Vorlage Diskussion:Literatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Vorlage hat zum Ziel, die Vorgaben zur Formatierung von Literaturangaben gemäß der Wikipedia-Richtlinie Wikipedia:Zitierregeln bestmöglich umzusetzen.
Änderungswünsche an diesen Formatierungsempfehlungen bitte nicht auf dieser Diskussionsseite sondern auf der Diskussionsseite Wikipedia:Zitierregeln diskutieren.


Die Löschung der Vorlage „Literatur“ wurde mehrfach diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.

Löschanträge: 26. November 2006 - 13. August 2008 - 9. Januar 2011

Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Zur Umstellung auf Lua im Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Die Umstellung wurde von Benutzer:Cepheiden und Benutzer:PerfektesChaos 2013–2016 erarbeitet.

Gründe waren:

  • Validitätsprüfung angegebener Werte realisieren.
  • Bessere Zusammenarbeit mit externen Werkzeugen; sowohl für den Import von Daten, den Export wie auch die Konsistenzprüfung.
  • Vorbereitung auf erweiterte Datenquellen und neue Strukturen.
  • Die konventionelle Vorlagenprogrammierung konnte nicht mehr Schritt halten.

Die Ziele konnten bei Reduktion der Serverressourcen (und damit mehr möglicher Einbindungen in einen Artikel als bisher) trotz massiver Erhöhung der Funktionalität im Hintergrund erreicht werden.

Parameter wurden teils verändert, teils neu eingeführt. Alle bisherigen Einbindungen liefern bis auf Weiteres weitgehend das gewohnte Bild.

  • Eine Harmonisierung mit der Vorlage:Internetquelle wurde seit Jahren gewünscht.
  • Neu sind Parameter für:
  • Einige Parameternamen und -inhalte wurden geändert. Die Umstellung eilt nicht.

Viel Erfolg --PerfektesChaos 12:56, 23. Mai 2016 (CEST)

Bereits seit Pfingsten gab es:
Seit heute gibt es zusätzlich:
VG --PerfektesChaos 17:41, 30. Mai 2016 (CEST)

Falsche Vorlage?[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Alle, mal eine generelle Frage: Ich verwende diese Vorlage:
* {{Literatur | Autor= | Titel= | Verlag= | Datum= | ISBN= | Originaltitel= | Originaljahr= | Originalsprache= | Übersetzer=}}
Nun bekomm ich von einem User Reverts mit folgender Begründung: "Du verwendest diese absolut untaugliche, schrottige Literatur-Vorlage auch noch falsch ..." Was ist an der Vorlage in der Form falsch und schrottig? Ich habe den User deshalb angeschrieben, aber keine Antwort ausser Wiederholungen seiner Meinung erhalten. Ich bräuchte da Unterstützung oder Erklärung in Form von WP:3M danke. LG Hutch (Diskussion) 13:53, 30. Jan. 2020 (CET)

Daran ist nichts falsch, aber es gibt Mitarbeiter die Vorlagen, insbesondere diese Vorlage anlehnen. Nach Gründen musst du sie selbst fragen, aber ich werde mich nicht an einer Diskussion mit diesem Benutzer beteiligen. Die einen sehen es als Vorteil, wenn die Zitation einheitlich ist und man dafür Vorlagen verwendet, andere sehen es als … was weiß ich an. Es ist aber nicht so, dass er grundsätzlich etwas gegen Vorlagen hat, ich verweise sogar auf diese →Vorlage:L. Nun mag er noch immer darüber sauer sein, dass diese gelöscht wurde, machen kannst du da wenig. Es lohnt sich nicht darum zu streiten, gibt nur böses Blut. Der Klügere gibt nach. Auch eine dritte Meinung wird ihn nicht davon abhalten zu tun was „er“ für richtig hält. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:37, 30. Jan. 2020 (CET)
+1
Zur Beruhigung: Es gibt zur Stunde 615.728 direkte Einbindungen in Quelltexte des ANR; außerdem mittelbare Verwendungen über andere Vorlagen, die die Literaturformatierung mit Werten für ein bestimmtes Druckwerk bestücken – alles in allem wohl eine Million Verwendungen.
Und die funktionieren, wenn die Vorlage für das benutzt wird, wofür sie gedacht ist, und sie halbwegs richtig ausgefüllt wird, auch ganz gut.
„absolut untaugliche, schrottige“ ist in seinem Absolutheitsanspruch deshalb sicher etwas übersteigert; ob du im konkreten Einzelfall die Parameter richtig ausgefüllt hattest, weiß ich nicht.
Es gibt wohl ein gutes halbes Dutzend Benutzer, meist seit etwa 2005 angemeldet, die wünschen keinen Einbau von Vorlagen, oder durch andere Benutzer, in „ihre“ Artikel. Scheint’s, du bist grad an einen davon geraten.
VG --PerfektesChaos 15:22, 30. Jan. 2020 (CET)
(BK) +1
Hallo Hutch, bei von mir erstellten Artikeln hätte ich Dir ein Dankeschön gesendet, allerdings auch die Rückfrage zu öfteren Einträgen wie diesem:
  • Nicht auf deutsch erschienen. (britisches Englisch: Timepivot. 1970.).
Da kannst Du nur den Orig.-titel eben als „Titel“ und die Orig.-sprache als „Sprache=en“ setzen sowie ggf. im Parameter Kommentar dann „Nicht auf Deutsch erschienen“.
Und | Verlag=Pabel würde ich grundsätzlich entlinken (s. WP:ZR), andernorts wäre die BKL auflösen.
Dies als Ermutigung, sich den schönen Seiten und Lemmata in WP zuzuwenden und die unschönen zu meiden. Dass VL-Einfügungen ohne Haupttextbearbeitung zuweilen auf wenig Gegenliebe bei sog. Hauptautoren stoßen, dürfte Dich nicht überraschen. Aber wir werden solche Einträge, die nicht gerade sehr nach WP:LIT aussehen, nolens volens überleben:
  • Deutsch: Im Zeitbrennpunkt (Goldmann-Science-Ficton #117, Goldmann, München 1974, ISBN 3-442-23117-5)
Dank an Lómelinde für die aufschlussreiche Hintergrundinfo.
Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 15:51, 30. Jan. 2020 (CET)
Primär ist eindeutig, dass eine ca. millionenfach verwendete Vorlage sich damit selbst erklärt; es gäbe die Verwendung nicht, wenn die Vorlage übelster Schrott wäre. Insofern sagt die allergische Reaktion eines Users weniger über die Vorlage als über jenen aus. Allerdings, sofern ein falsches Ausfüllen beanstandet wird, sicher sind tausende Vorlagenverwendungen fehlerhaft ausgefüllt. Fehler lassen sich durch sachdienliche Hinweise beheben. Durch wüste Beschimpfungen nicht. Wikipedia kann damit leben, ob es einige hunderttausend Verwendungen dieser Vorlage mehr oder weniger gibt, ist zweitrangig. Es gibt größere Mängel in Artikeln, als Vorlagen, selbst wenn sie von Fall zu Fall fehlerhaft genutzt werden. --Holmium (d) 16:30, 30. Jan. 2020 (CET)
Hallo liebe Alle, danke für die Aufmunterung und die Tipps/Erklärungen. Ich werde die nicht korrekt genutzten Einträge in den Artikeln korrigieren. Ich habe sogar Mails bekommen, die User an mich geschickt haben, weil sie ähnliche Probs mit dem User hatten/haben. Auch die haben ähnliches geschrieben wie Ihr und sogar weitere Tipps zum Umgang mit der IMHO nützlichen Vorlage gegeben. Natürlich wird es ihn gewurmt haben, dass seine redundante Literaturvorlage gelöscht wurde. Kann man dem Mann nicht Einhalt gebieten? Solche Autoren sorgen dafür, das andere Autoren den Spaß an der ehrenamtlikchen Tätigkeit in WP verlieren. Das ist wirklich bedauerlich, das so Jemand Autoren vergrault. Wenn er mir wenigstens erklärt hätte, was er mit fehlerhaft meint, wäre es ja OK gewesen. LG Hutch (Diskussion) 08:56, 31. Jan. 2020 (CET)
Nein, kann man nicht, denn es ist beides korrekt, man darf mit und ohne Vorlagen zitieren, das ist jedem selbst überlassen. Mit welcher Begründung wolltest du ihn also „stoppen“? Nimm ihn, wie er ist, verwende die Vorlage wann und wo du es möchtest, aber ärgere dich nicht, wenn es jemand anderes wieder ändert, es gibt hier keine einheitlich festgeschriebenen Regeln.
Und ich denke auch nicht, dass er bewusst andere vergraulen möchte. Und ja es wäre hilfreicher gewesen, wenn er es dir erklärt hätte, was du falsch gemacht hast. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:21, 31. Jan. 2020 (CET)
Hallo Lómelinde, das ist mir leider bewußt. Und es ärgert mich, weil ich recherchiere (Übersetzer, DNB Einträge, Erstveröffentlichung u.v.m.) dann revertiert er und setzt dann meine Recherchedaten ohne die Vorlage wieder ein. Ich unterstelle ihm auch nicht, dass er das bewußt macht, das scheint sein Naturell zu sein. Die Folge ist aber, das einige Autoren ihre Arbeit einstellen/reduzieren, und das kann nicht im Sinne von WP sein. Da wäre mein Vorschlag, das die Redaktion Literatur hergeht und in die WP-Vorgaben schreibt, das die Vorlage eben nicht gelöscht werden darf, wenn sie ein weiterer Autor nachträglich einpflegt. LG Hutch (Diskussion) 20:00, 31. Jan. 2020 (CET)

So eine Regelung wird es hier nie geben.

