Alpiner Skiweltcup 1991/92

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ski Alpin

Alpiner Skiweltcup 1991/92

FIS.svg

Männer Frauen
Sieger
Gesamt SchweizSchweiz Paul Accola OsterreichÖsterreich Petra Kronberger
Abfahrt SchweizSchweiz Franz Heinzer DeutschlandDeutschland Katja Seizinger
Super-G SchweizSchweiz Paul Accola FrankreichFrankreich Carole Merle
Riesenslalom ItalienItalien Alberto Tomba FrankreichFrankreich Carole Merle
Slalom ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Vreni Schneider
Kombination SchweizSchweiz Paul Accola OsterreichÖsterreich Sabine Ginther
Nationen OsterreichÖsterreich Österreich
Nationen SchweizSchweiz Schweiz OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 18 15
Einzelwettbewerbe 34 30

Die Saison 1991/92 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 23. November 1991 in Park City (Männer) bzw. am 30. November in Lech (Frauen) und endete am 22. März 1992 in Crans-Montana. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super-G, 7 Riesenslaloms, 9 Slaloms). Bei den Frauen waren es 28 Rennen (7 Abfahrten, 6 Super-G, 7 Riesenslaloms, 8 Slaloms). Dazu kamen drei Kombinationswertungen bei den Männern und deren zwei bei den Frauen.

Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 1992 in Albertville.

Erwähnenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erstmals werden an die ersten 30 im Klassement Weltcuppunkte vergeben, wobei das seit dem Weltcupstart im Januar 1967 geltende (und ab 1979/80 leicht adaptierte) Punktesystem grundlegend geändert wurde. Statt 25 Punkte für den Sieg, 20 für Rang 2 und 15 für Rang 3 etc., gibt es nun für das Podium 100, 80 und 60 Punkte etc.
  • Paul Accolas 1699 Punkte hatten acht Jahre lange Bestand; erst 1999/2000 konnte Hermann Maier diese Marke mit exakt 2000 Punkten verbessern

