Welthandel/Tabellen und Grafiken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Länder der Erde nach Export
Länder der Erde nach Import

Hier werden Tabellen und Grafiken mit genauen Angaben zum Thema Welthandel dargestellt.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2015 wurden nach Angaben der Welthandelsorganisation (WTO) weltweit Waren im Wert von 15.985 Milliarden US-Dollar exportiert.[1] Das entspricht gegenüber 2014 einem Rückgang von rund 13 %. Diese negative Entwicklung ist in erster Linie auf den Einbruch der Rohstoffpreise zurückzuführen. Preisbereinigt, das heißt real, legte der Welthandel im Jahr 2015 um 2,8 % zu. Führende Exportländer waren die Volksrepublik China, die Vereinigten Staaten (USA), Deutschland, Japan, die Niederlande und Südkorea. USA waren das größte Import-Land, gefolgt von China, Deutschland, Japan, Großbritannien und Frankreich.

Die Bundesrepublik Deutschland war zwischen 1986 und 2008 zehnmal Exportweltmeister; fiel 2010 aber erstmals seit 1959 auf den dritten Rang der weltweit größten Waren-Exporteure zurück. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Asien am dynamischsten entwickelt, allen voran China. 1993 belief sich Chinas Anteil an den weltweit aggregierten Exporten auf 2,5 % (heute: 13,8 %). Zum Vergleich: Die Exportanteile der Niederlande oder Kanada betrugen 1993 3,8 bzw. 3,9 Prozent.

An der Entwicklung des Welthandelsvolumens kann die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft erkannt werden. Während in den beiden letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts das Exportvolumen etwa in dem gleichen Tempo oder nur leicht schneller anstieg als die Weltwirtschaft, kam es Anfang des 21. Jahrhunderts zu einer überproportionalen Zunahme des Welthandels, der erheblich über dem Wachstum der globalen Wirtschaft lag. So nahm die Warenausfuhr zwischen 2000 und 2007 um durchschnittlich 5,5 % zu, während die Weltwirtschaft im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 3,0 % wuchs. Dabei handelt es sich um reales Wachstum, also ohne Preissteigerungen.

Im Verlauf des Jahres 2008 hatte sich die Finanzkrise, die ab 2007 in den USA als Immobilienkrise begann, zunehmend auf die Realwirtschaft ausgewirkt. Effekte waren zunächst in den USA, dann in Westeuropa und in Japan sowie seit Herbst 2008 auf der ganzen Welt zu erkennen. In der Folge sanken die realen Zuwachsraten der weltweiten Warenausfuhr: 6,2 % (2007), 2,0 % (2008) und -13,2 % (2009). Auch das reale Wachstum der Weltwirtschaft ging zurück: 3,9 % (2007), 1,3 % (2008) und -2,4 % (2009).[2]

Im Jahr 2010 erholte sich der Welthandel von seinem Einbruch während der Finanzkrise und die nominalen wie realen Wachstumsraten schossen nach oben. Gemäß WTO lagen die jährlichen realen Wachstumsraten der Exporte zwischen 1990 und 2014 bei 5,1 %. In derselben Zeitspanne legte das kumulierte Bruttoinlandsprodukt (BIP) um real 2,7 % pro Jahr zu.[3]

Exporte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Ländern und Regionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tabelle sind die größten Waren-Exporteure aufgeführt. Bei allen Daten ist zu beachten, dass diese sich auf die nominalen Preise in US-Dollar des jeweiligen Erhebungszeitraumes beziehen, also nicht inflationsbereinigt sind. Die nominalen Unterschiede zwischen den Weltexporten und den Weltimporten sind auf die Transportkosten zurückzuführen. So werden die Exporte auf FOB-Basis (Free on Board) des Ausfuhrhafens bewertet und die Importe auf CIF-Basis (Cost, Insurance, Freight) des Zielhafens.

Exporte von Waren nach Regionen und ausgewählten Ländern 1948 bis 2015 (in Milliarden US-Dollar und Prozenten)[4]
Länder und Regionen 1948 1953 1963 1973 1983 1993 2003 2015
WELT (nominale, nicht inflationsbereinigte Werte) 59 84 157 579 1.838 3.688 7.380 15.985
Anteile 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0
Nordamerika 28,1 24,8 19,9 17,3 16,8 17,9 15,8 14,4
Vereinigte Staaten 21,6 14,6 14,3 12,2 11,2 12,6 9,8 9,4
Kanada 5,5 5,2 4,3 4,6 4,2 3,9 3,7 2,6
Mexiko 0,9 0,7 0,6 0,4 1,4 1,4 2,2 2,4
Süd- und Zentralamerika 11,3 9,7 6,4 4,3 4,5 3,0 3,0 3,4
Brasilien 2,0 1,8 0,9 1,1 1,2 1,0 1,0 1,2
Chile 0,6 0,5 0,3 0,2 0,2 0,2 0,3 0,4
Europa 35,1 39,4 47,8 50,9 43,5 45,3 45,9 37,3
Deutschland a 1,4 5,3 9,3 11,7 9,2 10,3 10,2 8,3
Niederlande 2,0 3,0 3,6 4,7 3,5 3,8 4,0 3,5
Frankreich 3,4 4,8 5,2 6,3 5,2 6,0 5,3 3,2
Großbritannien 11,3 9,0 7,8 5,1 5,0 4,9 4,1 2,9
Commonwealth of Independent States (CIS)[5] - - - - - 1,7 2,6 3,1
Afrika 7,3 6,5 5,7 4,8 4,5 2,5 2,4 2,4
Südafrika 2,0 1,6 1,5 1,0 1,0 0,7 0,5 0,5
Mittlerer Osten 2,0 2,7 3,2 4,1 6,7 3,5 4,1 5,3
Asien 14,0 13,4 12,5 14,9 19,1 26,0 26,1 34,2
China 0,9 1,2 1,3 1,0 1,2 2,5 5,9 14,2
Japan 0,4 1,5 3,5 6,4 8,0 9,8 6,4 3,9
Indien 2,2 1,3 1,0 0,5 0,5 0,6 0,8 1,7
Australien und Neuseeland 3,7 3,2 2,4 2,1 1,4 1,4 1,2 1,4
EU b - - 24,5 37,0 31,3 37,3 42,4 33,7
GATT/WTO-Mitglieder 63,4 69,6 75,0 84,1 77,0 89,0 94,3 98,3
a Zahlen beziehen sich von 1948 bis 1983 auf BRD
b Zahlen beziehen sich auf EWG (6) in 1963, EG (9) in 1973, EG (10) in 1983, EU (12) in 1993, EU (25) in 2003 und EU (28) in 2015

Die nachfolgende Tabelle führt die 50 größten Exportnationen im Warenhandel des Jahres 2015 auf.

Führende Exportnationen im Jahr 2015 (in Milliarden US-Dollar und Prozenten)[6]
Rang
(Wert)
Land Wert Anteil Veränderung

zum Vorjahr (%)

1. China 2275 13,8 -2,9
2. Vereinigte Staaten 1505 9,1 -7,1
3. Deutschland 1329 8,1 -11,0
4. Japan 625 3,8 -9,5
5. Niederlande 567 3,4 -15,7
6. Südkorea 527 3,2 -8,0
7. Hongkong b 511 3,1 -2,6
8. Frankreich 506 3,1 -12,8
9. Grossbritannien 460 2,8 -8,9
10. Italien 459 2,8 -13,4
11. Kanada 408 2,5 -14,0
12. Belgien 398 2,4 -15,7
13. Mexiko 381 2,3 -4,1
14. Singapur b 351 2,1 -14,5
15. Russland 340 2,1 -31,6
16. Schweiz 290 1,8 -6,9
17. Taiwan 285 1,7 -10,8
18. Spanien 282 1,7 -13,2
19. Indien 267 1,6 -17,2
20. Vereinigte Arabische Emirate b 265 1,6 -29,3
21. Thailand 214 1,3 -5,8
22. Saudi-Arabien b 202 1,2 -41,1
23. Malaysia 200 1,2 -14,6
24. Polen 198 1,2 -10,0
25. Brasilien 191 1,2 -15,1
26. Australien 188 1,1 -21,9
27. Vietnam 162 1,0 7,9
28. Tschechien 158 1,0 -9,7
29. Österreich 152 0,9 -14,5
30. Indonesien 150 0,9 -14,8
31. Türkei 144 0,9 -8,7
32. Schweden 140 0,8 -14,9
33. Irland 120 0,7 1,3
34. Norwegen 105 0,6 -27,1
35. Ungarn 99 0,6 -10,9
36. Dänemark 95 0,6 -14,1
37. Südafrika 82 0,5 -10,3
38. Katar 77 0,5 -39,0
39. Slowakische Republik 76 0,5 -12,6
40. Israel b 64 0,4 -7,3
41. Chile 63 0,4 -16,3
42. Iran b 63 0,4 -29,1
43. Rumänien 61 0,4 -13,1
44. Finnland 59 0,4 -20,1
45. Philippinen 59 0,4 -5,6
46. Argentinien 57 0,3 -17,0
47. Portugal 55 0,3 -13,5
48. Kuwait 55 0,3 -47,2
49. Irak b 49 0,3 -41,7
50. Nigeria b 48 0,3 -48,6
b Schätzungen des WTO-Sekretariats
c In diesen Zahlen sind erhebliche Transfers im Rahmen von Re-Exports (Ausfuhren von ausländischen Gütern) und Einfuhren für Re-Exports enthalten

Die nachfolgende Tabelle zeigt historische Export-Daten zu einzelnen Ländern zwischen 1970 und 2011:

Nominaler Waren-Export in Millionen US-Dollar[7]
Rang
(2011)
Land 1970 1980 1990 2000 2007 2008 2009 2010 2011
1. China 2.307 18.099 62.091 249.203 1.220.456 1.430.693 1.201.612 1.577.824 1.898.600
2. USA 43.241 225.566 393.592 781.918 1.148.199 1.287.442 1.056.043 1.278.263 1.480.646
3. Deutschland 34.228 192.860 421.100 551.810 1.321.214 1.446.172 1.120.041 1.258.924 1.473.889
4. Japan 19.318 130.441 287.581 479.249 714.327 781.412 580.719 769.839 822.674
5. Niederlande 13.355 73.960 131.775 233.130 550.755 637.918 497.891 574.251 660.379
6. Frankreich 18.099 116.030 216.588 327.611 559.612 616.240 484.781 523.460 597.058
7. Südkorea 836 17.512 65.016 172.267 371.489 422.007 363.534 466.384 555.214
8. Italien 13.205 78.104 170.304 240.518 499.882 542.748 406.909 447.301 523.001
9. Russland 105.565 354.403 471.606 303.388 400.019 521.968
10. Belgien 11.600 64.540 117.703 188.371 430.952 471.840 370.125 408.745 476.272
11. Großbritannien 19.430 110.134 185.172 285.425 439.091 459.770 352.888 405.695 473.323
12. Hongkong 2.515 20.323 82.390 202.683 349.386 370.242 329.422 400.692 455.663
13. Kanada 16.787 67.734 127.629 276.635 420.693 456.471 316.567 387.912 452.167
14. Singapur 1.554 19.376 52.730 137.804 299.308 338.176 269.833 351.867 409.504
15. Saudi-Arabien 2.371 109.083 44.417 77.583 233.329 313.462 192.314 251.143 364.500
16. Mexiko 1.402 18.031 40.711 166.367 271.821 291.265 229.712 298.305 349.676
17. Taiwan 1.428 19.842 67.245 151.357 246.677 255.629 203.675 274.601 308.257
18. Spanien 2.388 20.720 55.642 115.251 253.297 281.493 227.338 254.418 297.418
19. Indien 2.026 8.586 17.969 42.379 150.159 194.827 164.907 219.670 296.556
20. VAE 523 21.970 23.544 49.835 178.630 239.213 185.000 220.000 285.000
21. Australien 4.770 21.944 39.752 63.870 141.358 187.257 154.331 212.634 271.103
22. Brasilien 2.739 20.132 31.414 55.086 160.649 197.942 152.995 201.915 256.039
23. Schweiz 5.063 29.632 63.784 80.500 172.078 200.759 172.474 195.386 234.721
24. Thailand 710 6.505 23.068 69.057 153.867 177.778 152.422 195.314 228.822
25. Malaysia 1.687 12.958 29.452 98.229 176.211 199.516 157.433 198.612 226.990
26. Indonesien 1.108 21.909 25.675 65.403 118.013 139.606 119.646 158.074 201.472
27. Polen 3.548 17.020 14.320 31.747 140.147 170.458 136.503 159.724 187.412
28. Schweden 6.795 30.906 57.540 87.132 168.817 183.327 130.781 158.639 187.129
29. Österreich 2.857 17.489 41.265 67.710 163.621 181.289 136.988 152.559 179.187
30. Tschechien 29.094 122.498 146.799 112.956 132.981 162.268
31. Norwegen 2.457 18.563 34.047 60.058 136.354 171.764 114.675 131.395 158.719
32. Türkei 588 2.910 12.959 27.775 107.272 132.027 102.143 113.883 134.972
33. Iran 2.403 12.338 19.305 28.739 88.733 113.668 78.830 100.524 131.000
34. Irland 1.120 8.398 23.743 77.413 121.544 125.720 115.928 116.497 126.957
35. Nigeria 1.240 25.968 13.596 20.975 66.606 86.274 56.742 84.000 119.000
36. Dänemark 3.356 16.749 36.870 51.292 103.171 116.923 93.984 97.393 113.318
37. Ungarn 2.317 8.610 10.000 28.192 95.400 108.504 83.008 95.483 111.917
38. Kuwait 1.693 19.663 7.042 19.436 62.691 87.457 54.008 67.118 98.100
39. Katar 240 5.672 3.890 11.594 42.020 56.593 41.000 62.000 98.000
40. Südafrika 3.344 25.525 23.549 29.983 69.784 80.782 61.677 80.892 96.922
41. Vietnam 8 338 2.404 14.483 48.561 62.685 57.096 72.237 96.906
42. Venezuela 3.169 19.221 17.497 33.529 69.980 95.021 57.603 65.745 92.602
43. Kasachstan 8.812 47.755 71.172 43.196 59.544 88.118
44. Argentinien 1.773 8.021 12.353 26.341 55.779 70.018 55.672 68.133 84.270
45. Irak 847 26.278 12.380 20.603 41.268 61.273 41.929 52.483 83.300
46. Chile 1.249 4.705 8.372 19.210 67.972 66.259 54.004 71.028 80.586
47. Slowakei 11.832 58.515 71.142 56.082 64.664 79.362
48. Finnland 2.306 14.150 26.571 46.102 90.025 96.456 62.855 69.518 78.734
49. Algerien 1.009 13.871 12.930 22.031 60.163 79.298 45.174 57.053 73.390
50. Ukraine 14.573 49.296 66.954 39.782 51.478 68.460

Importe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tabelle sind die größten Waren-Importeure aufgeführt.