  • Ich kenne nicht einmal eine Redaktion Literatur, die so etwas festlegen können sollte. Er ist dort, neben anderen, aktiv.
  • Natürlich ärgert man sich, wenn man da Zeit investiert hat und dann jemand kommt, und es revertiert. Oftmals sind es die Hauptautoren, die meinen das alleinige Recht an der Formatierung im Artikel zu besitzen und jegliche Änderungen, die ihnen nicht zusagen, zurücksetzen, oft mit dem Kommentar (keine Verbesserung).
  • Frust gehört hier zum Alltag. Ich habe daher für mich auch jegliche Benachrichtigung über Reverts abgeschaltet, das hilft zumindest bei mir, und solange er deine Änderungen nicht gänzlich verwirft, hat sich deine Recherche doch gelohnt.
  • Wichtig ist, dass die Zitation möglichst genau und nachvollziehbar ist und natürlich auch zu der zitierten Stelle passt (Auflage, Band, ISBN, Seitenzahl …).
  • Und die anderen, die Vorlagen entfernen, sehen das ebenso, sie wünschen sich eventuell das genaue Gegenteil, ein Recht auf Entfernung jeglicher Vorlagen. Und sie argumentieren vielleicht, dass Vorlageneinfüger die Hauptautoren vergraulen, indem sie ihre Artikel verunstalten und das bei ihnen zu Frust führt.

Man wird es nie jedem Recht machen können. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 06:51, 1. Feb. 2020 (CET)

Danke Dir trotzdem, muss ich dann eben mit leben. LG Hutch (Diskussion) 15:33, 3. Feb. 2020 (CET)
Danke, Hutch, für die Korrekturen bei der Parameterverwendung. Eine schlichte ISBN als Minimalergänzung in solchen Fällen wäre sicher nicht so einfach revertierbar; und ihre Entfernung könnte als Vandalismus gewertet werden:

Eine ISBN in Ehren
kann niemand verwehren.

Fange aber damit möglichst nicht bei den Problemartikeln an, sondern hebe Dir diese bis zum Schluss auf, wenn Du mit den anderen durch bist… ;-)
Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 16:39, 3. Feb. 2020 (CET)
Na, ich recherchiere die Erstausgaben, die zumeist keine ISBN haben können und verwende die DNB. Bei Büchern, die eine haben, ersetze ich die Eingetragene bei Bedarf durch die der Erstausgabe. Ich überarbeite erst Mal die Artikel und verwende die Vorlage damit fehlerfrei (hoffe ich). Dein Kommentar hier ist sehr hilfreich und stärkt mir den Rücken. LG Hutch (Diskussion) 17:02, 3. Feb. 2020 (CET)

EPUB[Quelltext bearbeiten]

Da dieses Format, z. B. bei Tolino immer häufiger zum Einsatz kommt, sollte es IMHO in Format bei online eingepflegt werden. LG Hutch (Diskussion) 17:25, 3. Feb. 2020 (CET)

Du meinst mutmaßlich: Format=EPUB
Danke für den Hinweis; da es ein offener Standard ist, habe ich dies in den Quellcode aufgenommen.
Du kannst das auch per sofort als Parameterwert aufschreiben.
Bis allerdings eine neue Version des Zitationsmoduls produktiv geschaltet wird, kann es noch längere Zeit dauern. Bei einer Million Einbindungen und während eines Jahres angesammelter verschiedener anderer Änderungen bedarf es einer umfangreichen Testphase und eines wichtigen Anlasses, bevor sowas aktiviert würde.
Bevor keine neue Version vorliegt, ändert sich auch die zitierte Dokumentation nicht. Das hat ohnehin keine großartigen Auswirkungen, da dadurch lediglich automatisch unser Artikel EPUB verlinkt werden würde.
Kindle wäre hingegen proprietär, kein offener Standard und würde nicht unterstützt. Hinschreiben kann es trotzdem jeder.
LG --PerfektesChaos 17:40, 3. Feb. 2020 (CET)
Danke Dir, genau das meinte ich. Epub find ich sinnvoll, Kindle eher nicht :-) LG Hutch (Diskussion) 17:45, 3. Feb. 2020 (CET)

Abschließend Falsche Vorlage[Quelltext bearbeiten]

Bin gerade dabei, die bereits "falsch" eingesetzten Vorlagen zu optimieren. Meine Bitte: Entspricht diese Verwendung bei Kenneth Bulmer den Richtlinien? Bevor ich da weiter rumhexe und es wieder "Bugs" gibt. Danke Euch. LG Hutch (Diskussion) 17:16, 5. Feb. 2020 (CET)

Moin Moin Hutch, da ich ja auch zuletzt mit dran war, ja, entspricht sie. Ich persönlich versuche auch immer alle nicht benötigten Parameter, außer Titel und Datum, nicht mit einzubinden. Aber die Verwendung in dem Artikel hier ist so i.O.. mfg --Crazy1880 17:55, 5. Feb. 2020 (CET)
Danke Crazy, dann setz ich die jetzt "flächendeckend" so ein... :-) LG Hutch (Diskussion) 18:07, 5. Feb. 2020 (CET)
@Hutch: Was genau meinst du mit "flächendeckend"? --IgorCalzone1 (Diskussion) 18:12, 5. Feb. 2020 (CET)
@Igor: Die Artikel, an denen ich mitarbeite/mitgearbeitet habe. Alle Autoren in DE:WP mit Vorlagen zu versehen, sprengt wohl den Rahmen. Hutch (Diskussion) 18:16, 5. Feb. 2020 (CET)
ich bin zwar auch Freund u Nutzer der Vorlage, aber es gibt ja auch viele Autoren, die das anders sehen; mein Ratschlag wäre, nicht die Vorlage nur um ihrer selbst willen einzufügen (d.h. z.B. nicht in einen sauber, aber ohne Vorlage editierten Artikel). Denn das könnte dem, der es (vllt mit Absicht) ohne Vorlage gesetzt hat wie ein Verstoss gegen WP:BNS vorkommen und nützt den Lesern der WP weniger als Verbesserungan an fehlenden, unvollständigen oder irregulär/uneinheitlich formatierten Literaturangaben vorzunehmen. Streit mit anderen Autoren gibt's dann auch weniger. --Qcomp (Diskussion) 18:22, 5. Feb. 2020 (CET)
Das mache ich auch so. Wenn ein Autor sich Mühe gab, z. B.: mit Tabellen, besonderen Formen o. ä. die Bibliografie zu gestalten, lasse ich die Finger davon. Das macht keinen Sinn. Wenn in dem Artikel nur einige Werke in der Bibliografie stehen, macht das IMHO auch keinen Sinn. Aber danke für den Tipp. LG Hutch (Diskussion) 18:28, 5. Feb. 2020 (CET)
+1 (nach BK; nach Crazy1880 17:55 Uhr)
Formale Kleinigkeiten:
  • „Nicht in Deutsch erschienen“ würde ich klein anfangen: „nicht“; sonst setzt Du nach einem Komma unnötig in Großschreibung fort
  • vor einer schließenden Klammer ist ein Schlusspunkt entbehrlich, bspw. bei „… (britisches Englisch: The Insane City Stars. 1971.).“
  • Seiner Majestät Lieutenant. Band 1. Pabel, 1975, ISBN 3-8118-0033-7 (britisches Englisch: Press Gang. 1973. Übersetzt von Dr. E. Sander). Hier wäre der akademische Titel zu streichen, s. WP:NK.
Inhaltlich sind einige Titel gestrichen worden wie The Sun In The Night, was ich gerade nicht beurteilen kann. Vllt. schaust Du das bitte noch mal durch, ehe da Klagen der Sci-Fi-Fans kommen, Hutch. Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 18:48, 5. Feb. 2020 (CET)
@ Wi-luc-ky:
  • Das mit dem großgeschiebenen "Nicht" schau ich mir an
  • Die Schlußpunkte setzt die Vorlage, nicht ich
  • Gut, nehmen wir den akademischen Titel raus
  • Die nicht mehr erwähnten Titel waren sog. Chapbooks (Groschenromane), nicht belegbare Veröffentlichungen, Neuveröffentlichungen unter anderem Namen oder Excerpts (Auszüge) aus den Werken.
Danke für Deine Mühe. LG Hutch (Diskussion) 19:02, 5. Feb. 2020 (CET)
Dank für die Infos, Hutch; ja, die VL, deshalb:
Den mE überflüssigen VL-Punkt bei einem Nicht-Satz vor einer schließenden Klammer gebe ich mal an PerfektesChaos weiter. Bei einem Satz wäre er verständlich. Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 19:16, 5. Feb. 2020 (CET)
 ?????????
Ein „Titel-Punkt“ wird nur hinter alles gesetzt.
  • Also nicht in das Innere irgendwelcher Klammern.
Der Titel-Schlusspunkt entfällt, wenn im unmittelbaren Endbereich ein anderes Satzendezeichen entdeckt wird; ggf. auch mit zwischengeschalteten anderen Satz- und Sonderzeichen.
VG --PerfektesChaos 20:31, 5. Feb. 2020 (CET)
Moin PerfektesChaos, ich setze die Punkte nicht manuell, die werden von der Vorlage innerhalb und hinter die Klammern gesetzt.

