Gartenbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Personenbefördernde Modelleisenbahn im Garten. Zu anderen gleichnamigen Bedeutungen siehe Gartenbahn (Begriffsklärung).
Gartenbahn-Fahrzeuge im Swiss Vapeur Parc im Jahre 2007

Eine Gartenbahn ist eine Modelleisenbahn, die ständig oder demontierbar im Freien als Modelleisenbahnanlage aufgebaut ist und in der Regel zur Personenbeförderung geeignet ist. Dabei werden die Fahrgäste in der Regel auf den Fahrzeugen sitzend befördert. Weit verbreitet sind die Modell-Spurweiten von 5 Zoll und 7¼ Zoll.

Die Gartenbahnen wie auch die Garten-Modelleisenbahnen sind in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) normiert, nicht aber die Parkeisenbahnen. [1]

Begriffsklärung[Bearbeiten]

Gartenbahn als Modelleisenbahn[Bearbeiten]

Bei Gartenbahnen, die nicht zur Personenbeförderung geeignet sind, steht der Betrieb als Modelleisenbahn im Vordergrund. Aus betrieblichen Gründen sind vorwiegend Modelleisenbahnen der Nenngröße 0 oder größer, mit der Spur 0, 0m und 0e verbreitet. Weit verbreitet sind diesbezüglich Gartenbahnanlagen der Spur G, G für Gartenbahn. Bei maßstäblicher Wiedergabe in der Spur G in 1:22,5 spricht man auch von Spur IIm, wobei das "m" für Meterspur steht, dessen Vorbild nachgebildet wird.

Ähnliche Bahnen[Bearbeiten]

Neben Gartenbahnen existieren noch weitere Schienenbahnen mit vergleichbar geringen Spurweiten. Parkbahnen, Liliputbahnen und in den Ländern des ehemaligen Ostblocks Pioniereisenbahnen sind personenbefördernde Bahnen in meist öffentlich zugänglichen Grünanlagen und Vergnügungsparks. Sie verkehren meist auf Spurweiten von 15 Zoll (381 mm) und mehr, in Großbritannien 10,25 Zoll (260 mm) und mehr, bei Pioniereisenbahnen sind 600 mm weit verbreitet. Dabei werden in aller Regel die Fahrgäste in den Fahrzeugen sitzend befördert. International betrachtet existieren, vor allem im Vereinigten Königreich, Schmalspurbahnen mit Spurweiten in der gleichen Größenordnung, welche jedoch eine Funktion im öffentlichen Nahverkehr haben und Fahrgäste nach Fahrplan und mit relativ hohen Geschwindigkeiten über vergleichsweise große Entfernungen befördern, beispielsweise die über 20 km lange Romney, Hythe and Dymchurch Railway auf 15 Zoll.

Bei Transportbahnen wie beispielsweise Feldbahnen, Torfbahnen, Grubenbahnen oder Ziegeleibahnen ist insbesondere eine Spurweite von 600 mm sehr üblich. Während viele von ihnen auch Fahrgäste, meist Betriebsmitarbeiter wie bspw. Bergleute im Bergwerk transportieren, dienen sie in der Regel vorrangig dem innerbetrieblichen Gütertransport. Heute werden teilweise auch Garten- und Parkbahnen aus historischem Transportbahnmaterial aufgebaut. Einige Fahrgeschäfte, wie Geisterbahnen, Kinderbahnen oder Achterbahnen sind ebenfalls in vergleichbarer Größenordnung gebaut, unterscheiden sich in Technik und Betrieb jedoch teils sehr stark von den oben beschriebenen Schienenbahnen.

Allgemeines[Bearbeiten]

Die Gartenbahn im Verkehrshaus in Luzern

Die Gleise, der Fahrzeugpark wie auch das Zubehör von Gartenbahnen müssen robust und unempfindlich gegen Witterung sein. Daraus ergibt sich eine gewisse Mindestgröße in Bezug auf Maßstab oder Spurweite.

Eine personenbefördernde Gartenbahn ist zudem so ausgelegt, dass sie Menschen transportieren kann. Dies setzt eine gewisse Festigkeit und Stabilität voraus. Da die Entwicklung solcher Bahnen hauptsächlich in Großbritannien ihren Ursprung hatte, wird Spurweite traditionell in Zoll angegeben. Zusätzlich wird zudem bei den Fahrzeugmodellen vielfach der Maßstab angegeben.

Für personenbefördernde Gartenbahnen sind die folgenden Modell-Spurweiten gängig.
Spur
(NEM)
Spurweite Maßstab bei Vorbild als
Zoll mm Normalspur
(1250-1700 mm)
Schmalspur
(850-1250 mm)
Schmalspur
(650-850 mm)
Feldbahn
(400-650 mm)
3½ Zoll 89 mm 1:16 1:11 1:8 1:5,5
5 Zoll 127 mm 1:11 1:8 1:5,5 1:4
7¼ Zoll 184 mm 1:8 1:5,5 1:4 1:3,3
7½ Zoll 190 mm 1:7,5 / 1:8 1:5 1:3
10¼ Zoll 260 mm 1:5,5

Gartenbahnen mit einer Spurweite von 5 und 7¼ Zoll (Europa) bzw. 7½ Zoll (USA,Kanada) sind dabei die gebräuchlichsten. Im Gegensatz zu sonstigen Modellbahnen wird der Maßstabsfrage aber kein besonderes Gewicht beigemessen. So ist es nicht ungewöhnlich wenn auf einer 7¼ Zoll Strecke sowohl Fahrzeuge mit Maßstab 1:8 als auch 1:4 gemeinsam betrieben werden.