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Paul Accola SchweizSchweiz Schweiz 1699
02 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 1362
03 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0996
04 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 0854
05 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 0842
06 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 0797
07 Markus Wasmeier DeutschlandDeutschland Deutschland 0752
08 Daniel Mahrer SchweizSchweiz Schweiz 0646
09 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 0611
10 AJ Kitt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0594
Patrick Ortlieb OsterreichÖsterreich Österreich
12 Jan Einar Thorsen NorwegenNorwegen Norwegen 0577
13 Kjetil André Aamodt NorwegenNorwegen Norwegen 0543
14 Finn Christian Jagge NorwegenNorwegen Norwegen 0533
15 Leonhard Stock OsterreichÖsterreich Österreich 0477
16 Armin Bittner DeutschlandDeutschland Deutschland 0443
17 William Besse SchweizSchweiz Schweiz 0441
18 Hans Pieren SchweizSchweiz Schweiz 0429
19 Steve Locher SchweizSchweiz Schweiz 0423
20 Xavier Gigandet SchweizSchweiz Schweiz 0390
21 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 0387
22 Lasse Arnesen NorwegenNorwegen Norwegen 0386
23 Josef Polig ItalienItalien Italien 0363
24 Rainer Salzgeber OsterreichÖsterreich Österreich 0336
25 Didrik Marksten NorwegenNorwegen Norwegen 0327
26 Patrick Staub SchweizSchweiz Schweiz 0309
27 Johan Wallner SchwedenSchweden Schweden 0307
28 Michael von Grünigen SchweizSchweiz Schweiz 0302
29 Hansjörg Tauscher DeutschlandDeutschland Deutschland 0298
30 Peter Roth DeutschlandDeutschland Deutschland 0296
31 Patrice Bianchi FrankreichFrankreich Frankreich 0293
32 Urs Kälin SchweizSchweiz Schweiz 0292
33 Carlo Gerosa ItalienItalien Italien 0288
34 Fredrik Nyberg SchwedenSchweden Schweden 0286
35 Patrick Holzer ItalienItalien Italien 0262
36 Stephan Eberharter OsterreichÖsterreich Österreich 0261
37 Fabio De Crignis ItalienItalien Italien 0260
38 Thomas Stangassinger OsterreichÖsterreich Österreich 0257
39 Helmut Höflehner OsterreichÖsterreich Österreich 0249
40 Alberto Senigagliesi ItalienItalien Italien 0248
41 Marco Hangl SchweizSchweiz Schweiz 0242
42 Roberto Spampatti ItalienItalien Italien 0211
43 Sergio Bergamelli ItalienItalien Italien 0206
Kristian Ghedina ItalienItalien Italien
45 Thomas Fogdö SchwedenSchweden Schweden 0196
46 Richard Pramotton ItalienItalien Italien 0193
47 Peter Rzehak OsterreichÖsterreich Österreich 0189
48 Konrad Kurt Ladstätter ItalienItalien Italien 0187
49 Bernhard Gstrein OsterreichÖsterreich Österreich 0184
50 Adrien Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 0183
Atle Skårdal NorwegenNorwegen Norwegen
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 1262
02 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 1211
03 Katja Seizinger DeutschlandDeutschland Deutschland 0937
04 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 0902
05 Pernilla Wiberg SchwedenSchweden Schweden 0821
06 Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Österreich 0746
07 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 0657
08 Miriam Vogt DeutschlandDeutschland Deutschland 0632
09 Heidi Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 0621
10 Diann Roffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0607
11 Deborah Compagnoni ItalienItalien Italien 0590
12 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 0564
13 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 0561
14 Kerrin Lee-Gartner KanadaKanada Kanada 0553
15 Julie Parisien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0472
16 Eva Twardokens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0465
17 Michaela Gerg DeutschlandDeutschland Deutschland 0449
18 Chantal Bournissen SchweizSchweiz Schweiz 0411
19 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 0396
20 Regina Häusl DeutschlandDeutschland Deutschland 0357
21 Merete Fjeldavlie NorwegenNorwegen Norwegen 0356
22 Annelise Coberger NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0335
23 Barbara Sadleder OsterreichÖsterreich Österreich 0325
24 Karin Buder OsterreichÖsterreich Österreich 0319
Monika Maierhofer OsterreichÖsterreich Österreich
26 Heidi Zeller-Bähler SchweizSchweiz Schweiz 0313
27 Nataša Bokal SlowenienSlowenien Slowenien 0309
28 Kristina Andersson SchwedenSchweden Schweden 0299
29 Veronika Wallinger OsterreichÖsterreich Österreich 0282
30 Katharina Gutensohn DeutschlandDeutschland Deutschland 0281
31 Anja Haas OsterreichÖsterreich Österreich 0272
32 Karin Dedler DeutschlandDeutschland Deutschland 0263
33 Astrid Lødemel NorwegenNorwegen Norwegen 0260
34 Traudl Hächer DeutschlandDeutschland Deutschland 0259
35 Ingrid Salvenmoser OsterreichÖsterreich Österreich 0256
36 Claudia Strobl OsterreichÖsterreich Österreich 0249
37 Swetlana Gladyschewa Russland 1991Russland Russland 0237
38 Hilary Lindh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0227
39 Florence Masnada FrankreichFrankreich Frankreich 0210
40 Lara Magoni ItalienItalien Italien 0206
41 Christine von Grünigen SchweizSchweiz Schweiz 0198
42 Warwara Selenskaja Russland 1991Russland Russland 0196
43 Elfriede Eder OsterreichÖsterreich Österreich 0192
44 Barbara Merlin ItalienItalien Italien 0183
45 Zoë Haas SchweizSchweiz Schweiz 0167
46 Regine Mösenlechner DeutschlandDeutschland Deutschland 0165
47 Katrin Neuenschwander SchweizSchweiz Schweiz 0159
48 Gaby May SchweizSchweiz Schweiz 0153
49 Christelle Guignard FrankreichFrankreich Frankreich 0146
Christina Meier-Höck DeutschlandDeutschland Deutschland