* {{Literatur | Autor=Kevin J. Anderson | Titel=Das Imperium | Verlag=Heyne Verlag | Datum=2006 | ISBN=3-453-52181-1 | Originaltitel=Hidden Empire | Originaljahr=2002 | Originalsprache=en-US |Typ=wl | Übersetzer=Andreas Brandhorst}} dargestellt als ... Andreas Brandhorst}}.
Beispiel hier LG Hutch (Diskussion) 20:42, 5. Feb. 2020 (CET)

dieser Punkt am Schluss ist ja auch in Ordnung. Der Anlass für den Ping @PerfektesChaos: ist der Punkt direkt vor der letzten Klammer hier:
Stadt des Wahnsinns. Ullstein, 1979, ISBN 3-548-31005-2 (britisches Englisch: The Insane City Stars. 1971.).
Ich vermute, es fehlt der Übersetzer, denn mit sieht es ok aus:
Stadt des Wahnsinns. Ullstein, 1979, ISBN 3-548-31005-2 (britisches Englisch: The Insane City Stars. 1971. Übersetzt von Nomen Nescio).
--Qcomp (Diskussion) 21:01, 5. Feb. 2020 (CET)
OK, aber wenn ich nach der Recherche einen Parameter nicht befüllen kann soll ich den doch gar nicht in der Vorlage anwenden, oder etwa nicht? LGHutch (Diskussion) 21:06, 5. Feb. 2020 (CET)
P.S.: Davon ab ist in meinem Bsp. der Übersetzer befüllt ??? LG Hutch (Diskussion) 21:12, 5. Feb. 2020 (CET)
seh' ich auch so, dass unbekannte Angaben nicht eingetragen werden sollten; aber dann müsste die Vorlage wohl noch eine Fallunterscheiudung mehr vornehmen, um den Punkt nach Jahr dann nicht zu setzen, wenn kein weiterer Text mehr folgt. Ich hab das (von Wi-luc-ky gefundene) Beispiel (wieder)gebracht, weil es aus Deinem nicht hervorging, was das Problem war: die Punkte ganz am Ende werden (gewollt u zurecht) automatisch gesetzt, aber der innerhalb der Klammer wäre hier besser nicht da.--Qcomp (Diskussion) 21:48, 5. Feb. 2020 (CET)

Der nachstehende Bereich innerhalb der Klammer ist seinerseits ein zitiertes fremdes Werk, und das folgt wiederum den WP:ZR und endet deshalb mit einem Punkt; kann auch noch Verlagsorte und eines Tages vielleicht Verlage und was weiß ich für Zeugs enthalten:

The Insane City Stars. 1971.

VG --PerfektesChaos 21:52, 5. Feb. 2020 (CET)

wenn das die WP:ZR sind, soll's mir recht sein. Aber warum kommt dann kein Punkt, wenn ein Übersetzer mit angegeben wird? (nur interessehalbr; das seltene Auftreten von ".)." erfordert aus meiner Sicht keine (Programmier)Gegenmassnahmen.--Qcomp (Diskussion) 21:59, 5. Feb. 2020 (CET)
Weil das, was davor steht („britisches Englisch“) wie auch das, was danach steht („Übersetzt von Andreas Brandhorst“), nicht [allein] dem zitierten fremden Werk zugeordnet ist.
Das fremde Werk (Original genauso wie „Erstausgabe“) erbt vom eigentlich zitierten Werk so einiges, etwa den Autor. Die Angaben Originalsprache= und Übersetzer= vermitteln den Transformationsprozess von der ursprünglichen Veröffentlichung zur von uns zitierten Ausgabe.
Technisch könnte die Vorlage auch noch Originalverlag, Original-ISBN, Original-Kapitel, Original-Seiten, Original-Spalten usw. verwerten. Da es aber bereits 70 Parameter gibt und die Geschichte damit längst unübersichtlich wird, habe ich auf dieses Angebot verzichtet.
VG --PerfektesChaos 22:42, 5. Feb. 2020 (CET)

Hallo Leute, "Nicht" ist ersetzt, akadem. Titel sind raus.
@PerfektesChaos: Ich denke auch, dass da keine zusätzlichen Parameter eingepflegt werden müssen. Ist eh schon genial genug. Mal eine defätistische Frage: Ist da auch eine DB-Anbindung möglich? *duck-und-wech* LG Hutch (Diskussion) 20:57, 6. Feb. 2020 (CET)

