Nowolakskoje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Nowolakskoje
Новолакское (russisch)
ЦӀуссалак (lakisch)
ЦӀияблак (awarisch)
Föderationskreis Nordkaukasus
Republik Dagestan
Rajon Nowolakski
Frühere Namen Banai-Aul (bis 1944)
Bevölkerung 5951 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 430 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 87242
Postleitzahl 368160
Kfz-Kennzeichen 05
OKATO 82 239 000 001
Geographische Lage
Koordinaten 43° 7′ N, 46° 29′ OKoordinaten: 43° 7′ 0″ N, 46° 29′ 0″ O
Nowolakskoje (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nowolakskoje (Republik Dagestan)
Red pog.svg
Lage in Dagestan

Nowolakskoje (russisch Новола́кское, lakisch ЦӀуссалак, awarisch ЦӀияблак) ist ein Dorf (selo) in der Republik Dagestan in Russland mit 5951 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 80 km Luftlinie westnordwestlich der Republikhauptstadt Machatschkala im nordöstlichen Randgebiet des Großen Kaukasus. Er befindet sich etwa 3 km von der Grenze zur Republik Tschetschenien am linken Ufer des Jaryksu, eines linken Nebenflusses des Aktasch.

Nowolakskoje ist Verwaltungszentrum des Rajons Nowolakski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Landgemeinde (selskoje posselenije) Selo Nowolakskoje. Die meisten Bewohner gehören der Ethnie der Laken an, daneben gibt es bedeutende Anteile von Tschetschenen und Awaren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zum Zeitpunkt des Anschlusses der Region an das Russische Reich Anfang des 19. Jahrhunderts wie das gesamte umliegende Gebiet von Tschetschenen besiedelte Dorf trug zunächst den Namen Banai-Aul. 1943 wurde es Sitz des neu Gebildeten Auchowski rajon, nach der Bezeichnung Auch für die dort lebende Subethnie der Tschetschenen. Nach der Deportation der Tschetschenen am 23. Februar 1944 wurden im Ort und im Rajon Laken aus Dörfern des Lakski rajon um Kumuch in Gebirgsteil der Dagestanischen ASSR angesiedelt. Rajon und Ort erhielten ihre heutigen Namen („Neu-Lakischer Rajon“ beziehungsweise „Neu-Lakisches (Dorf)“).

Im Dagestankrieg war Nowolakskoje vom 5. bis 14. September 1999 von tschetschenischen Freischärlern besetzt. Während der schweren Kämpfe mit der russischen Armee wurde das Dorf weitgehend zerstört, aber in Folge wieder neu errichtet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1926 1416
1959 1585
1970 1971
1979 2411
1989 2785
2002 4169
2010 5951

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Nowolakskoje führt die Regionalstraße 82K-021 aus der gut 15 km nordnordöstlich gelegenen Großstadt Chassawjurt. Dort besteht Anschluss an die föderale Fernstraße R217, die entlang dem Nordrand des Kaukasus zur aserbaidschanischen Grenze führt. In Chassawjurt befindet sich auch die nächstgelegene Bahnstation an der Strecke Rostow am Don – Machatschkala – Baku.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)