von Nordirland, und das Transportmuseum befasst sich mit dem Verkehrswesen zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Es ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen in Irland und ein früheres Museum des Jahres.[2][3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund eines Parlamentsbeschlusses wurde das Museum 1958 gegründet, um Zeugnisse des ländlichen Lebens in einem von Urbanisierung und Industrialisierung geprägten Umfeld zu erhalten. Das Gelände gehörte früher zum Landgut von Sir Robert Kennedy und wurde 1961 erworben, sodass das Museum 1964 eröffnet werden konnte. 1967 schloss es sich mit dem Belfast Transport Museum zusammen. Die Galerien für Schienen- und Straßenfahrzeuge wurden 1993 eröffnet und 1996 erweitert. 1998 wurde das Museum mit dem Ulster Museum und dem Ulster-American Folk Park in die National Museums Northern Ireland integriert.[4]

Das Folk Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W. & G. Baird Schreibwaren und Druckerei
Das Wasserrad, das die auf die Spaten-Herstellung spezialisierte Mühle in Coalisland antrieb

Das Folk Museum umfasst auf einem weitläufigen Gelände mehrere alte Gebäude und Siedlungen, die in verschiedenen Gebieten Irlands abgebaut und im Freilichtmuseum Stein für Stein wieder aufgebaut wurden. Das ländliche Leben des frühen 20. Jahrhunderts wird auf 0,69 km² gezeigt, und die Besucher können durch ein ländliches Gebiet mit Farmen, Cottages, Getreidefeldern und Tieren spazieren und durch eine typische Stadt aus Ulster mit dem frei erfundenen Namen Ballycultra schlendern, in der es Geschäfte, Kirchen, Wohngebäude und einen Tea-Room gibt. Die normalerweise gezeigten Demonstrationen schließen Kochen am offenen Feuer, Drucken, Näharbeiten und traditionelles irisches Handwerk ein.

In den überdachten Galerien gab es bereits mehrere Sonderausstellungen zu den Themen Musik und dem Leben in der Viktorianischen Zeit.[5] Das Museum beherbergt außerdem Irlands Hauptarchiv für Film, Fotografie, Fernsehen und Tondokumente.

Das Transport Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Great Southern Railways Nr. 800 Maeḋḃ

Das Transport Museum hat eine große Sammlung von den Anfängen des irischen Verkehrswesens bis in die heutige Zeit. Es besitzt die größte Sammlung von Schienenfahrzeugen unterschiedlichster Spurweiten in Irland.[6]

Die irische Eisenbahngalerie verdeutlicht die Geschichte von 150 Jahren Schienenverkehr. Eine der Hauptattraktionen ist die Dampflok Nr. 800 Maeḋḃ der Great Southern Railways, eine der drei größten jemals in Irland gebauten Dampflokomotiven.[7]

Tonmodell des DMC-12 Coupé von Italdesign, Moncalieri, Turin für die De Lorean Company von 1975

Die neue Straßenverkehrsgalerie zeigt eine große Sammlung von Fahrzeugen wie Autos, Bussen, Feuerwehren und Straßenbahnen sowie Zweirädern. Eins der wichtigsten Ausstellungsstücke ist das Tonmodell des DeLorean-DMC-12-Coupés, das aus der Film-Trilogie Zurück in die Zukunft bekannt ist und von der DeLorean Motor Company in Belfast hergestellt wurde.

Im Museum gibt es unter dem Titel TITANICa eine permanente Titanic-Ausstellung, in der der Bau, die Jungfernfahrt und schließlich der Untergang des bei Harland and Wolff in Belfast gebauten Schiffs dokumentiert werden.[8]

Zweiter Prototyp des Senkrechtstarters Short S.C.1

Eine weitere Ausstellung ist die X2: Flight Experience, die in Zusammenarbeit mit Bombardier Aerospace, der Muttergesellschaft der in Belfast ansässigen Short Brothers zusammengestellt wurde. Sie zeigt unter anderem den zweiten Prototyp des VTOL-Flugzeugs Short S.C.1. Dieses Exemplar mit der RAF-Seriennummer XG905 stürzte 1963 ab, wobei sein Pilot ums Leben kam. Es konnte aber repariert und wieder zum Fliegen gebracht werden und wurde schließlich im Museum der Nachwelt erhalten.[9]

Weitere Attraktionen auf dem Gelände sind eine Garten-Modelleisenbahn der Model Engineers Society of Northern Ireland, der 120 t schwere Stahl-Schoner Result, Stanley Woods Memorabilia, ein Fahrzeug von Rex McCandless und ein früher Formel-1-Rennwagen sowie ein von Archibald Springer in Comber, County Down erfundener Pogo Stick.

