Vitória do Jari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Vitória do Jari
„Beiradinho“
Vitória do Jari
Vitória do Jari (Brasilien)
Koordinaten 0° 56′ S, 52° 25′ WKoordinaten: 0° 56′ S, 52° 25′ W
Lage von Vitória do Jari im Bundesstaat Amapá
Symbole
Brasão de Vitória do Jari - AP.svg
Wappen
Bandeira de Vitória do Jari - AP.svg
Flagge
Wahlspruch
„Valorize o que é nosso“
Gründung 8. September 1994
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Amapá
Região intermediária Macapá (seit 2017)
Região imediata Laranjal do Jari (seit 2017)
Gewässer Rio Jari
Klima Am, tropisch
Fläche 2.482,6 km²
Einwohner 12.445 (2010[1])
Dichte Ew./km²
Schätzung 15.605 (1. Juli 2018[2])
Zeitzone UTC−3
Website www.vitoriadojari.ap.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Raimundo de Alcimar Ney de Souza, genannt Dielson[3] (2017–2020)
Partei Partido dos Trabalhadores (PT)
HDI 0,619 (2010)

Vitória do Jari, amtlich Município de Vitória do Jari, ist eine Kleinstadt im brasilianischen Bundesstaat Amapá in der Região Norte. Sie liegt am Rio Jari gegenüber dem Porto de Munguba. Der Ort ist rund 180 km von der Hauptstadt Macapá entfernt. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2018[2] auf 15.605 Einwohner geschätzt. Die Einwohner, die auf dem etwa 2509 km² (2016) großen Gebiet leben, werden Vitorenser (portugiesisch vitorenses) genannt. Die Bevölkerungsdichte lag 2010 bei 5 Personen pro km².[1] Nördlich des Ortes befindet sich eine Kaolin-Mine.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landschaft und Biom sind vorwiegend durch Amazonischen Regenwald geprägt. Der Ort liegt linksseitig des Rio Jari. Im Süden wird das Gemeindegebiet durch den Beginn des Amazonas-Deltas begrenzt. Das Klima ist tropisch nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger Am/Af. Die Durchschnittstemperatur beträgt 27,1 °C. Es gibt viel Niederschlag und wenige Trockenperioden.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. September 1994 erfolgte die Stadtgründung als selbständiges Munizip durch Ausgliederung aus Laranjal do Jari. Wirtschaftlich ist das Gebiet Bestandteil des als Jari-Projekt bekannt gewordenen großräumigen Entwicklungs- und Ausbeutungsunternehmens.

2017 änderte das Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística die Zuordnung zu geostatistischen Regionen[5] und teilte die Gemeinde der Região geográfica imediata Laranjal do Jari und der Região geográfica intermediária Macapá zu.

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Exekutive: Bei der Kommunalwahl 2016 wurde Raimundo de Alcimar Ney de Souza, genannt Dielson, Stadtpräfekt (Bürgermeister) für die Amtszeit von 2017 bis 2020, der für den Partido dos Trabalhadores (PT) angetreten war.[3]

Lebensstandard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Index der menschlichen Entwicklung für Städte, abgekürzt HDI (portugiesisch: IDH-M), lag 1991 bei dem sehr niedrigen Wert von 0,336, im Jahr 2000 bei dem als niedrig eingestuften Wert von 0,459, im Jahr 2010 bei dem mittleren Wert von 0,619.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Amapá: Vitória do Jari > Panorama. Abgerufen am 9. April 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. a b Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2018. (PDF; 2,6 MB) In: ibge.gov.br. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE), 2018, abgerufen am 20. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. a b Dielson. In: com.br. Eleições 2016, abgerufen am 9. April 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Klima Vitória do Jari: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm. In: climate-data.org. de.climate-data.org, abgerufen am 9. April 2018.
  5. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): [Internetquelle: archiv-url ungültig Divisão Regional do Brasil.] 2017, archiviert vom Original; abgerufen am 9. April 2017.
  6. Atlas do desenvolvimento humano no Brasil - Vitória do Jari. Abgerufen am 9. April 2018 (brasilianisches Portugiesisch).