Und weiter geht's: "Änderung 196982579 von Hutch rückgängig gemacht; Vorlage ist überflüssig + unerwünscht; Fehler bitte separat korrigieren kommentarlos zurücksetzenrückgängigdanken Markierung: Rückgängigmachung" – Was ist das denn für eine Begründung für einen Revert? Alle Recherchearbeit gelöscht, die Fehler wieder in die Artikel geholt (falsche Jahresangaben, ISBN, DNB usw.). Das ist extrem destruktiv und zerstört Arbeit. LG Hutch (Diskussion) 09:50, 20. Feb. 2020 (CET)
Entsprechend WP:KORR ist unerwünscht, was Du da treibst. Auf Einwände und Hinweise reagierst Du nicht, sondern machst stur weiter. Da Du die überflüssigen Vorlagenersetzungen mit Korrekturen vermengst, ist nicht erkennbar, was Du verändert hast. Das muss aber erkennbar sein, ganz grundsätzlich. Sonst kann nämlich niemand Deine Edits überprüfen, wenn kleine Änderungen unter einem Wust von Vorlagensyntax verborgen sein. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 10:05, 20. Feb. 2020 (CET)
Das ist ja schon mal falsch. In WP:KORR wird über Rechtschreibung und Schreibstil geschrieben. Das hat mit den berechtigten Korrekturen, die ich recherchiere nichts zu tun. Wenn man die Versionen vergleicht erkennt jeder sehr wohl, was ich da geändert, korrigiert und ergänzt habe. Wenn du das, was ich da recherchiert habe revertierst, weil Dir persönlich die Vorlage nicht gefällt (ein anderer Grund ist da nicht ersichtlich), dann nimm Dir auch die Zeit und pflege alle Korrekturen und Ergänzungen wieder ein. Hutch (Diskussion) 10:15, 20. Feb. 2020 (CET)
@Hutch: So wie ich das sehe verwendest du die Vorlage schlicht falsch. Die ist eigentlich zum Zitieren gedacht.--IgorCalzone1 (Diskussion) 10:23, 20. Feb. 2020 (CET)
@Igor: Das sehen die Entwickler der Vorlage aber anders. Hutch (Diskussion) 10:30, 20. Feb. 2020 (CET)
WP:KORR besagt, dass es unerwünscht ist, ohne einen nennenswerten inhaltlichen Beitrag zu leisten, großflächig eine Form durch eine äquivalente Form zu ersetzen (z.B. † durch "gest." oder umgekehrt). Das gilt erst recht, wenn die neu eingesetzte Form umstritten ist. Du verstößt fortgesetzt und bewusst gegen WP:KORR. Obendrein ist Dein Zusammenmantschen von Originalausgabe und Übersetzung weder sachgerecht noch entspricht es einer korrekten Anwendung der Vorlage. Die will nämlich die bibliographischen Angaben für eine Ausgabe eines Werkes (sprich: ein Buch) wiedergeben. Auch das kümmert Dich natürlich nicht. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 11:29, 20. Feb. 2020 (CET)
Ich verstoße da gegen gar nichts, die Ergänzung von Artikeln um relevante Daten sind in WP:KORR nicht behandelt, also ist Deine Behauptung unhaltbar. Zusammengemanscht ist da auch nichts, weil meine Korrekturen und Ergänzungen die Originaldaten der Erstveröffentlichung heranziehen. Also ist Deine Aussage da höchst unverständlich und inhaltlich falsch. Und genau weil ich die bibliographischen Angaben korrekt recherchiere, setze ich die Vorlage richtig und sinnvoll ein. Deine Reverts allerdings, die die gesamten Korrekturen und Ergänzungen vernichten sind absolut kontraproduktiv. Setz also die Rechercheergebnisse wieder ein, Du musst ja die Vorlage nicht dazu benutzen. Deine Unterstellungen behalt also ruhig für Dich. Hutch (Diskussion) 11:41, 20. Feb. 2020 (CET)
Absolut unbelehrbar. Ich habe nichts anderes erwartet. Solltest Du diesen Unfug fortsetzen, folgt erstens VM. Wenn das nichts hilft, muss man Deine Aktivitäten auf dem SF-Portal zur Sprache bringen. Außerdem sehe ich dann keinen Grund mehr, den anderen Unfug (zB unsinnige Kategorisierungen) zu tolerieren. Und schließlich wird man dazu übergehen müssen, Deine sämtlichen Edits zu überprüfen, insbesondere Deine Übersetzungen. Ich habe dazu absolut keine Lust, also lass bitte diesen Unfug, der ohnehin eine Fleißarbeit ohne Zukunft ist, da die Bibliographen sowieso für eine grundlegende, datenbankgestützte Überarbeitung anstehen. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 12:04, 20. Feb. 2020 (CET)
Der Unbelehrbare bist Du. Wer gegen Deine "Anweisungen" verstößt, oder eine andere Sicht hat, ist in Deinen Augen ein Vandale, oder betreibt Unfug und ähnliche Aussagen von Dir. btw.: Da stehe ich nicht alleine mit der Meinung über Dich. Wenn der Einsatz einer millionenfach genutzten, absolut sinnvollen Vorlage Dir eine VM wert ist, dann mach das, interessiert mich nicht. Und Deine unterschwelligen Drohungen behalte auch für Dich. "Man" wird da sicherlich nichts überprüfen, aber das kannst du ja gerne übernehmen. Aber vielleicht wirst Du und Deine abfälligen Bemerkungen mal überprüft, das wäre sicherlich zielführender. Und unterlass einfach die Zertörung (das ist nämlich eher Unfug) von Korrekturen und Ergänzugen. Hutch (Diskussion) 12:51, 20. Feb. 2020 (CET)
+1, So was hier finde ich sinnvoll. Es gibt eine Standardisierung, sowohl im QT als auch im fertigen Artikel. Informationen können maschinell verarbeitet werden, man hat Datensicherheit und Änderung von Inhalten ist durch die Standardisierung über die Suche spielend einfach. --Keks Ping mich an! 17:07, 20. Feb. 2020 (CET)
Danke Dir für Deinen Zuspruch, aber leider sehen das zwei User anders und revertieren diese Ergänzungen. Sie sehen winfach nicht ein, welche Möglichkeiten das hat. Zusätzlich zerstören sie mal eben mit einem Klick alle ergänzenden Korrekturen und Änderungen. Das kann ja nicht im Sinn von WP sein. LG Hutch (Diskussion) 17:11, 20. Feb. 2020 (CET)
Eine Umfrage könnte einen Anhaltspunkt geben, in welche Richtung die Community da tendiert (WP:KORR oder Vorlage:Literatur links liegen lassen) --Keks Ping mich an! 17:44, 20. Feb. 2020 (CET)
Na, da müsste ein WP:MB her. Finden sich denn hier Unterstützer? LG Hutch (Diskussion) 18:01, 20. Feb. 2020 (CET)
Immer klein anfangen mit Umfragen; Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Aber wenn du schon fragst, hier wäre einer. --Keks Ping mich an! 18:53, 20. Feb. 2020 (CET)
Danke, aber da müssten sich ja noch ein paar zu Wort melden... LG Hutch (Diskussion) 19:51, 20. Feb. 2020 (CET)

@Hutch: Bitte höre mit deiner Aktion auf. Du kannst dein Engagement sicher sinnvoller einsetzen. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass deine fehlerhaft verwendeten Vorlagen letztlich nicht drinbleiben werden (lies auch bitte nochmal, was ganz oben auf dieser Seite hier steht). Wäre schön, wenn das auch ohne Reverts funktioniert. Und höre bitte auch mal auf die erfahrenen Mitarbeiter, statt auf eher unerfahrene. Du kannst dich natürlich um ein MB bemühen, aber da sehe ich schwarz...--IgorCalzone1 (Diskussion) 16:57, 21. Feb. 2020 (CET)

Vielleicht wäre ein MB gar nicht schlecht, würde aber wohl auch nichts nützen. Die Vorlagen-Zeloten, denen nichts auffällt und die nicht auf die Idee kommen, dass die Vorlage eventuell nichts taugt, wenn seit Jahren der allergrößte Teil der Autoren die Vorlage weiterhin ablehnt und Verwendungen hauptsächlich auf Neulinge zurückgehen, denen die Vorlage per VE aufs Auge gepflastert wird, die würde wohl auch nicht beeindrucken, wenn eine deutliche Mehrheit in einem MB ihnen die Vorlage um die Backen klatscht. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 19:12, 21. Feb. 2020 (CET)
wenn seit Jahren der allergrößte Teil der Autoren die Vorlage weiterhin ablehnt“ Beleg für die Aussage? Wenn es so was schon gibt, brauchen wir keine Umfrage, geschweige denn ein MB --Keks Ping mich an! 19:20, 21. Feb. 2020 (CET)
@Igor & @Wolfgang Fange ich mal mit Igors Text an: Die Vorlage ist nicht fehlerhaft eingesetzt, das ist ja gerade hier zu lesen. Warum sollte die Vorlage nicht drinbleiben? Wollt Ihr beiden knapp 1 Mio. Verwendungen löschen? Auf welche erfahrene Mitarbeiter soll ich hören? Bin ich kein erfahrener Mitarbeiter? Wenn Ihr beiden Ursprungsautor eines Artikel seid und mir signalisiert, dass in diesen Artikeln die Vorlage nicht eingesetzt werden soll, ist das für mich OK. Aber wenn Ihr das nicht seid, woher habt Ihr das Recht mit fadenscheinigen Begründungen Ergänzungen und Korrekturen zu löschen? Woher Eure Ablehnung stammt erschließt sich mir nicht, aber das ist nebensächlich.

