Vollpfosten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Vollpfosten ist ein Schimpfwort für eine Person, die sich durch besondere Dummheit auszeichnet.[1] Man vermutet eine Bezugnahme auf die intellektuellen Fähigkeiten des Bezeichneten, die nicht größer seien als die eines stehenden Holzstücks.[2]

Der Duden hat das Wort 2013 aufgenommen.[3] In einem Jugendsprachebuch kam es schon 2008 vor.[4] 2012 erschienen ein Film[5] und ein Jugendbuch mit dem Titel Vollpfosten hoch 2.[6]

Der Fußball-Bundesligaspieler Arjen Robben (FC Bayern München) wurde 2011 vom DFB-Sportgericht für die Verwendung des Wortes gegenüber einem Schiedsrichter für zwei Spiele gesperrt und musste 15.000 € Geldstrafe zahlen.[7]

Das ZDF-Satiremagazin, die heute-show verleiht vor allem zum Jahresende den „goldenen Vollpfosten“ als satirisch motivierten Negativpreis für eine besondere Dummheit. Preisträger waren unter anderem Winfried Kretschmann, Donald Trump, Sigmar Gabriel, Günther Oettinger und Björn Höcke, aber auch Organisationen wie die Deutsche Bank und Staaten wie die Schweiz und Großbritannien.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vollpfosten im Duden, abgerufen am 30. August 2013
  2. Definition, abgerufen am 30. August 2013
  3. Spiegel-Artikel zum neuen Duden, abgerufen am 30. August 2013
  4. Spiegel-Artikel zum Thema, abgerufen am 30. August 2013
  5. moviemaze.de: Vollpfosten hoch 2, abgerufen am 2. März 2015
  6. jugendbuch-couch.de: Drei Vollpfosten drehen ab, abgerufen am 2. März 2015
  7. Bild-Zeitung, abgerufen am 30. August 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Vollpfosten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen