Werner Kroeber-Riel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner Kroeber-Riel (* 4. Dezember 1934 in Etterbeek; † 17. Januar 1995[1]) war ein deutscher Marketingwissenschaftler, insbesondere auf dem Gebiet der Konsumenten-Verhaltensforschung und der Werbepsychologie. Kroeber-Riel studierte an den Universitäten Freiburg und Köln sowie an der Technischen Universität Berlin. In Freiburg wurde er im Corps Rhenania aktiv.[2]

1969 gründete Kroeber-Riel an der Universität des Saarlandes das Institut für Konsum- und Verhaltensforschung. Zu seinen Schülern gehören Peter Weinberg, Franz-Rudolf Esch, Klaus P. Kaas, Gerold Behrens und Volker Trommsdorff.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bildkommunikation. Imagerystrategien für die Werbung. Vahlen ISBN 978-3-8006-2040-1 (Studienausgabe; Erstveröffentlichung 1993: ISBN 978-3-8006-1702-9)
  • Strategie und Technik der Werbung: Verhaltenswissenschaftliche Ansätze. 8., aktualisierte und überarbeitete Auflage 2015. ISBN 978-3-17-026258-4
  • Werner Kroeber-Riel und Gundolf Meyer-Hentschel: „Werbung - Steuerung des Konsumentenverhaltens“. Physica-Verlag, Würzburg/Wien, 1982. ISBN 978-3-79080-269-6
  • „Konsumentenverhalten“, EV 1975, 10., überarbeitete, aktualisierte und ergänzte Auflage Vahlen 2013: ISBN 978-3-8006-4618-0
  • Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft. Th. Gabler Verlag, 1966.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lothar Warscheid: „Prof. Kroeber-Riel ist tot. Vater der Konsumforschung starb mit 60 Jahren.“ Saarbrücker Zeitung vom 18. Januar 1995.
  2. Kösener Corpslisten 1996, 129/1195