Importe von Waren nach Regionen und ausgewählten Ländern 1948 bis 2015 (in Milliarden US-Dollar und Prozenten)[4]
Länder und Regionen 1948 1953 1963 1973 1983 1993 2003 2015
WELT (nominale, nicht inflationsbereinigte Werte) 59 84 157 579 1.838 3.688 7.380 15.985
Anteile 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0
Nordamerika 18,5 20,5 16,1 17,2 18,5 21,3 22,4 19,3
Vereinigte Staaten 13,0 13,9 11,4 12,4 14,3 15,9 16,9 14,2
Kanada 4,4 5,5 3,9 4,2 3,4 3,7 3,2 2,7
Mexiko 1,0 0,9 0,8 0,6 0,7 1,8 2,3 2,5
Süd- und Zentralamerika 10,4 8,3 6,0 4,4 3,9 3,3 2,5 3,8
Brasilien 1,8 1,6 0,9 1,2 0,9 0,7 0,7 1,1
Chile 0,4 0,4 0,4 0,2 0,2 0,3 0,3 0,4
Europa 45,3 43,7 52,0 53,3 44,1 44,5 45,0 36,2
Deutschland a 2,2 4,5 8,0 9,2 8,1 9,0 7,9 6,4
Niederlande 13,4 11,0 8,5 6,5 5,3 5,5 5,2 3,8
Frankreich 5,5 4,9 5,3 6,4 5,6 5,7 5,2 3,5
Großbritannien 3,4 3,3 4,4 4,8 3,3 3,3 3,4 3,1
Commonwealth of Independent States (CIS) - - - - - 1,5 1,7 2,1
Afrika 8,1 7,0 5,2 3,9 4,6 2,6 2,2 3,4
Südafrika 2,5 1,5 1,1 0,9 0,8 0,5 0,5 0,6
Mittlerer Osten 1,7 2,2 2,3 2,7 6,2 3,3 2,8 4,3
Asien 13,9 15,1 14,1 14,9 18,5 23,5 23,5 30,8
China 0,6 1,6 0,9 0,9 1,1 2,7 5,4 10,3
Japan 1,1 2,8 4,1 6,5 6,7 6,4 5,0 4,0
Indien 2,3 1,4 1,5 0,5 0,7 0,6 0,9 2,4
Australien und Neuseeland 2,9 2,3 2,2 1,6 1,4 1,5 1,4 1,5
EU b - - 25,5 37,1 31,4 36,2 41,3 32,6
GATT/WTO-Mitglieder 58,6 66,9 75,3 85,5 79,7 89,3 96,0 97,9
a Zahlen beziehen sich von 1948 bis 1983 auf BRD
b Zahlen beziehen sich auf EWG (6) in 1963, EG (9) in 1973, EG (10) in 1983, EU (12) in 1993, EU (25) in 2003 und EU (28) in 2015

Die nachfolgende Tabelle führt die 50 größten Importnationen im Warenhandel des Jahres 2015 auf.

Führende Importnationen im Jahr 2015 (in Milliarden US-Dollar und Prozenten)[6]
Rang
(Wert)
Land Wert a Anteil Veränderung zum Vorjahr (%)
1. Vereinigte Staaten 2308 13,8 -4,3
2. China 1682 10,1 -14,2
3. Deutschland 1050 6,3 -13,0
4. Japan 648 3,9 -20,2
5. Grossbritannien 626 3,7 -9,4
6. Frankreich 573 3,4 -15,4
7. Hongkong b 559 3,3 -6,9
8. Niederlande 506 3,0 -14,2
9. Südkorea 436 2,6 -16,9
10. Kanada a 436 2,6 -9,1
11. Italien 409 2,4 -13,8
12. Mexiko 405 2,4 -1,5
13. Indien 392 2,3 -15,3
14. Belgien 375 2,2 -17,5
15. Spanien 309 1,8 -13,8
16. Singapur b 297 1,8 -19,0
17. Schweiz 252 1,5 -8,7
18. Taiwan 238 1,4 -15,7
19. Vereinigte Arabische Emirate b 230 1,4 -8,0
20. Australien 208 1,2 -12,0
21. Türkei 207 1,2 -14,4
22. Thailand 203 1,2 -11,0
23. Russland a 194 1,2 -37,0
24. Polen 193 1,2 -13,9
25. Brasilien 179 1,1 -25,2
26. Malaysia 176 1,1 -15,7
27. Saudi-Arabien b 172 1,0 -0,9
28. Vietnam 166 1,0 12,3
29. Österreich 155 0,9 -14,7
30. Indonesien 143 0,9 -19,9
31. Tschechien 140 0,8 -9,0
32. Schweden 138 0,8 -15,2
33. Südafrika b 105 0,6 -14,2
34. Ungarn 93 0,6 -11,7
35. Dänemark 86 0,5 -13,9
36. Norwegen 76 0,5 -14,5
37. Slowakische Republik 74 0,4 -10,3
38. Irland 71 0,4 -2,4
39. Philippinen b 70 0,4 3,3
40. Rumänien 70 0,4 -10,2
41. Portugal 67 0,4 -14,9
42. Ägypten b 65 0,4 -8,8
43. Israel b 65 0,4 -14,1
44. Chile 63 0,4 -12,6
45. Finnland 60 0,4 -21,7
46. Argentinien 60 0,4 -8,3
47. Kolumbien 54 0,3 -15,6
48. Irak b 52 0,3 -11,9
49. Algerien 52 0,3 -12,1
50. Nigeria b 48 0,3 -20,0
a Importe werden auf FOB-Basis des Ausfuhrhafens bewertet (FOB: 'Free on Board'; im Unterschied zu CIF: 'Cost, Insurance, Freight' am Importhafen)
b Schätzungen des WTO-Sekretariats
c In diesen Zahlen sind erhebliche Transfers im Rahmen von Re-Exports (Ausfuhren von ausländischen Gütern) und Einfuhren für Re-Exports enthalten