Eisenbahn- und Straßenbahnfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Typ Baujahr Foto Ursprünglicher Betreiber Spurweite Bemerkungen
47 Dreiachsiger Direktor-Salonwagen 1844 Ulster Transport Museum, Cultra, saloon car.jpg MGWR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) William Dargans privater Salonwagen.
1 Drehgestellwagen mehrerer Klassen 1882 CDRJC 3 Fuß (914 mm) Wurde bei Bedarf als Direktor-Salonwagen eingesetzt.
2 Zweiachsiger Bankwagen 1882 Guinness 3 Fuß (914 mm) 1 von 4 Wagen für Brauereitouren. Von 1 Fuß 10 Zoll (559 mm) auf 3 Fuß (914 mm) umgespurt. Wird renoviert. Nicht ausgestellt.
3 Zweiachsiger Bankwagen 1882 Ulster Transport Museum, Cultra, Arthur Guinness, Son and Co Ltd, Locomotive No 20 by Samuel Geohegan 06.jpg Guinness 3 Fuß (914 mm) 1 von 4 Wagen für Brauereitouren. Von 1 Fuß 10 Zoll (559 mm) auf 3 Fuß (914 mm) umgespurt.
381 Pferdestraßenbahn 1883 Fintona Horse Tram, Cultra - geograph.org.uk - 2760595.jpg GNR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Fintona Tram.
2 0-4-0T Dampf-Tram 1883 Ulster Transport Museum, Cultra, Belfast and Northern Counties Railway (Portstewart Tramway Company) Locomotive No 2 (A2).jpg Portstewart Tramway 3 Fuß (914 mm) Vertikaler Kessel
2 Elektrische Straßenbahn 1883 GCT 3 Fuß (914 mm)
5 Elektrische Straßenbahn 1883 GCT 3 Fuß (914 mm)
4 Dreiachsiger Wagen mehrerer Klassen 1884 CVBT 3 Fuß (914 mm)
2 0-4-0T Dampflok 1884 C&LR 4-4-0T 2 "KATHLEEN".jpg CLR 3 Fuß (914 mm) Name: Kathleen
2 Elektrische Straßenbahn 1885 Ulster Transport Museum, Cultra, Road Transport Gallery 05.jpg BNT 3 Fuß (914 mm)
118 Pferdestraßenbahn 1885 Ulster Transport Museum, Cultra, Road Transport Gallery 12.jpg Belfast Street Tramways Co 4 Fuß 8½ Zoll (1435 mm) [10]
5 Drehgestellwagen mehrerer Klassen 1887 CLR 3 Fuß (914 mm)
1 0-6-0T Dampflok 1891 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 07.jpg LPHC 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
93 2-4-2T Dampflok 1895 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 11.jpg GNR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Name: Sutton
4 Elektrische Straßenbahn 1901 Hill of Howth (Sutton), Cultra - geograph.org.uk - 2760659.jpg GNR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Howth Tram.
30 4-4-2T Dampflok 1901 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 12.jpg BCDR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Die letzte erhaltene BCDR-Lok.
249 Elektrische Straßenbahn 1905 Ulster Transport Museum, Cultra, Road Transport Gallery 13.jpg BCT 4 Fuß 9 Zoll (1448 mm) [10]
20 0-4-0T Dampflok 1905 Ulster Transport Museum, Cultra, Arthur Guinness, Son and Co Ltd, Locomotive No 20 by Samuel Geohegan 01.jpg Guinness 1 Fuß 10 Zoll (559 mm) 1882 hat Samuel Geoghegan, der junge Chefingenieur der Guinness-Brauerei eine Leichtbau-Dampflok erfunden und patentiert, bei der alle beweglichen Teile fern vom schmutzigen Boden liefen, und in ein 6 Fuß (1,8 m) hohes Lichtraumprofil passte.[11]
Modell eines Haulage Wagon Ulster Transport Museum, Cultra, Arthur Guinness, Son and Co Ltd, Locomotive No 20 by Samuel Geohegan 07.jpg Guinness 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Samuel Geoghegan erfand auch einen Adapterwagen, durch den seine patentierten Loks auf Breitspur-Gleisen fahren konnten.[11]
