Vollpfosten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Vollpfosten ist ein Schimpfwort für eine Person, die sich durch besondere Dummheit auszeichnet.[1] Man vermutet eine Bezugnahme auf die intellektuellen Fähigkeiten des Bezeichneten, die nicht größer seien als die eines stehenden Holzstücks.[2]

Der Duden hat das Wort 2013 aufgenommen.[3] In einem Jugendsprachebuch kam es schon 2008 vor.[4] 2012 erschienen ein Film[5] und ein Jugendbuch mit dem Titel Vollpfosten hoch 2.[6]

Der Fußball-Bundesligaspieler Arjen Robben (FC Bayern München) wurde 2011 vom DFB-Sportgericht für die Verwendung des Wortes gegenüber einem Schiedsrichter für zwei Spiele gesperrt und musste 15.000 € Geldstrafe zahlen.[7]

Das ZDF-Satiremagazin heute-show verleiht in der Regel zum Jahresende den „Goldenen Vollpfosten“ als satirisch motivierten Negativpreis für eine besondere Dummheit. Preisträger waren unter anderem Winfried Kretschmann, Donald Trump,[8] Sigmar Gabriel, Günther Oettinger und Björn Höcke, aber auch Organisationen wie die Deutsche Bank und Staaten wie die Schweiz und Großbritannien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Vollpfosten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vollpfosten im Duden, abgerufen am 30. August 2013
  2. Definition, abgerufen am 30. August 2013
  3. Spiegel-Artikel zum neuen Duden, abgerufen am 30. August 2013
  4. Spiegel-Artikel zum Thema, abgerufen am 30. August 2013
  5. moviemaze.de: Vollpfosten hoch 2, abgerufen am 2. März 2015
  6. jugendbuch-couch.de: Drei Vollpfosten drehen ab, abgerufen am 2. März 2015
  7. Bild-Zeitung, abgerufen am 30. August 2013
  8. Hintergründe zur heute-show vom 15.12.2017 – Verleihung der goldenen Vollpfosten. In: ZDF.de. 15. Dezember 2017, abgerufen am 15. Februar 2018.