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 649
02 Daniel Mahrer SchweizSchweiz Schweiz 537
03 AJ Kitt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 461
04 Patrick Ortlieb OsterreichÖsterreich Österreich 450
05 Leonhard Stock OsterreichÖsterreich Österreich 403
06 Markus Wasmeier DeutschlandDeutschland Deutschland 371
07 William Besse SchweizSchweiz Schweiz 366
08 Xavier Gigandet SchweizSchweiz Schweiz 325
09 Jan Einar Thorsen NorwegenNorwegen Norwegen 324
10 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 286
11 Helmut Höflehner OsterreichÖsterreich Österreich 249
12 Lasse Arnesen NorwegenNorwegen Norwegen 242
13 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 182
14 Hansjörg Tauscher DeutschlandDeutschland Deutschland 150
15 Kristian Ghedina ItalienItalien Italien 147
16 Felix Belczyk KanadaKanada Kanada 124
17 Berni Huber DeutschlandDeutschland Deutschland 115
18 Armin Assinger OsterreichÖsterreich Österreich 111
19 Christophe Fivel FrankreichFrankreich Frankreich 108
20 Niklas Henning SchwedenSchweden Schweden 104
Brian Stemmle KanadaKanada Kanada
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Katja Seizinger DeutschlandDeutschland Deutschland 523
02 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 432
03 Miriam Vogt DeutschlandDeutschland Deutschland 359
04 Kerrin Lee-Gartner KanadaKanada Kanada 291
05 Heidi Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 277
06 Chantal Bournissen SchweizSchweiz Schweiz 268
07 Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Österreich 248
08 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 228
09 Michaela Gerg DeutschlandDeutschland Deutschland 216
10 Katharina Gutensohn DeutschlandDeutschland Deutschland 209
11 Swetlana Gladyschewa Russland 1991Russland Russland 203
12 Veronika Wallinger OsterreichÖsterreich Österreich 202
13 Hilary Lindh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 179
Warwara Selenskaja Russland 1991Russland Russland
15 Karin Dedler DeutschlandDeutschland Deutschland 174
16 Regina Häusl DeutschlandDeutschland Deutschland 161
17 Barbara Sadleder OsterreichÖsterreich Österreich 147
18 Astrid Lødemel NorwegenNorwegen Norwegen 136
19 Anja Haas OsterreichÖsterreich Österreich 134
20 Heidi Zeller-Bähler SchweizSchweiz Schweiz 116

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Paul Accola SchweizSchweiz Schweiz 429
02 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 296
03 Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich 286
04 Jan Einar Thorsen NorwegenNorwegen Norwegen 225
05 Kjetil André Aamodt NorwegenNorwegen Norwegen 220
06 Urs Kälin SchweizSchweiz Schweiz 215
07 Franz Heinzer SchweizSchweiz Schweiz 193
08 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 160
09 Markus Wasmeier DeutschlandDeutschland Deutschland 156
10 Marco Hangl SchweizSchweiz Schweiz 152
11 Alberto Senigagliesi ItalienItalien Italien 151
12 Patrick Holzer ItalienItalien Italien 137
13 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 126
14 Hansjörg Tauscher DeutschlandDeutschland Deutschland 124
15 Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich 117
16 Rainer Salzgeber OsterreichÖsterreich Österreich 115
17 Daniel Mahrer SchweizSchweiz Schweiz 109
18 Patrick Ortlieb OsterreichÖsterreich Österreich 094
19 Luc Alphand FrankreichFrankreich Frankreich 090
Jean-Luc Crétier FrankreichFrankreich Frankreich
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 417
02 Merete Fjeldavlie NorwegenNorwegen Norwegen 309
03 Katja Seizinger DeutschlandDeutschland Deutschland 234
04 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 233
05 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 227
06 Diann Roffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 221
07 Kerrin Lee-Gartner KanadaKanada Kanada 218
08 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 216
09 Heidi Zeller-Bähler SchweizSchweiz Schweiz 197
10 Barbara Sadleder OsterreichÖsterreich Österreich 178
11 Miriam Vogt DeutschlandDeutschland Deutschland 137
12 Regine Mösenlechner DeutschlandDeutschland Deutschland 131
13 Zoë Haas SchweizSchweiz Schweiz 127
Heidi Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz
15 Deborah Compagnoni ItalienItalien Italien 126
16 Florence Masnada FrankreichFrankreich Frankreich 123
17 Michaela Gerg DeutschlandDeutschland Deutschland 118
18 Regina Häusl DeutschlandDeutschland Deutschland 114
19 Traudl Hächer DeutschlandDeutschland Deutschland 112
20 Chantal Bournissen SchweizSchweiz Schweiz 096