1 Benzin-Schienenbus 1905 Ulster Transport Museum, Cultra, County Donega Railways Joint Committee Railcar No 1 (03).jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm) Spitzname: The Pup.
2 0-4-0T Dampflok 1906 Ulster Transport Museum, Cultra, Peckett Locomotive No 2 of British Aluminium Co, Larne, County Antrim (03).jpg Larne Aluminium Works 3 Fuß (914 mm)
1 dreiachsiger Wagen verschiedener Klassen 1909 DNGR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Letztes erhaltenes DNGR-Fahrzeug.
2 2-6-4T Dampflok 1912 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 10.jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm) Name: Blanche
246 Zweiachsige Benzinmechanische Lok 1916 Ulster Transport Museum, Cultra, War Department Light Railways Simplex Locomotive No 246 (02).jpg War Department, später an Carnuff Quarry of Howden Brothers in Larne verkauft und dann bei der Collin Glen Ziegelei in Belfast eingesetzt. 2 Fuß (610 mm) Dies war eine von 40 speziellen Simplex-Benzinloks, die 1916 vom War Department bei der Rail & Tram Car Company in Bedford als Heeresfeldbahn bestellt wurden. Insgesamt lieferte die Rail & Tram Car Company 820 Loks an das War Department.
74 4-4-0 Dampflok 1924 Transport Museum at Cultra - geograph.org.uk - 1222232.jpg NCC 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Name: Dunluce Castle
E Schienenbus 1928 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 02.jpg GNR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
3 Wagen 1926 Ulster Transport Museum, Cultra, Red and White Car (02).jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm) Ein DBST-Schienenbus mit anfänglich 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Spurweite, der von der CDRJC erworben und auf 3 Fuß (914 mm) umgespurt wurde.
11 Diesellok 1928 Ulster Transport Museum, Cultra, County Donega Railways Joint Committee Locomotive No 11, Phoenix (02).jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm) 1929 beschaffte sich die Clogher Valley Railway diese Lok von Atkinson-Walker versuchsweise als Dampflok mit vertikalem Kessel. Sie war so ineffektiv, dass sie, ohne Atkinson-Walker zu bezahlen, an die County Donegal Railways abgegeben wurde. Diese bauten einen Gardner-Dieselmotor ein, nannten sie Phœnix und verwendeten sie auf über 322.000 km für leichte Güterzüge und als Rangierlok.
357 Elektrische Straßenbahn 1930 Ulster Transport Museum, Cultra, Road Transport Gallery 04.jpg BCT 4 Fuß 9 Zoll (1448 mm) [10]
10 Diesel-Schienenbus 1932 Ulster Transport Museum, Cultra, County Donega Railways Joint Committee Railcar No 10.jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm) Der erste Drehgestell-Schienenbus in Irland. 1932 von der Clogher Valley Railway als CVR-Schienenbus Nr. 1 von Walkers in Wigan bestellt. Um Kosten zu sparen, lieferte CVR ein gebrauchtes hinteres Drehgestell.
48 Zweiachsiger Dritte-Klasse-Wagen 1838 Ulster Transport Museum, Cultra, Third Class Car No 48 of DWWR (Dublin and Kingston Railway) (02).jpg DKR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Gebaut mit 4 Fuß 8½ Zoll (1435 mm) Spurweite, 1856 auf 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) umgespurt.
800 4-6-0 Dampflok 1939 4-6-0 GSR 800 GSR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Leistungsstärkste Dampflok, die je für eine irische Eisenbahn gebaut wurde. Name: Maeve.