Die nachfolgende Tabelle zeigt historische Import-Daten zu einzelnen Ländern zwischen 1970 und 2011:

Nominaler Waren-Import in Millionen US-Dollar[7]
Rang
(2011)
Land 1970 1980 1990 2000 2007 2008 2009 2010 2011
1. USA 42.389 256.984 516.987 1.259.300 2.020.403 2.169.487 1.605.296 1.969.184 2.265.421
2. China 2.279 19.941 53.345 225.094 956.116 1.132.567 1.005.923 1.395.099 1.743.458
3. Deutschland 29.947 188.002 355.686 497.197 1.054.983 1.185.067 926.347 1.054.814 1.253.951
4. Japan 18.881 141.296 235.368 379.511 622.243 762.534 551.981 694.059 854.267
5. Frankreich 19.131 134.866 234.436 338.940 630.861 716.795 560.873 609.650 714.734
6. Großbritannien 21.871 115.545 222.977 348.058 622.953 633.363 482.822 561.530 636.296
7. Niederlande 15.688 78.039 126.098 218.267 492.616 580.937 443.153 516.409 597.234
8. Italien 14.974 100.741 181.968 238.757 511.662 561.919 415.105 487.049 556.873
9. Südkorea 1.984 22.292 69.844 160.481 356.846 435.275 323.085 425.212 524.413
10. Hongkong 2.905 22.994 84.725 214.042 370.132 392.962 352.241 441.369 511.293
11. Kanada 14.286 62.544 123.244 244.786 390.188 419.011 329.907 402.500 462.435
12. Belgien 11.412 71.860 119.702 177.511 411.558 466.307 353.364 393.275 460.762
13. Indien 2.124 14.864 23.580 51.523 229.370 321.032 257.201 350.234 450.957
14. Singapur 2.461 24.007 60.774 134.545 263.155 319.780 245.785 310.791 365.771
15. Spanien 4.747 34.078 87.715 156.143 389.301 420.804 293.218 327.016 362.109
16. Mexiko 2.461 22.144 43.548 182.702 290.246 318.304 241.515 310.205 361.067
17. Russland 44.659 223.486 291.861 191.803 248.738 323.208
18. Taiwan 1.528 19.754 54.782 140.642 219.252 240.448 174.371 251.236 281.438
19. Australien 5.056 22.399 41.985 71.529 165.336 200.273 165.471 201.639 243.699
20. Türkei 948 7.910 22.302 54.503 170.063 201.964 140.928 185.544 240.834
21. Brasilien 2.849 24.961 22.524 59.053 126.645 182.377 133.678 191.491 236.870
22. Thailand 1.299 9.214 33.045 61.924 139.966 179.225 133.709 182.921 228.498
23. Schweiz 6.374 36.341 69.681 82.521 161.180 183.574 155.378 176.281 207.774
24. Polen 3.608 19.120 11.570 49.029 165.710 208.804 149.459 178.049 207.683
25. VAE 267 8.746 11.199 35.009 132.500 177.000 150.000 160.000 205.000
26. Österreich 3.549 24.444 49.146 72.394 163.037 184.293 143.063 159.009 191.595
27. Malaysia 1.401 10.820 29.258 81.963 146.982 156.896 123.832 164.622 187.661
28. Indonesien 1.002 10.834 21.837 43.595 93.101 127.538 93.786 135.323 176.355
29. Schweden 7.007 33.438 54.264 72.880 153.226 168.503 119.876 148.702 175.230
30. Tschechien 31.974 118.169 142.038 105.048 126.652 151.466
31. Südafrika 3.843 19.598 18.399 29.695 88.450 101.640 74.054 94.226 121.606
32. Saudi-Arabien 693 30.166 24.069 30.238 90.214 115.134 95.552 106.863 111.744
33. Vietnam 373 1.314 2.752 15.638 62.682 80.714 69.949 84.839 106.750
34. Ungarn 2.506 9.190 10.340 32.172 95.565 108.940 77.761 88.178 102.195
35. Dänemark 4.407 19.340 33.333 45.557 98.027 109.362 83.133 84.878 97.772
36. Norwegen 3.702 16.926 27.231 34.392 80.297 90.293 68.969 77.252 90.737
37. Finnland 2.638 15.635 27.001 34.443 81.704 91.781 60.890 68.803 83.696
38. Ukraine 13.956 60.618 85.535 45.487 60.911 82.594
39. Portugal 1.556 9.309 25.263 39.952 82.129 94.416 71.663 75.635 80.201
40. Slowakei 12.760 60.616 73.912 55.650 65.029 77.138
41. Rumänien 2.117 13.200 7.600 13.148 70.314 84.053 54.324 62.128 76.185
42. Israel 2.079 9.784 16.793 37.686 59.039 67.656 49.278 61.209 75.990
43. Chile 1.063 5.797 7.742 18.507 47.164 62.024 42.571 58.956 74.199
44. Argentinien 1.694 10.541 4.076 25.154 44.706 57.462 38.786 56.502 73.922
45. Iran 1.662 12.246 20.322 13.898 44.942 57.401 50.768 65.021 68.000
46. Irland 1.621 11.153 20.669 51.041 83.822 83.965 62.704 60.275 66.171
47. Philippinen 1.236 8.295 13.042 37.027 57.996 60.420 45.878 58.468 64.010
48. Ägypten 787 4.860 12.412 14.578 37.100 48.382 44.946 52.923 58.903
49. Griechenland 1.958 10.548 19.777 33.480 78.532 92.580 69.448 63.887 58.630
50. Nigeria 1.059 16.660 5.627 8.721 34.830 49.951 33.906 44.235 55.000