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 520
02 Hans Pieren SchweizSchweiz Schweiz 400
03 Paul Accola SchweizSchweiz Schweiz 330
04 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 285
05 Johan Wallner SchwedenSchweden Schweden 238
06 Steve Locher SchweizSchweiz Schweiz 237
07 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 210
08 Sergio Bergamelli ItalienItalien Italien 205
Franck Piccard FrankreichFrankreich Frankreich
10 Fredrik Nyberg SchwedenSchweden Schweden 204
11 Kjetil André Aamodt NorwegenNorwegen Norwegen 196
12 Didrik Marksten NorwegenNorwegen Norwegen 190
13 Roberto Spampatti ItalienItalien Italien 185
14 Michael von Grünigen SchweizSchweiz Schweiz 183
15 Josef Polig ItalienItalien Italien 167
16 Patrick Holzer ItalienItalien Italien 125
17 Rainer Salzgeber OsterreichÖsterreich Österreich 117
18 Alberto Senigagliesi ItalienItalien Italien 097
19 Tobias Barnerssoi DeutschlandDeutschland Deutschland 091
20 Marco Hangl SchweizSchweiz Schweiz 090
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Carole Merle FrankreichFrankreich Frankreich 566
02 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 391
03 Diann Roffe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 372
04 Deborah Compagnoni ItalienItalien Italien 344
05 Pernilla Wiberg SchwedenSchweden Schweden 314
06 Ulrike Maier OsterreichÖsterreich Österreich 256
07 Eva Twardokens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 251
08 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 238
09 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 225
10 Katja Seizinger DeutschlandDeutschland Deutschland 180
11 Sylvia Eder OsterreichÖsterreich Österreich 169
12 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 165
Ingrid Salvenmoser OsterreichÖsterreich Österreich
14 Traudl Hächer DeutschlandDeutschland Deutschland 147
15 Christina Meier-Höck DeutschlandDeutschland Deutschland 146
16 Julie Parisien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 127
17 Christelle Guignard FrankreichFrankreich Frankreich 126
18 Heidi Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 120
19 Michaela Gerg DeutschlandDeutschland Deutschland 115
20 Kristina Andersson SchwedenSchweden Schweden 109

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Alberto Tomba ItalienItalien Italien 820
02 Paul Accola SchweizSchweiz Schweiz 588
03 Finn Christian Jagge NorwegenNorwegen Norwegen 533
04 Armin Bittner DeutschlandDeutschland Deutschland 375
05 Patrice Bianchi FrankreichFrankreich Frankreich 293
06 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 290
07 Carlo Gerosa ItalienItalien Italien 288
08 Patrick Staub SchweizSchweiz Schweiz 277
09 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 265
10 Thomas Stangassinger OsterreichÖsterreich Österreich 257
11 Fabio De Crignis ItalienItalien Italien 252
12 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 228
13 Peter Roth DeutschlandDeutschland Deutschland 211
14 Thomas Fogdö SchwedenSchweden Schweden 196
15 Konrad Kurt Ladstätter ItalienItalien Italien 187
16 Bernhard Gstrein OsterreichÖsterreich Österreich 184
17 Michael Tritscher OsterreichÖsterreich Österreich 140
18 Richard Pramotton ItalienItalien Italien 139
19 Jonas Nilsson SchwedenSchweden Schweden 124
20 Michael von Grünigen SchweizSchweiz Schweiz 119
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Vreni Schneider SchweizSchweiz Schweiz 511
02 Pernilla Wiberg SchwedenSchweden Schweden 445
03 Blanca Fernández Ochoa SpanienSpanien Spanien 413
04 Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich 369
05 Annelise Coberger NeuseelandNeuseeland Neuseeland 335
06 Karin Buder OsterreichÖsterreich Österreich 319
07 Monika Maierhofer OsterreichÖsterreich Österreich 312
08 Julie Parisien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 262
09 Nataša Bokal SlowenienSlowenien Slowenien 251
10 Claudia Strobl OsterreichÖsterreich Österreich 244
11 Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Österreich 224
12 Elfi Eder OsterreichÖsterreich Österreich 192
13 Kristina Andersson SchwedenSchweden Schweden 190
14 Christine von Grünigen SchweizSchweiz Schweiz 184
15 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 163
16 Katrin Neuenschwander SchweizSchweiz Schweiz 146
17 Lara Magoni ItalienItalien Italien 130
18 Eva Twardokens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 124
19 Deborah Compagnoni ItalienItalien Italien 120
20 Veronika Šarec SlowenienSlowenien Slowenien 116