@Wolfgang: Wie immer unbewiesene Unterstellungen, die in Deinem eigenen Denken fußen. Und natürlich wie immer eine möglichst abfällige Formulierung, ist bei Dir ja Standard.
@Beide = allergrößter Teil der Autoren: Was Ihr da betreibt ist eine "Hexenjagd". Euer "Hass" gegen diese Vorlage ist ja scheinbar der Antrieb. Laut Wolfgang hat er diese Vorlage tausendemale eingesetzt (Zitat such ich gerne raus). Alle Vorwürfe von Euch beiden enden im Leeren und Ihr erfindet immer neue "Begründungen", warum ich das sein lassen soll (Zitate auch hier such ich gerne raus). Die Argumentation wechselt immer, wenn sich die Vorherige als sinnlos erweist. Ihr beiden zerstört Informationen! Fehler in den Werken gibt es massig, u. a. auch bei denen von Wolfgang (Falsche ISBN, keine DNB, falsche Originalausgaben, falsche Erscheinungsjahre usw.). Diese habe ich korrigiert, um Übersetzer ergänzt u. v. m.. Und das revertiert Ihr beiden. Drohungen wegen einer VM-Meldung sind dann die Folge. Was ist das für ein Verhalten? Der Vandalismus ist die Vernichtung von sinnvollen Recherchen. Das kann nicht im Sinn von WP sein. Noch mal: Wenn Ihr beide Ursprungsautoren seid, dann ist es OK, das Ihr darum bittet die Vorlage nicht zu verwenden. Wenn Ihr das nicht seid, lasst mich machen, ausser der Ursprungsautor meldet sich. Hutch (Diskussion) 20:10, 21. Feb. 2020 (CET)

Nachtrag: Ich habe von einer Menge Autoren ein Danke für die Aktualisierung bekommen, steht auch weiter oben. Hutch (Diskussion) 20:17, 21. Feb. 2020 (CET)
Ich lege Wert auf die Feststellung, dass der Artikelersteller keine speziellen Rechte an inhaltlichen Entscheidungen zum Artikel hat. Es ist aber geübte Praxis und nette Geste im Sinne des Erstellers zu handeln. Wenn du dafür eine nicht unerhebliche Zahl an Dankeschön bekommen hast, dann würde ich wirklich gerne mal eine Umfrage machen... --Keks Ping mich an! 22:08, 21. Feb. 2020 (CET)
Hutch, du machst ja jetzt bei Philip Reeve weiter, die Vorlagenersetzungen mit Korrekturen und Ergänzungen zu vermischen. Wie soll man damit umgehen? Was denkt Wolfgang Rieger? Sollte man mal die Adminschaft um eine entsprechende Auflage für Hutch bitten, dies zu unterlassen? --IgorCalzone1 (Diskussion) 18:17, 6. Mär. 2020 (CET)
Was ich denke? Ich denke dass ich die Nase voll habe von Leuten, die völlig unbeirrt und unbelehrbar ihren Quatsch durchziehen. Ich habe gerade nachgeschaut. Zuletzt habe ich vor über einem Monat was im Bereich SF gemacht … -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 11:58, 10. Mär. 2020 (CET)

Abschließenden Punkt optional unterdrücken?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ist es eventuell sinnvoll, einen optionalen Parameter einzufügen, mit dem der abschließende Punkt des Literaturverweises unterdrückt werden kann? Hier hat ein Benutzer die Vorlage wieder aus einem Artikel entfernt, anscheinend weil er zwei Literaturverweise mit einem "und" verbinden wollte und der Punkt dabei störte. Meiner Meinung nach sollte die Vorlage auch in solchen Fällen verwendbar bleiben und den Benutzer nicht zu Umformulierungen zwingen. (In welcher Zeile des Lua-Moduls wird der Punkt eigentlich eingefügt? Ich habe gerade mal reingeschaut, die Stelle aber nicht in angemessener Zeit finden können.) Grüße, --Birger (Diskussion) 20:25, 12. Feb. 2020 (CET)

Dieser Punkt ist gemäß WP:ZR zwingend vorgeschrieben.
Umgekehrt ist es eine ganz ganz schlechte Idee, in einen fortlaufenden grammatikalischen deutschen Satz Zitationen einzuschließen.
  • Das kann grundsätzlich nicht funktionieren.
  • Wir geben vollständige bibliografische Angaben für gedruckte Literatur wie auch für Publikationen im Internet an. Diese müssen auch jederzeit präzisiert und um weitere Informationen zur Abgrenzung ähnlicher Werke und zur besseren Auffindbarkeit ergänzt werden können.
  • Unsere Zitationsangaben sind definitionsgemäß voller Punkte, Semikolon, Klammern und Kommata.
  • Unsere Zitation lässt sich deshalb niemals sinnvoll in fortlaufende verständliche deutsche Sätze einbinden, die davor irgendwie anfangen sollen und dahinter irgendwie weitergehen sollen.
  • Eine weitere Unsitte ist es, mehrere Zitationen durch Semikolon hintereinander aufzureihen. Das kann nicht funktionieren, weil im Inneren der Zitation bereits Punkte und damit „starke“ Satzendezeichen stehen. Mit Semikolon lässt sich jedoch nur verbinden, wenn es im Inneren maximal Kommata geben würde.
Die Ursache dieser Fehlformatierungen ist eine Vorstellung aus dem wissenschaftlichen Bereich, nach der Publikationen einfach nur als „Schulze 1987“ erwähnt werden.
  • Dann würde das ja auch gehen, und das lässt sich dann innerhalb eines umschließenden grammatikalischen deutschen Satzes erwähnen, auch mehrfach.
  • Das setzt jedoch voraus, dass es in diesem wissenschaftlichen Werk einen Anhang: Bibliografie geben würde, in dem diese Kurzbezeichnungen aufgelöst würden.
  • Diesen Anhang gibt es bei uns jedoch nicht; jede einzelne unserer Zitationen muss vollständig sein. Damit ist sie auch robust gegenüber späteren Veränderungen in anderen Abschnitten, wo vielleicht früher mal diese vollständigen bibliografischen Angaben gestanden hatten. Es kann aber dieser komplette Abschnitt aus unterschiedlichen Gründen gelöscht werden, und damit sind die späteren Kurzzitationen nichtmehr auflösbar und können nicht mehr als Belege funktionieren.
  • Klassische wissenschaftliche Werke werden einmal fertiggestellt und sind dann eingefroren. Unsere Artikel werden jedoch in den folgenden Jahrzehnten weiterentwickelt, und vielleicht durch Hunderte von Autoren. Da kann niemand mehr durchblicken, dass Einzelnachweis [38] von Einzelnachweis [125] benötigt wird.
Durch die oben verlinkte Änderung entspricht diese Aufzählung nicht mehr WP:ZR, durch die Punkte zwischendrin ist es so oder so kein richtiger Satz mehr und für die Leser ist dieser endlose Bandwurm nicht mehr als grammatikalischer Satz Subjekt-Prädikat-Objekt verständlich und eine einzige Zumutung. Es muss eine andere Lösung gefunden werden, typischerweise eine Aufzählung (Sternchen).
  • Die Syntax mit „Doppelpunkt-Einrückung“ dort ist ohnehin unzulässig, zumindest für den ANR, und produziert kaputtes HTML und ist nicht barrierefrei.
VG --PerfektesChaos 20:52, 12. Feb. 2020 (CET)
Danke, mit deinen Hinweisen kann ich auf eine bessere Benutzung der Vorlage achten. Grüße, --Birger (Diskussion) 17:21, 13. Feb. 2020 (CET)

Komische Fehlermeldung[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel Eisriese (Astronomie) kommt eine komische (aus meiner Sicht falsche) Fehlermeldung "Fehler in Vorlage:Literatur – *** Parameterkonflikt: Statt URL sollte etwas wie 'DOI=' angegeben werden". Es ist aber die DOI angegeben. Woran liegt das? Soll ich den Parameter "Online" entfernen? --Neitram  16:43, 19. Feb. 2020 (CET)