Handelsbilanzsalden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgewählte Handelsbilanzen (1970–2007)
Nettoexporte im Ländervergleich (1999–2008)

Die Tabelle zeigt die Länder mit dem größten Handelsbilanzüberschuss und dem größten Handelsbilanzdefizit (jeweils nominale Warenexporte und -importe) in Millionen US-Dollar.

Überschuss in Millionen US-Dollar[7]
Rang Land Überschuss
(2011)
1. Saudi-Arabien 252.756
2. Deutschland 219.938
3. Russland 198.760
4. China 155.142
5. VAE 80.000
6. Kuwait 72.800
7. Katar 72.000
8. Norwegen 67.982
9. Nigeria 64.000
10. Niederlande 63.145
11. Iran 63.000
12. Irland 60.786
13. Kasachstan 50.079
14. Venezuela 45.002
15. Angola 44.500
16. Singapur 43.733
17. Malaysia 39.329
18. Südkorea 30.801
19. Irak 29.300
20. Australien 27.404
21. Schweiz 26.947
22. Algerien 26.937
23. Taiwan 26.819
24. Aserbaidschan 25.600
25. Indonesien 25.117
26. Oman 22.900
27. Brasilien 19.169
28. Dänemark 15.546
29. Belgien 15.510
30. Libyen 12.500
Defizit in Millionen US-Dollar[7]
Rang Land Defizit
(2011)
1. USA −784.775
2. Großbritannien −162.973
3. Indien −154.401
4. Frankreich −117.676
5. Türkei −105.862
6. Spanien −64.691
7. Hongkong −55.630
8. Italien −33.872
9. Japan −31.593
10. Ägypten −28.375
11. Griechenland −27.773
12. Südafrika −24.684
13. Marokko −22.950
14. Portugal −21.226
15. Polen −20.271
16. Pakistan −18.250
17. Philippinen −15.968
18. Libanon −15.086
19. Ukraine −14.134
20. Rumänien −13.532
21. Österreich −12.408
22. Bangladesch −11.798
23. Mexiko −11.391
24. Jordanien −10.338
25. Kanada −10.268
26. Vietnam −9.844
27. Sri Lanka −9.700
28. Israel −9.470
29. Kenia −9.026
30. Dominikanische Republik −9.000

Welthandel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pro Jahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reale Entwicklung der weltweiten Waren-Exporte 2000 bis 2012

Entwicklung des Welthandels (Waren-Exporte) in Milliarden US-Dollar und in Prozent (nominal und real). Im Unterschied zum nominalen Welthandelsvolumen, das in den Preisen des jeweiligen Erhebungszeitraumes erstellt wird, ist das reale Handelsvolumen ein um Inflationseffekte bereinigter Wert des (nominalen) Handelsvolumens.