Aufgrund des großen Maßstabs von Gartenbahnen sind hier (Echtdampfmodelle) häufig anzutreffen. Daneben existieren auch viele Lokomotiven mit vorbildgerechtem Verbrennungsmotorantrieb (meist Dieselhydraulisch). Die überwiegende Mehrzahl besitzt jedoch einen Elektroantrieb. Bei letzteren wird der Fahrstrom nicht wie bei Modellbahnen über das Gleis oder die Oberleitung zugeführt, sondern meist aus mitgeführten Akkumulatoren bezogen.

Anlagen-Bauarten[Bearbeiten]

Gartenbahnanlagen bestehen häufig aus einem Rundkurs, bei dem nur an einer einzigen Station das Aus- und Zusteigen möglich ist. Sie können grob in zwei Bauarten unterteilt werden, wobei die Zuordnung zu einer Kategorie vor allem vom baulichen Aufwand, sowie der Integration in eine Gartenlandschaft abhängig ist.

In einen Garten integrierte, feste Anlage[Bearbeiten]

In den Garten integrierte Anlage des Erlebnis- und Miniaturenpark Elsterwerda

Meist in eine begrünte, parkähnliche Gartenlandschaft aufwändig integrierte Gartenbahnanlage. Hohe und niedrige, blühende und nicht blühende Pflanzungen sind zusammen mit den Gleisen, Tunneln, Brücken, Seen und Bauwerken zu einer harmonischen Landschaft verbunden. Die Planung der Gleisanlagen und die Gartengestaltung sind dabei aufeinander abgestimmt. Der Unterhalt der Anlage und die Pflege des Gartens sind meist aufwändig.

Bahnen unter 5 Zoll Spurweite sind oft aufgeständert ausgeführt. Dabei befinden sich die Füße der Fahrgäste unterhalb des Schienenniveaus, meist auf speziellen Tritten der Personenwagen. Dies ermöglicht das Gleichgewicht bei derart schmaler Spur zu halten. In Großbritannien gibt es auch verschiedene 5 und 7 Zoll Bahnen in dieser Bauweise.

Temporäre oder mobile Anlage, vom Garten getrennte (isolierte) Anlagen[Bearbeiten]

Temporäre oder mobile Gartenbahnanlagen werden auf Gleisen die mit einfachen Mitteln verlegt sind, ohne oder mit wenig Landschaft erstellt. Gartenbahnanlagen dieser Art haben, vielfach Waschbetonplatten, eine Asphaltfläche oder nur den Rasen als Untergrund. Bei Ausstellungen und Messen sind solche Anlagen auch mit einfach auf- und abbaubaren Materialien anzutreffen. Der Unterhalt ist meist minimal. Gelegentlich sind auch Gartenbahnen anzutreffen, die als Fahrgeschäft von Veranstaltung zu Veranstaltung ziehen.

Trägerschaft[Bearbeiten]

Die Trägerschaft von öffentlich zugänglichen Anlagen liegt meist bei Museen, Vereinen, Stiftungen oder Unternehmen, es gibt aber auch rein private Anlagen. Während sich die Anlage dabei in der Regel im Besitz des Trägers befindet ist, das Rollmaterial oft in Privatbesitz der Vereinsmitglieder. Je nach Platzsituation wird dieses nach jedem Fahrtag wieder von der Anlage entfernt. Gastfahrer, also Besitzer eigener Fahrzeuge, die mit diesem für einen Tag kommen, sind meist gern gesehen. Eine Anmeldung ist normalerweise nicht nötig, jedoch zu empfehlen.

Treffen[Bearbeiten]

Alljährliches Echtdampftreffen in Karlsruhe

Die meisten Anlagen veranstalten jährliche Treffen, bei denen Gastfahrer teilweise aus weiter Entfernung und mit Umfangreichen Material anreisen. Ein Highlight ist das jährlich stattfindende Dampffestival im Swiss Vapeur Parc in Le Bouveret. Dieses Festival dient zum Austausch der überschaubaren Gartenbahnszene und gilt als besonderes Erlebnis jedes Gartenbahnfans. Der Swiss Vapeur Parc ist der derzeit größte Freizeitpark der Schweiz, wenn es um Gartenbahnen geht und beherbergt eine der beiden in der Schweiz existierenden Zahnradbahnstrecken mit einer Spurweite von 7¼ Zoll.

Das jährlich im Januar stattfindende Echtdampftreffen in Karlsruhe gilt mit 500 Ausstellern und über 20.000 Besuchern (2014) als das weltweit größte Treffen für Dampf- und Gartenbahnfreunde. Eine komplette Messehalle wird dabei mit einer kombinierten 5/7¼ Zoll Anlage mit einer Gesamtlänge von rund 5km gefüllt. [2] Ebenfalls von der Messe Sinsheim wird das Kölner Echtdampf-Treffen im Rahmen der Internationalen Modelbauausstellung anfang November veranstaltet. Im Jahr 2004 z.B. mit einer kombinierten Spur Ⅴ/Ⅶ Anlage mit 2,2km Streckenlänge.[3] Im Rahmen der Erlebnis Modellbahn im Frühjahr in Dresden wird seit 2011 ebenfalls eine 5 Zoll Anlage mit 550 m Streckenlänge (2014) aufgeboten.

Bei allen Treffen gibt es nach Voranmeldung regelmäßig die Möglichkeit für Gastfahrer mit eigenen Fahrzeugen teilzunehmen.

Liste von Gartenbahnanlagen[Bearbeiten]

Hauptartikel: Liste von Gartenbahnanlagen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gartenbahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NEM 010 Maßstäbe, Nenngrößen, Spurweiten. MOROP, 2011, abgerufen am 26. September 2014 (PDF).
  2. Echtdampf Hallentreffen. Abgerufen am 26. September 2014.
  3. Echtdampf-Treffen ist Dampfmodellbau pur. 7. November 2006, abgerufen am 26. September 2014.