Whangamata Harbour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Whangamata Harbour
Geographische Lage
Whangamata Harbour (Neuseeland)
Whangamata Harbour
Koordinaten 37° 11′ S, 175° 52′ OKoordinaten: 37° 11′ S, 175° 52′ O
Region-ISO NZ-WKO
Land Neuseeland
Region Waikato
Meereszugang Pazifischer Ozean
Daten zum Naturhafen
Hafeneingang 125 m breit
Länge rund 4,5 km
Breite max 1,5 km
Küstenlänge rund 20 km
Orte Whangamata
Zuflüsse Wentworth River und zahlreiche Streams (Bäche)
Inseln Sandbänke und Verlandungen
Yachthafen Whangamata Marina
Schiffsanleger Whangamata

Whangamata Harbour ist ein Naturhafen der Coromandel Peninsula auf der Nordinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Whangamata Harbour befindet sich an der Ostküste der Coromandel Peninsula mit Zugang zum Pazifischen Ozean.[1] Whangamata, als einziger Ort liegt am südlichen Ende des Naturhafens und direkt am rund 125 m breiten Hafeneingang. Die Länge des Gewässers beträgt rund 4,5 km und an seiner breitesten Stelle misst es rund 1,5 km. Die Küstenlinie des länglichen, nur mit einem Seitenarm versehenen Naturhafens erstreckt sich über rund 20 km.[2] Zu erreichen ist der Naturhafen, der administrativ zum Thames-Coromandel District und zur Region Waikato gehört, über den New Zealand State Highway 25, der am Westufer des Hafens vorbeiführt.[1]

Whangamata Marina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am nordwestlichen Ende des Ortes Whangamata befindet sich der 209 Liegeplätze umfassende Yachthafen, für den der anfängliche Teil des Nebenarms, Moanaanuanu Estuary genannt, ausgebaggert und der Priel, der zur tiefer liegenden Hafenmitte führt, vertieft wurde.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 24. Januar 2018 (englisch).
  2. Koordinaten und Längenbestimmungen wurden zum Teil über Google Earth Version 7.1.8.3036 am 24. Januar 2018 vorgenommen.
  3. Homepage. Whangamata Marina, abgerufen am 24. Januar 2018 (englisch).