Waipawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waipawa
Geographische Lage
Waipawa (Neuseeland)
Waipawa
Koordinaten: 39° 57′ S, 176° 35′ OKoordinaten: 39° 57′ S, 176° 35′ O
Region-ISO: NZ-HKB
Land: Neuseeland
Region: Hawke’s Bay
Distrikt: Central Hawke’s Bay District
Ward: Ruataniwha Ward
Verwaltungssitz: Sitz der Verwaltung für den Central Hawke’s Bay District
Einwohner: 1 965 (2013 [1])
Höhe: 138 m
Postleitzahl: 4210
Telefonvorwahl: +64 (0)6
UN/LOCODE: NZ WPW
Webseite: www.waipawa.com
Fotografie des Ortes
Waipawa, Hawkes Bay, by Burton Brothers, maker unknown. Te Papa O.030759 MA I246135.4336x2946.jpg
Waipawa im Jahr 1885

Waipawa ist ein Ort im Central Hawke’s Bay District der Region Hawke’s Bay auf der Nordinsel von Neuseeland. Der Ort ist Sitz des Central Hawke’s Bay District Council.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich rund 40 km südwestlich von Hastings und rund 51 km nordöstlich von Dannevirke am nördlichen Ufer des Waipawa River. Der Nächstliegende Ort ist Waipukurau, knapp 7 km in südliche Richtung. Durch Waipawa führt der New Zealand State Highway 2, der den Ort mit den Städten der Hawke’s Bay im Nordosten verbindet und nach Südwesten mit Dannevirke und Woodville. Durch Waipawa führt auch die Eisenbahnverbindung der Palmerston North–Gisborne Line, die in dem Ort allerdings keinen Haltepunkt vorfindet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Geschäftsmann Frederick Sedgwick Abbott erwarb nach 1851, als der von der Regierung beauftragte Donald McLean Land in der Region des heutigen Waipawa zum Verkauf anbot[3], 9.600 Acre[4] Land an der Furt des Waipawa River um dort 2.000 Schafe, 20 Rinder und 2 Pferde. Er nannte die Stelle, an der man den Fluss überqueren konnte, Abbott’s Ford. Ab 1860 verkaufte er Anteile seines Landes an Siedler und Handwerker, durch sie dann schließlich der Ort Abbottsford mit einigen Häusern, zwei Pubs, einem Schmied und anderen kleinen Gewerbetreibenden entstand. Später erhielt der Ort seinen heutigen Namen.[4]

1908 wurde dem Ort nach damaligen Maßstäben den Status einer Stadt verliehen, 1978 bei der Gründung des Waipawa Districts mit dem Waipawa County zusammengelegt und 1990 der Waipawa District mit dem Waipukurau District zum Central Hawke’s Bay District verschmolzen. Waipawa verlor dabei 1978 seine eigenständige Verwaltung.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1965 Einwohner, 2,2 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waipawa ist Dienstleistungszentrum für das Umland, in dem bevorzugt Schaf- und Rinderzucht, aber auch Gartenbau betrieben wird. Innerhalb des Ortes befinden sich einige Industriebetriebe, die im Maschinenbau, in der Holzverarbeitung und in der Baustoffbranche tätig sind.[3]

Hauptarbeitgeber sind drei Transportunternehmen und ein Verpackungsbetrieb von Mr Apple New Zealand, das ein Tochterunternehmen der Scales Corporation Ltd ist und in dem in der Saison 2,2 Millionen Kisten Äpfel für den Export verpackt werden.[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Waipawa befindet sich das Stettler's Museum, das etwas über die Geschichte des Ortes erzählt. Das Museum ist in einem ehemaligen Gebäude der Bank of New Zealand untergebracht, das aus dem Jahr 1910 stammt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Waipawa. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 530.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waipawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Waipawa. Statistics New Zealand, abgerufen am 24. Oktober 2017 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 24. Oktober 2017 (englisch).
  3. a b c d Neubauer: Waipawa. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 530.
  4. a b A little History of Waipawa. waipawa.com, abgerufen am 14. Januar 2016 (englisch).
  5. Homepage. Scales Corporation, abgerufen am 24. Oktober 2017 (englisch).