Entwicklung der Waren-Exporte[7]
Jahr Handels­volumen
in Mrd. USD
Nominale
Veränderung
in %
Reale
Veränderung
in %
1948 58
1949 60 3,5
1950 62 3,3
1951 84 35,5 9,5
1952 82 −2,4 4,4
1953 84 2,4 8,3
1954 87 3,6 7,7
1955 95 9,2 10,7
1956 105 10,5 6,4
1957 114 8,6 9,1
1958 110 −3,5 −2,7
1959 118 7,3 11,4
1960 130 10,2 12,8
1961 136 4,6 4,5
1962 143 5,1 6,5
1963 157 9,8 12,3
1964 176 12,1 10,9
1965 190 8,0 6,6
1966 208 9,5 7,7
1967 218 4,8 5,7
1968 242 11,0 10,8
1969 277 14,5 12,2
1970 317 14,4 8,7
1971 354 11,7 7,0
1972 419 18,4 8,4
1973 580 38,4 12,1
1974 840 44,8 5,4
1975 877 4,4 −7,3
1976 992 13,1 11,8
1977 1.128 13,7 4,2
1978 1.307 15,9 4,7
1979 1.659 26,9 5,2
1980 2.034 22,6 2,3
1981 2.010 −1,2 −0,6
1982 1.883 −6,3 −2,2
1983 1.846 −2,0 2,6
1984 1.956 6,0 8,4
1985 1.954 −0,1 2,6
1986 2.138 9,4 4,0
1987 2.516 17,7 5,5
1988 2.869 14,0 8,5
1989 3.098 8,0 6,4
1990 3.449 11,3 3,9
1991 3.515 1,9 3,7
1992 3.765 7,1 4,8
1993 3.782 0,5 4,4
1994 4.326 14,4 9,3
1995 5.164 19,4 7,4
1996 5.403 4,6 5,1
1997 5.591 3,5 10,1
1998 5.501 −1,6 4,6
1999 5.712 3,8 4,6
2000 6.456 13,0 10,8
2001 6.191 −4,1 −0,2
2002 6.492 4,9 3,5
2003 7.586 16,8 5,6
2004 9.218 21,5 9,7
2005 10.412 13,0 6,5
2006 12.050 15,7 8,9
2007 13.908 15,4 6,2
2008 16.023 15,2 2,0
2009 12.418 -22,5 −13,2
2010 15.167 22,1 14,4
2011 18.167 19,8 5,9
2012 18.261 0,5 1,9
2013 18.686 2,3 2,4
2014 18.754 0,4 2,8
2015 16.291 -13,1 2,5

Pro Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Tabelle zeigt die nominale Entwicklung der weltweiten Waren-Exporte, also einschließlich Preissteigerungen, in Milliarden US-Dollar und in Prozent zum Vorquartal sowie zum Vorjahr. Die zweite Tabelle zeigt die reale Entwicklung der weltweiten Waren-Exporte in Indexpunkten (2005 = 100) und in Prozent zum Vorquartal sowie zum Vorjahr. Im Unterschied zu den nominalen Waren-Exporten, die in den Preisen des jeweiligen Erhebungszeitraumes erstellt werden, ist der reale Export ein um Inflationseffekte bereinigter Wert des (nominalen) Exportes.