Imho: Ja, Neitram. In Anm. 1 führen bspw. beide Links auf dasselbe Ziel. Gruß, --Wi-luc-ky (Diskussion) 16:56, 19. Feb. 2020 (CET)
Danke! Ich habe den Parameter "Online" entfernt und die Fehlermeldung ist verschwunden. M.E. ist die Fehlermeldung nicht ganz optimal formuliert, da muss man erst mal draufkommen, was gemeint ist (es gibt z.B. keinen Parameter namens URL). Kann man das umformulieren? --Neitram  17:17, 19. Feb. 2020 (CET)
Ja, das könnte am besten PerfektesChaos mit dem präzisierten Hinweis, dass bei ausgefülltem Parameter |DOI= oder |URN= u. ä. der Parameter |Online= nicht mit einem Weblink befüllt werden soll/darf. Danke, --Wi-luc-ky (Diskussion) 19:21, 19. Feb. 2020 (CET)
Das ist dieselbe Fehlermeldung für 20 verschiedene Situationen, und die werden definitiv nicht einzeln für alles mögliche auseinandergedröselt.
Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten, die gleiche Fehlersituation auszulösen, und dann haut es mit dem Vorschlag auch nicht hin.
Was ausgesagt wird: Wenn über einen anderen Parameter bereits in Kurzform ein Bezeichner vereinbart worden war, dann ist es Verscheißerung des Lesers, ihm die identische Verlinkung über eine lange ausführliche URL ein zweites Mal anzubieten.
Generell ist es bei keinem der zurzeit angebotenen Datenbankschlüssel zulässig, ihn mittels einer vollständigen URL über Online= anzugeben.
Umseitig heißt es: und die nicht schon aus einer Datenbank-ID gebildet werden kann … … Datenbankschlüssel sollen hier nicht als Online-Ressource angegeben werden; statt dessen sind die dafür möglichen ID anzugeben.
Kurzfristig geändert werden kann ohnehin nichts, weil auf BETA eine veränderte Version liegt, die zu gegebener Zeit über mehrere Arbeitstage getestet werden müsste, bevor sie dann hier auf 600.000 Einbindungen wirken kann. Das ist aber Arbeits- und Lebenszeit, die ich zurzeit nicht habe, weil ich nach jedem Update auch mehrere Wochen kurzfristiger Betreuungszeit für den Fall von unvorhergesehenen Nacharbeiten einplanen muss.
In der nächsten Version ist aber gerade die Methodik der Ressourcen-Bezeichner noch stark erweitert geregelt und zukunftsfähiger, und dann stimmt der Vorschlag noch weniger.
VG --PerfektesChaos 20:52, 19. Feb. 2020 (CET)
@PerfektesChaos: Quetsch: Wenn das dieselbe Fehlermeldung für 20 verschiedene Situationen ist und du sie nicht auseinanderdröseln möchtest, wie wäre es dann, in der Fehlermeldung statt von "URL" von "Online" zu sprechen (so wie der Parameter heißt)? Etwa: "Fehler in Vorlage:Literatur – *** Parameterkonflikt: Statt 'Online=' sollte etwas wie 'DOI=' angegeben werden"? --Neitram  13:39, 2. Mär. 2020 (CET)
  1. Es muss nicht zwingend der Fall sein, dass diese URL nur beim Parameter Online beanstandet wird; das könnte perspektivisch auch in Kommentar oder Sammelwerk oder Titel passieren. Deshalb ist auch nur von einer beanstandeten URL die Rede.
  2. Beanstandet wird nicht der Umstand, dass der Parameter Online verwendet wird, sondern der Umstand, dass irgendwo eine URL benutzt wird, die auf einer Blacklist steht. Der Parameter Online darf ja durchaus benutzt werden; dein Vorschlag wäre dann wieder für viele andere Bearbeiter völlig unverständlich.
VG --PerfektesChaos 14:12, 2. Mär. 2020 (CET)
Verstehe. Dann kann man die Fehlermeldung wohl nicht verständlicher machen, ohne sie auseinanderzudröseln. --Neitram  11:41, 5. Mär. 2020 (CET)
*Einschub* Weil ich ab und zu auf Fälle stoße, in denen die DOI nur die Zusammenfassung anzeigt, aber eine (andere) Institution den Volltext frei anbietet, möchte ich hier nachfragen, ob das sich wirklich gegenseitig ausschließt? DOI würde ich als "offiziellen" und beständigeren Link bevorzugen, aber nicht weglassen müssen, um eine andersartige Vollversion zu verlinken. Falls doch, würde ich den Volltextlink außerhalb der Vorlage platzieren, wo er dann auch separat vom InternetArchiveBot gewartet werden könnte, ohne die DOI zu berühren… Gruß --Chiananda (Diskussion) 22:06, 19. Feb. 2020 (CET)
Du kannst bei Online= ein oder mehrere Weblinks auf konkrete Publikationen angeben, etwa beim Verlag, beim Verfasser, bei irgendeiner Uni, bei einem Archivierungsdienst.
Du kannst zusätzlich bei DOI= usw. die jeweiligen dauerhaften Codes angeben.
Die Codes bilden Weiterleitungen auf irgendwas, das gerade funktioniert. Niemand weiß, welche URL dabei herauskommt, jetzt diese, in ein paar Jahren eine andere. Das ist ja der Witz.
Es kann sogar sein, dass die über DOI aufgerufene Webseite die gleiche ist, die jetzt im Moment auch bei Online= direkt angegeben ist. Tja. Darf sein; kann man sich überlegen, ob man die bei Online= dann nicht besser weglässt, kann sein dass man es gar nicht gemerkt hatte, kann sein dass sich die Situation in ein paar Monaten wieder geändert hat. Wer weiß das schon.
Nur eins geht bewusst nicht: Bei Online= solche URL anzugeben, die dazu benutzt werden, um die bekannten Datenbankschlüssel aufzulösen.
Was aber gut sein kann: Die DOI wurde vom Verlag registriert und wird von ihm verwaltet, und zeigt heute auf seine Verlags-Website, und da gibt es kostenfrei nur den Abstract, und den Rest nur für Abonnenten.
  • Jedoch hat sich der Verfasser das Recht ausbedungen, den Volltext parallel zur Zeitschrift ungekürzt nach Belieben zu veröffentlichen; vielleicht darf das erst sechs Monate nach Erscheinen der Zeitschrift passieren. Dann legt er die Publikation auf seine private Homepage oder bei der Uni irgendwo.
  • Diese Version kann natürlich bei Online= verlinkt sein.
  • Aber die private Homepage oder das Institut an der Uni sind vielleicht irgendwann alle, und dann wäre das Weblink kaputt, und dann hätte man immerhin die DOI-Angabe, das vielleicht immer noch auf den Zeitschriften-Verlag verlinkt, oder ganz woanders hin.
  • Es gibt auch Zeitschriften, die beschränken sich nur während der ersten 12 oder 24 Monate auf den Abstract; danach, wenn sowieso niemand mehr Geld für die wissenschaftliche Zeitschrift ausgeben würde, weil inzwischen veraltet, schalten sie den Volltext frei und machen so Reklame für sich.
  • Wir lösen die DOI übrigens immer nur mit der Standard-Weiterleitung auf. Hinter einem DOI können aber beliebig viele Weiterleitungen stecken; einige mit nur dem Abstract und auch Vollversionen unter anderen URL. Es gibt Möglichkeiten, alternative und offene Versionen zum selben DOI zu finden.
VG --PerfektesChaos 22:43, 19. Feb. 2020 (CET)
PerfektesChaos: Das, was du hier eine "Verscheißerung des Lesers" nennst, wurde übrigens durch das folgende Tool erzeugt, das von dir selbst stammt: Benutzer:PerfektesChaos/js/citoidWikitext. Die URL dazu war https://iopscience.iop.org/article/10.1088/0004-637X/795/1/42. Du kannst den Fehler damit reproduzieren. --Neitram  10:33, 20. Feb. 2020 (CET)

Der Anwender dieses Tools ist aber angehalten die aus einer Datenbank stammenden Angaben gewissenhaft zu prüfen, das schließt eben auch mit ein, dass man beispielsweise in manchen Fällen die OCLC löscht, weil eine ISBN vorhanden ist, oder eben eine DOI-redundante Angabe im Parameter Online entfernt. Was aus der Datenbank an das Tool übergeben wird, dafür kann das Tool nun nichts. Aus der von dir hier als Beispiel angegebenen url macht Citoid folgendes.

{{Literatur |Autor=Rados\law Poleski, Jan Skowron, Andrzej Udalski, Cheongho Han, Szymon Koz\lowski, \Lukasz Wyrzykowski, Subo Dong, Micha\l K. Szymański, Marcin Kubiak, Grzegorz Pietrzyński, Igor Soszyński, Krzysztof Ulaczyk, Pawe\l Pietrukowicz, Andrew Gould |Titel=Triple Microlens Ogle-2008-blg-092l: Binary S℡lar System With a Circumprimary Uranus-type Planet |Sammelwerk=The Astrophysical Journal |Band=795 |Nummer=1 |Verlag= |Datum=2014 |Seiten=42 |ISSN=0004-637X |Online=[https://doi.org/10.1088%2F0004-637x%2F795%2F1%2F42 doi.org] |DOI=10.1088/0004-637X/795/1/42}}

Der VE macht das daraus

{{Literatur |Autor=Rados\law Poleski, Jan Skowron, Andrzej Udalski, Cheongho Han, Szymon Koz\lowski |Titel=TRIPLE MICROLENS OGLE-2008-BLG-092L: BINARY S℡LAR SYSTEM WITH A CIRCUMPRIMARY URANUS-TYPE PLANET |Sammelwerk=The Astrophysical Journal |Band=795 |Nummer=1 |Datum=2014-10 |ISSN=0004-637X |DOI=10.1088/0004-637X/795/1/42 |Seiten=42 |Online=https://doi.org/10.1088%2F0004-637x%2F795%2F1%2F42 |Abruf=2020-02-20}}

Das ist beides eigentlich ohne weitere Bearbeitung unbrauchbar, allein schon die Namen der Autoren müssen nachbearbeitet werden. Ebenso der Titel … letztlich könnte es so aussehen.

