Unzukul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Unzukul
Унцукуль (russisch)
Унсоколо (awarisch)
Föderationskreis Nordkaukasus
Republik Dagestan
Rajon Unzukulski
Bevölkerung 6274 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 850 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 87257
Postleitzahl 368940
Kfz-Kennzeichen 05
OKATO 82 253 840 001
Geographische Lage
Koordinaten 42° 43′ N, 46° 47′ OKoordinaten: 42° 42′ 45″ N, 46° 47′ 15″ O
Unzukul (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Unzukul (Republik Dagestan)
Red pog.svg
Lage in Dagestan

Unzukul (russisch Унцуку́ль, awarisch Унсоколо) ist ein Dorf (selo) in der Republik Dagestan in Russland mit 6274 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick über Unzukul auf den Irganai-Stausee des Awarskoje Koisu

Der Ort liegt gut 60 km Luftlinie südwestlich der Republikhauptstadt Machatschkala im nordöstlichen Teil des Großen Kaukasus. Er befindet sich hoch über dem linken Ufer des Flusses Awarskoje Koisu, der einige Kilometer flussaufwärts zum Irganai-Stausee angestaut ist.

Unzukul ist Verwaltungszentrum des Rajons Unzukulski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Unzukulski selsowet, zu der außerdem das 8 km südöstlich unweit der eigenständigen Siedlung Schamilkala gelegene Dorf Chintlimita gehört. Das Dorf ist fast ausschließlich von Awaren besiedelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt und war bis zum Kaukasuskrieg, als sich die russische Herrschaft über die Region konsolidierte, eines der Zentren einer de facto unabhängigen awarischen Dorfgemeinschaft im Tal des Awarskoje Koisu. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war es Sitz einer der vier Unterteilungen des Awarischen Okrugs (Awarski okrug) der Oblast Dagestan. Am 23. Januar 1935 wurde Unzukul Verwaltungssitz des neu geschaffenen, nach ihm benannten Rajons.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 2606
1959 2636
1970 3284
1979 3507
1989 3879
2002 5523
2010 6274

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unzukul liegt an der Regionalstraße 82K-023, die vom Tal des Awarskoje Koisu vorbei an Schamilkala und dem Damm des Irganai-Stausees kommend weiter in nordöstlicher Richtung in das Tal des Andijskoje Koisu führt. In nordöstlicher Richtung besteht beim Dorf Gimry Anschluss an die 82K-038, die seit der Eröffnung des 4,3 Kilometer langen Gimrinski-Tunnels für den regulären Betrieb 2012 eine neue Direktverbindung in die 30 km nordöstlich gelegene Stadt Buinaksk darstellt, von dort weiter Richtung Machatschkala. In Buinaksk befindet sich auch die nächstgelegene Bahnstation, Endpunkt einer Nebenstrecke von Schamchal bei Machatschkala.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)