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Paul Accola SchweizSchweiz Schweiz 300
02 Hubert Strolz OsterreichÖsterreich Österreich 180
03 Markus Wasmeier DeutschlandDeutschland Deutschland 141
04 Josef Polig ItalienItalien Italien 112
05 Stephan Eberharter OsterreichÖsterreich Österreich 110
06 Ole Kristian Furuseth NorwegenNorwegen Norwegen 104
07 Rainer Salzgeber OsterreichÖsterreich Österreich 099
08 AJ Kitt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 089
09 Lasse Arnesen NorwegenNorwegen Norwegen 085
10 Steve Locher SchweizSchweiz Schweiz 083
11 Marc Girardelli LuxemburgLuxemburg Luxemburg 080
Günther Mader OsterreichÖsterreich Österreich
13 Jean-Luc Crétier FrankreichFrankreich Frankreich 067
14 Xavier Gigandet SchweizSchweiz Schweiz 065
15 Adrien Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 060
16 Gianfranco Martin ItalienItalien Italien 057
17 Kjetil André Aamodt NorwegenNorwegen Norwegen 055
18 Patrick Ortlieb OsterreichÖsterreich Österreich 050
19 H. C. Strand Nilsen NorwegenNorwegen Norwegen 047
20 Roman Torn KanadaKanada Kanada 043
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Österreich 200
02 Miriam Vogt DeutschlandDeutschland Deutschland 115
03 Anita Wachter OsterreichÖsterreich Österreich 106
04 Heidi Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 097
05 Regina Häusl DeutschlandDeutschland Deutschland 082
06 Anja Haas OsterreichÖsterreich Österreich 080
Petra Kronberger OsterreichÖsterreich Österreich
08 Gaby May SchweizSchweiz Schweiz 073
09 Emi Kawabata JapanJapan Japan 053
10 Chantal Bournissen SchweizSchweiz Schweiz 047
11 Isabel Picenoni SchweizSchweiz Schweiz 044
12 Morena Gallizio ItalienItalien Italien 043
Kristin Krone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
14 Nataša Bokal SlowenienSlowenien Slowenien 040
Karin Köllerer OsterreichÖsterreich Österreich
16 Astrid Lødemel NorwegenNorwegen Norwegen 034
17 Michelle McKendry KanadaKanada Kanada 031
18 Lucia Medzihradská TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 028
19 Wendy Fisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 024
20 Erika Hansson SchwedenSchweden Schweden 022