  • Radosław Poleski, Jan Skowron, Andrzej Udalski, Cheongho Han, Szymon Kozłowski, Łukasz Wyrzykowski, Subo Dong, Michał K. Szymański, Marcin Kubiak, Grzegorz Pietrzyński, Igor Soszyński, Krzysztof Ulaczyk, Paweł Pietrukowicz, Andrew Gould: Triple Microlens OGLE-2008-BLG-092L: Binary Stellar System with a Circumprimary Uranus-type Planet. In: The Astrophysical Journal. Band 795, Nr. 1, 26. August 2014, S. 42, doi:10.1088/0004-637X/795/1/42, arxiv:1408.6223 (iopscience.iop.org [PDF]).

oder aus so

  • Radosław Poleski, Jan Skowron, Andrzej Udalski, Cheongho Han, Szymon Kozłowski, Łukasz Wyrzykowski, Subo Dong, Michał K. Szymański, Marcin Kubiak, Grzegorz Pietrzyński, Igor Soszyński, Krzysztof Ulaczyk, Paweł Pietrukowicz, Andrew Gould: Triple Microlens OGLE-2008-BLG-092L: Binary Stellar System with a Circumprimary Uranus-type Planet. In: The Astrophysical Journal. Band 795, Nr. 1, 26. August 2014, S. 42, doi:10.1088/0004-637X/795/1/42, arxiv:1408.6223 (ui.adsabs.harvard.edu).
  • Radosław Poleski, Jan Skowron, Andrzej Udalski, Cheongho Han, Szymon Kozłowski, Łukasz Wyrzykowski, Subo Dong, Michał K. Szymański, Marcin Kubiak, Grzegorz Pietrzyński, Igor Soszyński, Krzysztof Ulaczyk, Paweł Pietrukowicz, Andrew Gould: Triple Microlens OGLE-2008-BLG-092L: Binary Stellar System with a Circumprimary Uranus-type Planet. In: The Astrophysical Journal. Band 795, Nr. 1, 26. August 2014, S. 42, doi:10.1088/0004-637X/795/1/42, arxiv:1408.6223, bibcode:2014ApJ...795...42P.

Am Ende ist es der Bearbeiter, der das richten muss. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:24, 20. Feb. 2020 (CET)

Richtig, und ich bin auch gern willens, das Output des Tools manuell zu säubern. Mir ist nur aus der genannten Fehlermeldung erst einmal nicht klar geworden, was das Problem ist. --Neitram  16:19, 20. Feb. 2020 (CET)

Schönheitsfehler bei Parameter DNB?[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, bei Verwendung des Parameters "DNB=" in {{Literatur}} wird im erzeugten Text nur die eigentliche DNB-Nummer verlinkt, aber nicht der Text "DNB". Für andere derartige Identifikationen wird der Text immer mitverlinkt (z.B. ISBN). Auch die Vorlage {{DNB}} verlinkt den Text "DNB" mit. Beispiel (entnommen aus Artikel "Hohe Reuth"):

  • (Vorlage Literatur) Anton Christian David Ellrodt: Ellrodt-Chronik Gefrees 1832. Historisches Forum Gefrees e.V., Gefrees 2012, DNB 1167201051, S. 2 (Originaltitel: Ellrodt-Chronik. Erstausgabe: 1832).
  • (Vorlage DNB) Adolf Wurm: Geologischer Führer durch Fichtelgebirge und Frankenwald. Gebr. Borntraeger, Berlin 1925, DNB 363123784, S. 80–82.

Das könnte man als Schönheitsfehler ignorieren, ich vermute aber, dass die Behebung nicht schwer sein dürfte. VG --Bicycle Tourer (Diskussion) 15:57, 28. Feb. 2020 (CET)

Jo, musste man nur bekanntgeben, wie der Artikel hier heißt.
Danke für den Hinweis --PerfektesChaos 16:35, 28. Feb. 2020 (CET)
Äähhm, wenn ich das richtig sehe, wird jetzt "DNB" separat verlinkt (auf den Artikel zur DNB). Was ich aber (ursprünglich) meinte, war ein gemeinsamer Link mit der Nummer wie bei ISBN (so macht es auch {{DNB}}). Auch in der Doku für {{Literatur}} ist es als gemeinsamer Link dargestellt. Ich habe aber inzwischen gesehen, dass bei anderen solchen Literatur-Parametern (z.B. DOI, LCCN) das getrennt dargestellt wird (Vorlage:DOI und Vorlage:LCCN erzeugen es auch getrennt). Falls dem so ist (was ich inzwischen vermute), dann wäre (noch) die Doku für Literatur zu ändern (kann ich machen) und Vorlage:DNB zu adaptieren (ich sehe in einem einheitlichen Verhalten schon einen gewissen Wert). Unabhängig davon: Danke für die bis jetzt vorgenommene Verbesserung. VG --Bicycle Tourer (Diskussion) 18:55, 28. Feb. 2020 (CET)
Na, wenn wir schon sowas am Wickel haben und es bereits in der Vorlagenmühle ist, dann erklären wir unseren Lesern bei der Gelegenheit auch gleich, was die kryptischen Abkürzungen DNB, URN, DOI, LCCN, arXiv, bibcode, JSTOR, ZDB, ISSN bedeuten würden. Wobei es langt, einmal irgendwo eine solche Erklärung zu finden, dann hält das erstmal für eine Woche. Es muss also nicht zwingend alles überall jede Abkürzung auflösen.
Um Vorlage:DNB kümmere ich mich gelegentlich.
VG --PerfektesChaos 15:20, 29. Feb. 2020 (CET)
OK, danke. Die Dokumentation für Vorlage:Literatur ist für den Paramter DNB= jetzt angepasst. VG --Bicycle Tourer (Diskussion) 23:16, 29. Feb. 2020 (CET)

Parameter Übersetzer[Quelltext bearbeiten]

moin zusammen. Momentan wird der Parameter "Übersetzer" nicht mehr angezeigt, siehe: Benutzer:Hutch/Jan Mark. Hab ich da was verbasselt? LG Hutch (Diskussion) 17:44, 3. Mär. 2020 (CET)

Ohne mir die Umstände des Einzelfalls angeguckt zu haben: Wenn du mitteilen möchtest, dass etwas von jemandem übersetzt wurde, müsstest du uns auch verraten, aus welcher Sprache das denn übersetzt wurde. VG --PerfektesChaos 18:09, 3. Mär. 2020 (CET)
Danke Dir, ohne Originaltitel und Originalsprache wird der Übersetzer nicht gezeigt. Ist natürlich ein wenig fad, weil in einer Werkliste in jedem Eintrag die Sprache gezeigt wird. LG Hutch (Diskussion) 08:40, 4. Mär. 2020 (CET)
Und ein weiteres Mal zeigt sich, dass die Vorlage schlicht unbrauchbar ist – außer zur undurchdachten Gängelung ihrer Anwender. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 08:46, 4. Mär. 2020 (CET)
Moin Moin Wolfgang Rieger, deine Anmerkung verstehe ich gar nicht. Entweder ich habe eine einfach Literatur in der Originalsprache und fülle die Vorlage aus, auch mit Typ "wl" oder ich habe ein übersetztes Werk und mache auf den Originaltitel und den entsprechenden Übersetzer aufmerksam. Beides ist mit der Vorlage möglich. mfg --Crazy1880 08:53, 4. Mär. 2020 (CET)
Und wenn der Originaltitel hier nicht erwünscht ist, weil er unmittelbar zuvor schon genannt wurde oder aus dem Kontext klar ist? Wenn der Parameter "Übersetzer" angegeben wurde, soll da stehen "Übersetzt von …". Punkt. Alles weitere ist Gängelung. Das heißt, man könnte natürlich noch einen Extraparameter einführen, damit der Originaltitel nicht angezeigt wird … -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 09:00, 4. Mär. 2020 (CET)

