Verbandsgemeinde Westhofen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Westhofen
Verbandsgemeinde Westhofen
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Westhofen hervorgehoben
Koordinaten: 49° 42′ N, 8° 15′ O
Basisdaten (Stand 2014)
Bestandszeitraum: 1972–2014
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Alzey-Worms
Fläche: 72,33 km2
Einwohner: 11.650 (30. Jun. 2014)
Bevölkerungsdichte: 161 Einwohner je km2
Verbandsgliederung: 10 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Wormser Straße 23
67593 Westhofen
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Lage der Verbandsgemeinde im Landkreis Alzey-Worms

Die Verbandsgemeinde Westhofen war eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehörten zehn eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz war in der namensgebenden Gemeinde Westhofen. Die Verbandsgemeinde Westhofen ging am 1. Juli 2014 in der Verbandsgemeinde Wonnegau auf.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Bechtheim 13,34 1.801
Bermersheim 2,32 324
Dittelsheim-Heßloch 13,84 2.091
Frettenheim 2,74 320
Gundersheim 8,64 1.591
Gundheim 4,61 906
Hangen-Weisheim 4,60 459
Hochborn 3,56 407
Monzernheim 3,95 590
Westhofen 14,73 3.161
Verbandsgemeinde Westhofen 72,33 11.650

(Einwohner am 30. Juni 2014)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der Verbandsgemeinde Westhofen im Jahr 2014; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][3]

Jahr Einwohner
1815 6.462
1835 9.223
1871 8.372
1905 8.908
1939 9.012
1950 11.066
Jahr Einwohner
1961 10.254
1970 10.292
1987 10.062
1997 11.588
2005 12.218
2014 11.650

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Verbandsgemeindeverwaltung in Westhofen

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Westhofen bestand aus 28 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die zuletzt bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im ehemaligen Verbandsgemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU FDP FWG Gesamt
2009 8 10 3 7 28 Sitze
2004 8 10 3 7 28 Sitze

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde Westhofen hatte während ihres gesamten Bestehens nur zwei Bürgermeister. Von 1972 bis 2002 war es Peter Nauth, danach folgte Walter Wagner. Beide waren Mitglieder der CDU.

Fusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Juli 2014 fusionierte die Verbandsgemeinde Westhofen mit der bisher verbandsfreien Stadt Osthofen zur neuen Verbandsgemeinde Wonnegau. Diese hat ihren Verwaltungssitz in Osthofen, in Westhofen bleibt eine zweite Verwaltungsstelle erhalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbH – rlpDirekt
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2009, Verbandsgemeinderatswahlen