Nominale Entwicklung der Waren-Exporte[8]
Quartal Handels­volumen
in Mrd. USD
Veränderung
zum Vorquartal
in %
Veränderung
zum Vorjahr
in %
31. Mär. 2005 2431
30. Juni 2005 2607 7,2
30. Sep. 2005 2622 0,6
31. Dez. 2005 2752 5,0
31. Mär. 2006 2782 1,1 14,4
30. Juni 2006 3014 8,3 15,6
30. Sep. 2006 3061 1,6 16,7
31. Dez. 2006 3193 4,3 16,0
31. Mär. 2007 3151 -1,3 13,3
30. Juni 2007 3395 7,7 12,6
30. Sep. 2007 3502 3,2 14,4
31. Dez. 2007 3860 10,2 20,9
31. Mär. 2008 3932 1,9 24,8
30. Juni 2008 4364 11,0 28,5
30. Sep. 2008 4316 -1,1 23,2
31. Dez. 2008 3411 -21,0 -11,6
31. Mär. 2009 2708 -20,6 -31,1
30. Juni 2009 2932 8,3 -32,8
30. Sep. 2009 3221 9,9 -25,4
31. Dez. 2009 3557 10,4 4,3
31. Mär. 2010 3473 -2,4 28,2
30. Juni 2010 3706 6,7 26,4
30. Sep. 2010 3813 2,9 18,4
31. Dez. 2010 4175 9,5 17,4
31. Mär. 2011 4266 2,2 22,8
30. Juni 2011 4634 8,6 25,0
30. Sep. 2011 4663 0,6 22,3
31. Dez. 2011 4604 -1,3 10,3
31. Mär. 2012 4506 -2,1 5,6
30. Juni 2012 4601 2,1 -0,7
30. Sep. 2012 4497 -2,3 -3,6
31. Dez 2012 4657 3,6 1,2
31. Mär 2013 4525 -2,8 0,4
30. Jun 2013 4680 3,4 1,7
30. Sep 2013 4647 -0,7 3,3
31. Dez 2013 4834 4,0 3,8
31. Mär 2014 4590 -5,0 1,4
30. Jun 2014 4775 4,0 2,0
30. Sep 2014 4751 -0,5 2,2
31. Dez 2014 4638 -2,4 -4,1
31. Mär 2015 4019 -13,3 -12,4
30. Jun 2015 4144 3,1 -13,2
30. Sep 2015 4059 -2,1 -14,6
31. Dez 2015 4069 0,2 -12,3
31. Mär 2016 3676 -9,7 -8,5
Reale Entwicklung der Waren-Exporte[8]
Quartal Indexstand
(2005 = 100)
Veränderung
zum Vorquartal
in %
Veränderung
zum Vorjahr
in %
31. Mär. 2005 100,0
30. Juni 2005 107,6 7,6
30. Sep. 2005 106,7 -0,9
31. Dez. 2005 113,2 6,1
31. Mär. 2006 112,0 -1,1 12,0
30. Juni 2006 116,4 3,9 8,1
30. Sep. 2006 115,7 -0,6 8,4
31. Dez. 2006 121,6 5,2 7,5
31. Mär. 2007 118,9 -2,2 6,2
30. Juni 2007 123,1 3,5 5,8
30. Sep. 2007 123,3 0,1 6,6
31. Dez. 2007 129,0 4,6 6,0
31. Mär. 2008 125,2 -2,9 5,3
30. Juni 2008 129,8 3,7 5,5
30. Sep. 2008 129,0 -0,6 4,7
31. Dez. 2008 119,9 -7,1 -7,0
31. Mär. 2009 102,1 -14,9 -18,5
30. Juni 2009 105,8 3,7 -18,5
30. Sep. 2009 111,2 5,1 -13,8
31. Dez. 2009 118,5 6,5 -1,2
31. Mär. 2010 116,3 -1,8 14,0
30. Juni 2010 125,4 7,8 18,5
30. Sep. 2010 126,5 0,9 13,7
31. Dez. 2010 132,3 4,6 11,6
31. Mär. 2011 127,9 -3,3 10,0
30. Juni 2011 132,7 3,7 5,8
30. Sep. 2011 133,7 0,7 5,7
31. Dez. 2011 135,5 1,4 2,5
31. Mär. 2012 131,5 -3,0 2,8
30. Juni 2012 136,9 4,1 3,1
30. Sep. 2012 134,3 -1,9 0,5
31. Dez 2012 137,0 2,0 1,1
31. Mär 2013 132,6 -3,2 0,9
30. Jun 2013 139,4 5,1 1,9
30. Sep 2013 138,4 -0,7 3,1
31. Dez 2013 142,3 2,8 3,8
31. Mär 2014 135,5 -4,8 2,2
30. Jun 2014 141,3 4,3 1,4
30. Sep 2014 143,3 1,4 3,5
31. Dez 2014 148,3 3,5 4,2
31. Mär 2015 141,3 -4,7 4,3
30. Jun 2015 145,2 2,7 2,7
30. Sep 2015 145,7 0,4 1,7
31. Dez 2015 150,6 3,3 1,5
31. Mär 2016 142,8 -5,2 1,0

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fischer-Taschenbuch-Verlag: Fischer-Weltalmanach. Zahlen-Daten-Fakten, 1960 ff.
  • Harenberg-Lexikon-Verlag: Aktuell. Das Jahrbuch Nr. 1, 1984 ff.
  • Deutscher Taschenbuch-Verlag: dtv-Jahrbuch. Zahlen-Daten-Analysen, 2003 ff.
  • Welthandel im Dienst der Armen. Eine Studie der Sachverständigengruppe „Weltwirtschaft und Sozialethik“, hrsg. von: Sachverständigengruppe „Weltwirtschaft und Sozialethik“ der Deutschen Bischofskonferenz, Bonn, April 2006, ISBN 3-932535-92-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Welthandel im Jahr 2015 und Prognosen. Abgerufen am 23. Juli 2016.
  2. World Trade Organization: International trade statistics 2012 – Chart 1: Volume of world merchandise exports and gross domestic product, 1950-2011
  3. World Trade Report 2015. Abgerufen am 2016-23-07.
  4. a b WTO: WTO: Statistik - Handel und Zölle. Abgerufen am 23. Juli 2015.
  5. Gemeinschaft Integrierter Staaten
  6. a b WTO: WTO: Statistiken zu Handel und Zöllen. Abgerufen am 23. Juli 2016.
  7. a b c d e World Trade Organization: Time Series on international trade
  8. a b World Trade Organization: Short-term merchandise trade statistics