Urs Kälin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Urs Kälin Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 26. Februar 1966 (53 Jahre)
Geburtsort Bennau, Schweiz
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Super-G
Verein SSV
Status zurückgetreten
Karriereende 2001
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Silber0 Lillehammer 1994 Riesenslalom
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Silber0 Saalbach 1991 Riesenslalom
0Silber0 Sierra Nevada 1996 Riesenslalom
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 10. Februar 1996
 Einzel-Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 9. (1995/96)
 Super-G-Weltcup 6. (1991/92)
 Riesenslalomweltcup 2. (1995/96)
 Kombinationsweltcup 11. (1989/90)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Super-G 0 1 1
 Riesenslalom 3 6 2
 Parallel-Rennen 1 0 0
 

Urs Kälin (* 26. Februar 1966 in Bennau bei Einsiedeln) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer.

An grossen Titelwettkämpfen gewann er drei Silbermedaillen im Riesenslalom, seiner Spezialdisziplin: bei der Ski-WM 1991 in Saalbach-Hinterglemm (hinter Rudolf Nierlich), bei den Olympischen Spielen 1994 in Lillehammer (hinter Markus Wasmeier) sowie bei der Ski-WM 1996 in der Sierre Nevada (hinter Alberto Tomba). Darüber hinaus gewann Kälin drei Riesenslalom-Weltcuprennen. Im Dezember 2001 beendete er verletzungsbedingt seine Sportkarriere.

Weltcupsiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
30. November 1989 Waterville Valley USA Riesenslalom
6. Januar 1996 Flachau Österreich Riesenslalom
9. März 1996 Kvitfjell Norwegen Riesenslalom

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]