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1991 Val-d’Isère (FRA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AJ Kitt OsterreichÖsterreich Leonhard Stock SchweizSchweiz Franz Heinzer
14.12.1991 Gröden (ITA) SchweizSchweiz Franz Heinzer OsterreichÖsterreich Leonhard Stock NorwegenNorwegen Atle Skårdal
11.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) DeutschlandDeutschland Markus Wasmeier OsterreichÖsterreich Patrick Ortlieb DeutschlandDeutschland Hansjörg Tauscher
17.01.1992 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Franz Heinzer SchweizSchweiz Daniel Mahrer SchweizSchweiz Xavier Gigandet
18.01.1992 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Franz Heinzer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AJ Kitt OsterreichÖsterreich Patrick Ortlieb
25.01.1992 Wengen (SUI) SchweizSchweiz Franz Heinzer DeutschlandDeutschland Markus Wasmeier OsterreichÖsterreich Helmut Höflehner
06.03.1992 Panorama (CAN) SchweizSchweiz William Besse SchweizSchweiz Daniel Mahrer
OsterreichÖsterreich Günther Mader
07.03.1992 Panorama (CAN) SchweizSchweiz Daniel Mahrer NorwegenNorwegen Jan Einar Thorsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AJ Kitt
14.03.1992 Aspen (USA) SchweizSchweiz Daniel Mahrer SchweizSchweiz William Besse OsterreichÖsterreich Patrick Ortlieb

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1991 Val-d’Isère (FRA) LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli NorwegenNorwegen Atle Skårdal SchweizSchweiz Urs Kälin
12.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) ItalienItalien Patrick Holzer SchweizSchweiz Paul Accola OsterreichÖsterreich Peter Rzehak
01.02.1992 Megève (FRA) SchweizSchweiz Paul Accola SchweizSchweiz Marco Hangl SchweizSchweiz Franz Heinzer
01.03.1992 Morioka (JPN) SchweizSchweiz Paul Accola SchweizSchweiz Urs Kälin NorwegenNorwegen Jan Einar Thorsen
08.03.1992 Panorama (CAN) OsterreichÖsterreich Günther Mader NorwegenNorwegen Kjetil André Aamodt LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli
15.03.1992 Aspen (USA) NorwegenNorwegen Kjetil André Aamodt OsterreichÖsterreich Günther Mader SchweizSchweiz Paul Accola

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23.11.1991 Park City (USA) ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Paul Accola ItalienItalien Roberto Spampatti
29.11.1991 Breckenridge (USA) SchweizSchweiz Paul Accola ItalienItalien Alberto Tomba SchwedenSchweden Fredrik Nyberg
15.12.1991 Alta Badia (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Steve Locher SchweizSchweiz Paul Accola
04.01.1992 Kranjska Gora (SLO) ItalienItalien Sergio Bergamelli SchweizSchweiz Hans Pieren ItalienItalien Alberto Tomba
22.01.1992 Adelboden (SUI) NorwegenNorwegen Ole Kristian Furuseth SchweizSchweiz Hans Pieren LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli
02.02.1992 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) NorwegenNorwegen Didrik Marksten ItalienItalien Alberto Tomba DeutschlandDeutschland Markus Wasmeier
20.03.1992 Crans-Montana (SUI) ItalienItalien Alberto Tomba NorwegenNorwegen Kjetil André Aamodt NorwegenNorwegen Didrik Marksten

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24.11.1991 Park City (USA) ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Paul Accola ItalienItalien Konrad Kurt Ladstätter
30.11.1991 Breckenridge (USA) SchweizSchweiz Paul Accola SchwedenSchweden Thomas Fogdö
ItalienItalien Alberto Tomba
10.12.1991 Sestriere (ITA) ItalienItalien Alberto Tomba NorwegenNorwegen Finn Christian Jagge NorwegenNorwegen Ole Kristian Furuseth
17.12.1991 Madonna di Campiglio (ITA) NorwegenNorwegen Finn Christian Jagge ItalienItalien Alberto Tomba SchwedenSchweden Thomas Fogdö
05.01.1992 Kranjska Gora (SLO) ItalienItalien Alberto Tomba DeutschlandDeutschland Armin Bittner NorwegenNorwegen Ole Kristian Furuseth
13.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) FrankreichFrankreich Patrice Bianchi OsterreichÖsterreich Hubert Strolz ItalienItalien Alberto Tomba
19.01.1992 Kitzbühel (AUT) ItalienItalien Alberto Tomba FrankreichFrankreich Patrice Bianchi DeutschlandDeutschland Armin Bittner
26.01.1992 Wengen (SUI) ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Paul Accola DeutschlandDeutschland Armin Bittner
22.03.1992 Crans-Montana (SUI) ItalienItalien Alberto Tomba SchweizSchweiz Paul Accola NorwegenNorwegen Finn Christian Jagge

