Wehner – die unerzählte Geschichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelWehner – die unerzählte Geschichte
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 210 Minuten
Stab
Regie Heinrich Breloer
Drehbuch Heinrich Breloer
Produktion Horst Königstein
Musik Hans Peter Ströer
Kamera Achim Poulheim
Schnitt Monika Bednarz
Besetzung

Wehner – die unerzählte Geschichte ist ein zweiteiliges Doku-Drama von Heinrich Breloer aus dem Jahr 1993. Es erzählt in nachgespielten Szenen, historischen Aufnahmen sowie Interviewausschnitten mit Zeitzeugen wichtige Stationen aus dem Leben des Politikers Herbert Wehner.

Der erste Teil des zweiteiligen Films, Die Nacht von Münstereifel, schildert dabei hauptsächlich das politische Leben und Wirken Wehners sowie anderer wichtiger politischer Mandatsträger wie Willy Brandt, Rainer Barzel und Helmut Schmidt in den 1960er und 1970er Jahren, insbesondere Wehners Rolle und Konflikte im Zusammenhang mit dem Rücktritt Willy Brandts als Bundeskanzler.

Der zweite Teil, Hotel Lux, beleuchtet die jüngeren Lebensjahre Wehners von seinem frühen politischen Engagement über seine Zeit im Moskauer Exil bis zu seiner Ausreise nach und Haft in Schweden.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prix Europa 1993 – Awards (Memento des Originals vom 8. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.prix-europa.de (PDF; 700 kB), abgerufen am 29. Januar 2012