Wasserburg Grüningen (Riedlingen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wasserburg Grüningen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wasserburg Grünigen
Alternativname(n): Burg Gröningen
Burgentyp: Niederungsburg, Motte
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Edelfreie Herren von Grüningen
Ort: Riedlingen-Grüningen
Geographische Lage 48° 9′ 58,1″ N, 9° 27′ 12,1″ OKoordinaten: 48° 9′ 58,1″ N, 9° 27′ 12,1″ O
Wasserburg Grüningen (Riedlingen) (Baden-Württemberg)
Wasserburg Grüningen (Riedlingen)

Die Wasserburg Grüningen, auch Burg Gröningen genannt, ist eine abgegangene Turmhügelburg (Motte) im ehemaligen Garten südlich des Oberen Schlosses des Riedlinger Stadtteils Grüningen im baden-württembergischen Landkreis Biberach.

Vermutlich wurde die Wasserburg von den edelfreien Herren von Grüningen erbaut, sie lag auf einem runden, künstlich aufgeschütteten Hügel mit umlaufendem Wassergraben. Um das Jahr 1780 befand sich auf diesem Hügel noch ein achteckiges Lusthaus. Von der ehemaligen Burganlage ist nichts erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefan Uhl: Burgen, Schlösser und Adelssitze im Landkreis Biberach (= Heimatkundliche Blätter für den Kreis Biberach. Jg. 9, Sonderheft 1, ISSN 1430-9475). Biberacher Verlagsdruckerei, Biberach an der Riß 1986, S. 44.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu Grüningen in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.