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./13.01.1992 Garmisch-Partenkirchen (GER) SchweizSchweiz Paul Accola NorwegenNorwegen Ole Kristian Furuseth OsterreichÖsterreich Hubert Strolz
18./19.01.1992 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Paul Accola LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli OsterreichÖsterreich Hubert Strolz
25./26.01.1992 Wengen (SUI) SchweizSchweiz Paul Accola OsterreichÖsterreich Günther Mader OsterreichÖsterreich Hubert Strolz

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
14.12.1991 Santa Caterina (ITA) SchweizSchweiz Chantal Bournissen DeutschlandDeutschland Katja Seizinger SchweizSchweiz Heidi Zurbriggen
21.12.1991 Serre Chevalier (FRA) OsterreichÖsterreich Petra Kronberger SchweizSchweiz Heidi Zurbriggen DeutschlandDeutschland Miriam Vogt
11.01.1992 Schruns (AUT) DeutschlandDeutschland Katja Seizinger OsterreichÖsterreich Sabine Ginther Russland 1991Russland Swetlana Gladyschewa (RUS)
25.01.1992 Morzine (FRA) DeutschlandDeutschland Katja Seizinger DeutschlandDeutschland Katharina Gutensohn DeutschlandDeutschland Michaela Gerg
01.02.1992 Grindelwald (SUI) OsterreichÖsterreich Sabine Ginther DeutschlandDeutschland Miriam Vogt SchweizSchweiz Chantal Bournissen
07.03.1992 Vail (USA) DeutschlandDeutschland Katja Seizinger KanadaKanada Kerrin Lee-Gartner DeutschlandDeutschland Miriam Vogt
14.03.1992 Panorama (CAN) OsterreichÖsterreich Petra Kronberger FrankreichFrankreich Carole Merle DeutschlandDeutschland Katja Seizinger

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.1991 Santa Caterina (ITA) DeutschlandDeutschland Katja Seizinger OsterreichÖsterreich Barbara Sadleder DeutschlandDeutschland Miriam Vogt
15.12.1991 Santa Caterina (ITA) FrankreichFrankreich Carole Merle OsterreichÖsterreich Petra Kronberger SchweizSchweiz Heidi Zurbriggen
26.01.1992 Morzine (FRA) ItalienItalien Deborah Compagnoni OsterreichÖsterreich Ulrike Maier NorwegenNorwegen Merete Fjeldavlie
08.03.1992 Vail (USA) NorwegenNorwegen Merete Fjeldavlie OsterreichÖsterreich Petra Kronberger FrankreichFrankreich Carole Merle
15.03.1992 Panorama (CAN) FrankreichFrankreich Carole Merle KanadaKanada Kerrin Lee-Gartner OsterreichÖsterreich Sylvia Eder
19.03.1992 Crans-Montana (SUI) FrankreichFrankreich Carole Merle NorwegenNorwegen Merete Fjeldavlie SchweizSchweiz Zoë Haas

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.12.1991 Santa Caterina (ITA) SchweizSchweiz Vreni Schneider ItalienItalien Deborah Compagnoni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Diann Roffe
05.01.1992 Oberstaufen (GER) SchweizSchweiz Vreni Schneider ItalienItalien Deborah Compagnoni FrankreichFrankreich Carole Merle
15.01.1992 Hinterstoder (AUT) FrankreichFrankreich Carole Merle ItalienItalien Deborah Compagnoni SchweizSchweiz Vreni Schneider
20.01.1992 Piancavallo (ITA) FrankreichFrankreich Carole Merle SchweizSchweiz Vreni Schneider Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eva Twardokens
27.01.1992 Morzine (FRA) FrankreichFrankreich Carole Merle ItalienItalien Deborah Compagnoni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Diann Roffe
28.02.1992 Narvik (NOR) SchwedenSchweden Pernilla Wiberg OsterreichÖsterreich Anita Wachter SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa
21.03.1992 Crans-Montana (SUI) FrankreichFrankreich Carole Merle SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa SchweizSchweiz Corinne Rey-Bellet

