WISO (Fernsehsendung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel WISO
Zdf wiso logo.svg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 1984
Produktions-
unternehmen
ZDF
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich (montags)
Genre Wirtschafts- und Verbrauchermagazin (Magazinsendung), Informationssendung
Titelmusik Fabrizio Pigliucci – Classic One
Produktion Michael Jungblut
Moderation
Erstausstrahlung 3. Januar 1984 auf ZDF

WISO (offiziell: ZDF WISO) ist ein jeweils montags um 19:25 Uhr ausgestrahltes Wirtschafts- und Verbrauchermagazin des ZDF. Die Sendung wird seit dem 3. Januar 1984 als Nachfolgesendung von Bilanz ausgestrahlt. Moderiert wird WISO im Wechsel von Marcus Niehaves und Sarah Tacke. Die Sendung wird – anders als in ihrer Anfangszeit – in der Regel live, bis Mitte 2012 vor Studiopublikum, gesendet. Zeitweise erfolgt statt der Livesendung eine WISO-Dokumentation zu einem speziellen Thema (zum Beispiel Nahrungsindustrie oder Banken).

In den 1980er Jahren setzte sich WISO für die deutsch-deutsche Annäherung ein. 1986 sendete das ZDF als erster westlicher Sender eine komplette Ausgabe aus der DDR von der Leipziger Messe. Weitere Sendungen live aus Betrieben in der DDR folgten in den nächsten Jahren.

Die Sendung befasst sich hauptsächlich mit Themen aus den Bereichen Wirtschaft und Sozialpolitik, vorwiegend aus Sicht von Konsumenten, Mietern, Arbeitnehmern und Rentnern. Die Anfangsbuchstaben der Themenbereiche Wirtschaft und Soziales ergeben den Sendungsnamen.

WISO bietet Zuschauern die Möglichkeit, sich bei der Redaktion zu melden, damit sie sich in ihren Fall einschaltet, wodurch Unternehmen oder Behörden meist schnell im Sinne des Betroffenen reagieren.

Laut ZDF kostet eine Sendung ca. 105.000 Euro.[1]

Ehemalige Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In jeder Sendung befinden sich verschiedene Blöcke, die sich speziell mit einem Themenbereich befassen:

  • WISO-Tipp: Hier werden Tipps zu einem aktuellen Thema vermittelt. Es werden Hinweise zu Förderungen, Steuern, Technik u. a. gegeben. Moderiert von WISO-Redakteuren Birgit Franke, Claudia Krafczyk, Sven-Hendrik Hahn.
  • WISO ermittelt: Ein Detektiv macht sich auf die Spur von Hintermännern unseriöser Machenschaften. Manfred Lehmann spielt den Detektiv.
  • Das Allerletzte: Hier wird ein besonders kurioser Fall von Behördenwillkür oder Ärger mit Unternehmen beschrieben.
  • expertenthema: Zu einem bestimmten Thema können die Zuschauer Experten im Studio anrufen oder im Chat mit ihnen reden.
  • WISO Stichprobe: Test von Produkten, Dienstleistungen etc.
  • WISO Tacker: Kurznachrichten zu allen Themengebieten der Sendung.
  • WISO-Werkstatt: Andreas Keßler löst während der Sendung ein Problem an einem Auto.
  • WISO Duell: Zu einem bestimmten Thema werden Produkte, Dienstleistungen usw. getestet und miteinander verglichen.

wiso.de[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Hintergründen zur Sendung bietet der Internetauftritt von WISO die gesamte Sendung als Stream on Demand an. Im Forum können die Nutzer diskutieren und während der Sendung im Chat Fragen zum jeweiligen „Experten-Thema“ stellen.

WISO-Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Buhl Data Service GmbH bringt die WISO-Redaktion verschiedene Softwarepakete auf den Markt.

WISO-Monats-CD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WISO bringt seit Januar 1992 jeden Monat in Zusammenarbeit mit Buhl Data Service eine kostenpflichtige CD-ROM, die WISO-Monats-CD, heraus, auf der sich Programme befinden, die die Themen der Sendung nochmal aufgreifen. Oft sind das Steuer- und andere Rechner.[2] Davor erschien stattdessen eine Diskette.

WISO Steuer-Sparbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WISO Steuer-Sparbuch ist eine jährlich erscheinende Software zur Erstellung einer Steuererklärung, insbesondere der Einkommensteuererklärung und damit zusammenhängender Erklärungen und Hilfsmittel zu ihrer Erstellung. Die Software ist zum ersten Mal im März 1991 für das Steuerjahr 1990 erschienen und lief unter MS-DOS. Im Jahr 1993 kam für das Steuerjahr 1994 die erste Microsoft Windows-Version auf den Markt. 1999 war es erstmals möglich, mit der Web-Anwendung WISO InternetSparbuch die Einkommensteuererklärung für 1998 online zu erfassen und per ELSTER auch online an das zuständige Finanzamt zu versenden. Die Jahresangabe des WISO-Sparbuch bezieht sich immer auf das Erscheinungsjahr und nicht auf das vergangene Veranlagungsjahr der Steuer.

Für das Steuerjahr 2011 erscheint die WiSO-Steuersoftware erstmals für das Apple-Betriebssystem Mac OS.

Das WISO Steuer-Sparbuch ist nach der kostenlosen ELSTER die zweit häufigst verwendete Steuersoftware in Deutschland.

Sonstige Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daneben gibt es noch die Finanzverwaltungssoftware WISO Mein Geld sowie Programme zur Depotverwaltung, Buchhaltung, Wohnungsvermietung u. a., welche ebenfalls von Buhl Data Service produziert werden.

WISO-Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 erscheint die WISO-Ratgeberreihe beim Campus-Verlag aus Frankfurt. Bislang sind über 20 Titel erschienen.

WISO-Videotext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Begleitend zur wöchentlichen Sendung sind wichtige Informationen im Videotext des ZDF auf Seiten 530 bis 536 hinterlegt.

WISO plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Start des Senders ZDFinfo im Jahr 2011 gibt es dort den Ableger WISO plus, der sich vor allem an Zuschauer zwischen 30 und 50 Jahren richtet. In jeder Sendung wird ein Themenschwerpunkt aus den Bereichen „Umwelt“, „Recht“, „Geld“, „Technik“ und „Leben“ behandelt. Präsentiert werden beispielsweise Anregungen und Tipps von der Kindererziehung über Einkaufen im Netz und rechtliche Fragen beim Bloggen bis hin zu Fitness und gesunder Ernährung. Im Internet bietet die Sendung darüber hinaus Check- und Linklisten zu den Beiträgen, Experteninterviews, ergänzende Videos und die Möglichkeit, Themen zu diskutieren, Fragen zu stellen und Vorschläge zu machen. Moderiert wird das Magazin im Wechsel von Martina Andrecht, Olesja Marchukova und Marcus Niehaves.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachrichtensendungen und Magazine – Profile und Kosten. ZDF, 28. August 2014, abgerufen am 30. August 2014.
  2. MAGAZIN/629: ZDF - 30 Jahre WISO (Memento vom 6. Januar 2014 im Internet Archive) am 23. Dezember 2013 und 6. Januar 2014 (ZDF)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]