Reihenfolge der Ausgabe bei DOI[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, lt. WP:ZR#Allgemeine Regeln soll die DOI noch vor der Seitennummer ausgegeben werden (wie auch die ISBN). Nach meiner Wahrnehmung gibt Vorlage:Literatur diese aber hinter der Seitennummer aus (sichtbar z.B. in Lüstersud für DOI=10.2307/1506046) aus. Ist das Absicht oder nur ein Versehen? Danke und VG --Bicycle Tourer (Diskussion) 19:02, 25. Mär. 2020 (CET)

Das lese ich dort anders.
Ausschließlich die ISBN ist unter 8. mit einer konkreten Reihenfolge benannt.
Ansonsten gibt es eine Vielzahl von Dokumenten-Codes, namentlich DOI, PMID, PMC, arXiv, bibcode, JSTOR, URN, ISSN, LCCN, DNB, OCLC, ZDB und noch weitere, die auch noch alle aufzählbar wären, bis dann endlich mal die Seitenzahl käme.
Die ZR in ihrem momentanen Stand sind seit einem Jahrzehnt nicht reformiert worden und in einer Vielzahl von Punkten ergänzungsbedürftig, unpräzise, nicht formal eindeutig (ISBN einerseits explizit verortet, andererseits eine gigantische Klammer ganz am Ende, mit erforderlichen Unter-Klammern; das ist in sich widersprüchlich). Sie geben keinerlei Anhaltswerte zu fremdsprachlichen, gar nichtlateinisch verschrifteten Autoren, Titeln, Verlagsnamen, Verlagsorten; zu Nachdrucken und Filmen und Dokumentarfilmen und YouTube und Hörbüchern und CD-/DVD-Publikationen und Loseblattsammlungen und vielen vielen weiteren Aspekten.
In ihrer gegenwärtigen Form waren sie mal ein Minimalkonsens, maßgeblich von Geisteswissenschaftlern, um laienverständlich eine sehr konventionelle Sichtweise von Material des 20. Jahrhunderts abzubilden. Wobei die genannten Medien diejenigen waren, die man im eigenen Studium mal zu zitieren erlernt hatte. Weshalb es ernsthaft Beteiligte gab und gibt, die darauf beharren, dass ISBN unwissenschaftlich wären, weil sowas hätte es in ihrem Studium nicht gegeben, und die wären völlig überflüssig und gehören dort nicht hinein. Okay, das Studium war in den 1960ern und die ISBN kamen erst Jahre später.
Ich nehme ausschließlich die unter 8. explizit genannte ISBN vor die Seitenzahl, weil häufigster, laienverständlicher Fall. Die über DOI, PMID, PMC, arXiv, bibcode, JSTOR, URN erschlossenen Einzel-Reproduktionen sind nichts anderes als ein Verweis auf Digitalisate gemäß Ziffer 10 und gehören in die „große Klammer“. Da die ZR schrottig und in sich widersprüchlich sind, nehme ich mir die Freiheit, aus der Uneindeutigkeit eine praktikable Lösung herauszulesen. Die ZR bilden einen Stand um 2010 nach damals häufigem Artikelbestand ab; die komplexen Fälle, die sich zwischenzeitlich ergeben haben, sind nie eingearbeitet worden und auch nie in Musterbeispielen dargestellt worden, was das Versagen und die Unbrauchbarkeit der momentanen Regeln offenbaren würde.
VG --PerfektesChaos 20:20, 25. Mär. 2020 (CET)
Moin PC, danke für die schnelle und präzise Antwort. Meine Frage wurde durch Nr. 9 ausgelöst. Dort steht: "Falls eine ISBN, ISSN, URN oder DOI bekannt ist, wird sie nach den Angaben zu Erscheinungsort und -jahr hinter einem Komma angegeben". Daraus lese ich, dass die DOI vor der Seitennummer kommt (analog zu ISBN).
Eigentlich wollte ich nur verstehen, was jetzt gilt: WP:ZR (so wie ich sie lese, in anderer Interpretation) oder das Ergebnis von Vorlage:Literatur.
Hintergrund: Um nicht Autoren zu verprellen, versuche ich in Fällen, in denen die Information bereits weitgehend manuell vorhanden ist (also ohne Vorlage:Literatur), die manuelle Form beizubehalten und nur zu ergänzen/korrigieren/formatieren. Was genaues Verständnis von WP:ZR voraussetzt. Und da ich das Verhalten von Vorlage:Literatur für "musterhaft" ansehe, zu genau dieser Detailfragestellung geführt hat ...
Ich stimme zu, dass die ZR insbesondere mit der Vielzahl moderner digitaler Identifikatoren nicht mehr vollständig aktuell sind, vor allem nicht präzise (selbst für die ISBN müsste man nach heutigen Maßstäben zwischen einer E-ISBN und Print-ISBN unterscheiden).
Allerdings tobt hier im Zeitalter der Digitalisierung auch ein Hoheitskampf um den Zugang zum Verbraucher: Eine DOI führt häufig auf die Verlagsseite, wo man direkt mittels Versand kaufen kann (Amazon ist damit überflüssig). Sie führt aber auch zu weitergehender Information über die betreffende Quelle, und es ist offensichtlich, dass diese Information aus Sicht des Autors/Herausgebers/Verlegers dargestellt ist. Erfüllt sie damit noch das WP-Ziel der Neutralität? Das vertiefen wir hier besser nicht weiter ... außer der Schlussfolgerung, dass die Dinge hier im Fluss sind und damit nur schwer durch Regeln darzustellen.
Ich muss hier aber auch mal eine Lanze für die ZR brechen: Dass es sie in der heutigen Form gibt, dürfte immer noch 80% der Artikel vollständig regeln. Leider halten sich viele Artikel nicht an WP:ZR, IMHO vor allem aus Unkenntnis der (neuen?) Autoren. Dabei könnten die Autoren die Vorlage:Literatur alles erledigen lassen ...
Und ich kann mir die von Dir beschriebene Historie der ZR-Entstehung gut ausmalen (insbesondere passen Deine Ausführungen oben zu der für mich beobachtbaren Weigerung einiger WP-Autoren, die Nutzung von Vorlage:Internet und/oder Vorlage:Literatur in "ihren Artikeln" auch nur hinzunehmen).
Mit all dem gesagten halte ich es auf absehbare Zeit für keine gute Idee, WP:ZR grundlegend zu überarbeiten:
  • zu viel Aufwand im Verhältnis zum Mehrnutzen.
  • zu viele Autoren kennen die ZR sowieso nicht, "sind aber mutig" (letzteres ist für WP besser).
  • für Fragestellungen wie die Reihenfolge gibt es nur bedingt eine "beste Lösung", wichtig ist m.E. nur Einheitlichkeit, weil das Lese-/Verständnisaufwand reduziert.
  • dem Problem der vielen verschiedenartigen Fälle nähert man sich besser über mehr Beispiele und die dahinterstehenden Fallunterscheidungen als über formale Regeln (was wie Du oben schreibst aber weitere Widersprüche aufdecken wird).
Da es ein leichtes sein sollte, die Reihenfolge der Ausgabe von Vorlage:Literatur an die jeweiligen ZR anzupassen (leicht zumindest solange die ZR präzise formuliert sind, leicht im Verhältnis zum Aufwand für eine Einigung auf neue ZR), wäre die Reihenfolge-Frage im Sinne von ZR irrelevant, wenn immer Vorlage:Literatur verwendet würde.
Dann verbliebe für Vorlage:Literatur nur das Problem, dass die Parameter geeignet strukturiert sein müssen (Bsp. E-ISBN vs. Print-ISBN, für die ISSN ist das in der "Vorlage:Infobox Publikation" bereits gelöst). Das war aber nicht meine Frage und würde jetzt auch "off topic" werden.
Was die von Vorlage:Literatur gelieferte Reihenfolge angeht (und damit Deine Design-/Implementierungsentscheidung in Bezug auf widersprüchliche Anforderungen aus WP:ZR), geht das für mich auf Basis Deiner obigen Erläuterungen völlig in Ordnung.
Fazit für mich: Möglichst häufig Vorlage:Literatur einsetzen. Dann wird die Fragestellung für mich als Autor irrelevant. Und eine de-facto Einheitlichkeit entsteht dadurch, wie es Vorlage:Literatur macht.
Danke nochmal und bleib gesund --Bicycle Tourer (Diskussion) 17:00, 26. Mär. 2020 (CET)