3127 Zweiachsige Dieselmechanische Lok 1943 Ulster Transport Museum, Cultra, Admiralty Railway, Lisahally, Lough Foyle Locomotive No 3127 (02).jpg Admiralty Railway, Lisahally, Lough Foyle 2 Fuß (610 mm) Die Pier-Eisenbahn wurde 1942 gebaut und die Lok 1943 geliefert. Während des Zweiten Weltkrieges zog sie den geschlossenen Güterwagen vom Lager an Land zu den Schiffen am Ende der Pier.
Zweiachsige Dieselmechanische Lok 1944 2 Fuß (610 mm)
Zweiachsige Dieselmechanische Lok 1946 Ulster Transport Museum, Cultra, Simplex locomotive No 9202 of Northern Sand and Brick Company, Toome, County Antrim 01.jpg Northern Sand & Brick Company. 1955 an das Ackerbauministerium verkauft, um die Black Braes Embankment Seebefestigung bei Loch Foyle zu bauen. Später an Co. Antrim für das neue Kraftwerk bei Ballyumford weiterverkauft. 2 Fuß (610 mm) Die Motor Rail Company in Bedford baute diese Simplex-Lok für die Royal Dublin Show von 1946. Die Northern Sand & Brick Company kaufte sie später für die Ziegelei in Toome, wo sie bis 1955 eingesetzt wurde.
B113 BoBo Diesel 1950 Ulster Transport Museum, Cultra, Railway Gallery 15.jpg CIÉ 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
35 Zweiachsige Dieselmechanische Lok 1950 Ulster Transport Museum, Cultra, Arthur Guiness, Son and Co Ltd, Locomotive No 35, Planet (01).jpg Guinness 2 Fuß (610 mm) Eine von 12 Planet-Dieselloks von F. C. Hibberd für Guinness. Sie zog bis 1975 Kipploren für Malz, ausgelaugtes Getreide, Kohle und Asche sowie Flachwagen für Bierfässer.
102 BoBo Diesel 1970 NIR 101-Class 102.jpg NIR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
Schienenfahrrad Cycle dolly, Cultra - geograph.org.uk - 2760686.jpg NCC 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
23642 Bremserwagen CIÉ 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
706 Güterwagen GSWR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm)
240 Viehtransportwagen SLNCR 5 Fuß 3 Zoll (1600 mm) Wird restauriert. Nicht ausgestellt.
136 Offener Güterwagen Ulster Transport Museum, Cultra, County Donegal Railways Joint Committee, open wagon No 136.jpg CDRJC 3 Fuß (914 mm)
Güterwagen 2 Fuß (610 mm)
Zweiachsige Bergbau-Loren Ulster Transport Museum, Cultra, Wooden Coal Carts 01.jpg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ulster Folk and Transport Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ALVA - Association of Leading Visitor Attractions. Abgerufen im 12. Mai 2018.
  2. Annual Report 2004. The Heritage Council. S. 24. Abgerufen im 8. Juli 2008.
  3. www.nmni.com
  4. www.nmni.com/uftm
  5. entertainment.ie website: Meet the Victorians. Abgerufen im 8. Juli 2008.
  6. Visit Northern Ireland website: Ulster folk and Transport Museum Holywood. Abgerufen im 8. Juli 2008.
  7. Ulster Folk & Transport Museum: Learning: Schools And Colleges: Transport Galleries: Museums and Galleries of Northern Ireland
  8. TITANICa: The Exhibition. In: Ulster Folk & Transport Museum. National Museums Northern Ireland. Abgerufen im 26. April 2012.
  9. WingWeb.co.uk: The full story of the Harrier "Jump-Jet" Part One. Abgerufen im 8. Juli 2008.
  10. a b c David Voice: The Definitive Guide to Trams (including funiculars) in the British Isles, 3.. Auflage, Adam Gordon, UK 2004, ISBN 1-874422-48-6.
  11. a b Grace's Guide to British Industrial History: Samuel Geoghehan: Locomotives.

Koordinaten: 54° 39′ 2,2″ N, 5° 47′ 55″ W