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
30.11.1991 Lech (AUT) SchweizSchweiz Vreni Schneider OsterreichÖsterreich Petra Kronberger SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa
01.12.1991 Lech (AUT) SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa SchweizSchweiz Vreni Schneider OsterreichÖsterreich Petra Kronberger
12.01.1992 Schruns (AUT) OsterreichÖsterreich Sabine Ginther SpanienSpanien Blanca Fernández Ochoa NeuseelandNeuseeland Annelise Coberger
14.01.1992 Hinterstoder (AUT) NeuseelandNeuseeland Annelise Coberger SchweizSchweiz Vreni Schneider Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Parisien
18.01.1992 Maribor (SLO) SchweizSchweiz Vreni Schneider ItalienItalien Deborah Compagnoni SchwedenSchweden Pernilla Wiberg
02.02.1992 Grindelwald (SUI) OsterreichÖsterreich Monika Maierhofer SchwedenSchweden Pernilla Wiberg NeuseelandNeuseeland Annelise Coberger
29.02.1992 Narvik (NOR) SchweizSchweiz Vreni Schneider SchwedenSchweden Pernilla Wiberg OsterreichÖsterreich Petra Kronberger
02.03.1992 Sundsvall (SWE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Parisien SchwedenSchweden Pernilla Wiberg OsterreichÖsterreich Karin Buder

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11./12.01.1992 Schruns (AUT) OsterreichÖsterreich Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Anja Haas SchweizSchweiz Heidi Zurbriggen
01./02.02.1992 Grindelwald (SUI) OsterreichÖsterreich Sabine Ginther OsterreichÖsterreich Petra Kronberger DeutschlandDeutschland Miriam Vogt

Nationencup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 11012
02 SchweizSchweiz Schweiz 10242
03 DeutschlandDeutschland Deutschland 06063
04 ItalienItalien Italien 05709
05 NorwegenNorwegen Norwegen 04461
06 FrankreichFrankreich Frankreich 03589
07 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 03230
08 SchwedenSchweden Schweden 02391
09 KanadaKanada Kanada 01104
10 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 00996
11 SlowenienSlowenien Slowenien 00757
12 SpanienSpanien Spanien 00657
13 Russland 1991Russland Russland 00553
14 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 00335
15 JapanJapan Japan 00134
16 PolenPolen Polen 00105
17 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 00100
18 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 00044
19 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 00013
20 FinnlandFinnland Finnland 00003
Herren
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 6687
02 OsterreichÖsterreich Österreich 4877
03 ItalienItalien Italien 4454
04 NorwegenNorwegen Norwegen 3689
05 DeutschlandDeutschland Deutschland 2166
06 FrankreichFrankreich Frankreich 1748
07 SchwedenSchweden Schweden 1085
08 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1002
09 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0996
10 KanadaKanada Kanada 0406
11 PolenPolen Polen 0105
12 SlowenienSlowenien Slowenien 0101
13 Russland 1991Russland Russland 0045
14 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0044
15 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0029
16 JapanJapan Japan 0020
17 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0013
18 FinnlandFinnland Finnland 0003
Damen
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 6135
02 DeutschlandDeutschland Deutschland 3897
03 SchweizSchweiz Schweiz 3555
04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2228
05 FrankreichFrankreich Frankreich 1841
06 SchwedenSchweden Schweden 1306
07 ItalienItalien Italien 1255
08 NorwegenNorwegen Norwegen 0772
09 KanadaKanada Kanada 0698
10 SpanienSpanien Spanien 0657
11 SlowenienSlowenien Slowenien 0656
12 Russland 1991Russland Russland 0508
13 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0335
14 JapanJapan Japan 0114
15 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0071

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen