Wikipedia:Übersetzungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:Ü, WP:ÜS
Übersetzungen

Diese Seite dient zur Koordination von Übersetzungen aus anderen Sprachversionen der Wikipedia in die deutschsprachige.

Grundsätzliches
WP-TranslationProject TwoFlags.svg

In den anderen Sprachversionen finden sich viele tausend fertig geschriebene Artikel zu fast allen Themen. Wenn du gut im Übersetzen bist, kannst du eine Seite übersetzen. Alle Seiten in allen Sprachen der Wikipedia unterliegen der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ (CC by-sa) und gegebenenfalls anderen freien Lizenzen und dürfen somit verwendet werden.

Trotzdem sollte man sich an Übersetzungen grundsätzlich vorsichtig heranwagen: Es gibt durchaus Argumente gegen Übersetzungen, insbesondere, wenn sie nicht fachgerecht durchgeführt wurden. Doch dazu weiter unten mehr. Außerdem sollte man sich möglichst sorgfältig vergewissern, dass der Artikel in der fremdsprachigen Wikipedia keine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Vorgehen und Technisches
  • Import aus anderen Sprachversionen: Um die Vorgaben der Creative-Commons-Lizenzen einhalten zu können, wurde der Import von Versionsgeschichten aus der chinesischen, dänischen, englischen, französischen, griechischen, italienischen, japanischen, niederländischen, norwegischen (no), polnischen, portugiesischen, russischen, schwedischen, spanischen, türkischen, ukrainischen und ungarischen Wikipedia eingerichtet.[1] Importe können nur durch Administratoren durchgeführt werden und sind aufgrund technischer Einschränkungen auf einige hundert Versionen beschränkt. Vor einer Übersetzung von Texten aus diesen Sprachen sollte auf der Seite Wikipedia:Importwünsche der Import des Originals beantragt werden. Sollte sich der zu übersetzende Artikel nicht in den oben genannten Wikis befinden oder eine zu große Versionsgeschichte haben, kann auf Wikipedia:Importwünsche/Importupload über ein anderes Verfahren der Import der Versionsgeschichte durchgeführt werden. Weitere Hinweise befinden sich auf Lizenzfragen: Urheberrecht und Originaltext.
  • Nach dem Import auf eine deiner Benutzerseiten kannst du den Artikel übersetzen und anschließend in den Artikelraum verschieben.
Übersetzungswünsche

Auf der Wunschliste kannst du nachschauen, ob du mit deinen Kenntnissen helfen kannst, oder selbst Übersetzungswünsche äußern.

Inhaltliche Hinweise[Quelltext bearbeiten]

Gerade beim Übersetzen bitten wir euch, eure Fähigkeiten genau einzuschätzen. Professionelle Übersetzer verfügen über eine mehrjährige Ausbildung und wissen, wie sie den zahlreichen Übersetzungsfallen aus dem Weg gehen. Manche Fallen erschließen sich dem Laien oft gar nicht. Wenn ihr also ausgebildete Übersetzer seid oder über sonstige gute Fremdsprachenkenntnisse verfügt, ist euer Fachwissen gefragt!

Für Laien gibt es im Netz dennoch zahlreiche Tipps und Unterstützungen. Wenn du beispielsweise einen englischen Artikel übersetzen willst, probiere es doch einmal mit folgenden Online-Wörterbüchern:

Weitere Wörterbücher findest du in diesem Artikel mit Nachschlagewerken und Wörterbüchern im Internet. Eine Liste häufiger Übersetzungsfehler befindet sich in dem Artikel Liste falscher Freunde.

Sehr oft werden auch Schreibungen von Orten oder fremdsprachigen Personennamen aus dem Englischen einfach übernommen. Einfaches Beispiel: Das Florence (italienisch Firenze) in Italien heißt auf Deutsch Florenz, nicht zu verwechseln mit den Städten namens Florence in den USA; der römische Dichter Horace heißt auf Deutsch Horaz. Ebenso sollte die englische Transkription von Namen, die fremden Schriftsystemen (Kyrillisch, Arabisch,...) entstammen, nicht einfach übernommen, sondern deutschen Gewohnheiten angepasst werden – siehe hierzu Wikipedia:Namenskonventionen#Transkription fremder Schriftsysteme.

Ist ein (z. B. englischer) Text von einem Laien ins Deutsche übersetzt worden, sieht man dem Text diese Herkunft häufig noch an. Auch wenn der Sinn verständlich sein mag, ist die Satzstellung holprig, die Wortwahl unpassend, und feste Wendungen sind wörtlich übersetzt worden (zum Beispiel „once more“ in „einmal mehr“ statt des deutschen „nochmals“). Leider gibt es auch genügend Beispiele professioneller Übersetzungen, bei denen dies der Fall ist. Eine gute deutsche Übersetzung zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Herkunft nicht mehr ersichtlich ist. Sie muss so klingen, als ob der Text ursprünglich direkt auf Deutsch verfasst worden wäre.

Bei der Übersetzung von Zitaten sollte nach Möglichkeit aus der Originalsprache übersetzt werden. Eine englische Übersetzung eines beispielsweise französischen Zitats kann zu erheblichen Verfälschungen führen.

Vorsicht: Automatische Übersetzungsprogramme genügen wegen der vielen Übersetzungsfallen, die alle diese Online-Angebote und Programme noch nicht ausreichend beherrschen, einem enzyklopädischen Anspruch nicht. Siehe Maschinelle Übersetzung.

Weiterhin sollte man auch die letzten Änderungen des Artikels durchschauen, um nicht Vandalismus oder möglicherweise strittige Änderungen (POV o. ä.) mit zu übernehmen.

Siehe auch: Internationalisierung

Lizenzfragen: Urheberrecht und Originaltext[Quelltext bearbeiten]

Rechtlich sind Übersetzungen Bearbeitungen des ursprünglichen Werkes. Sie dürfen daher nur mit Zustimmung des Inhabers der Rechte an der Vorlage veröffentlicht werden. Bei Texten aus fremdsprachigen Ausgaben der Wikipedia wurde diese Zustimmung unter den Bedingungen der Creative-Commons-Lizenzen erteilt.

Übersetzungen von Texten, die nicht unter einer Creative-Commons-Lizenz oder einer freien Lizenz stehen, deren Urheberrechte noch nicht abgelaufen sind (weniger als 70 Jahre nach dem Tod des Autors) oder die aus anderen Gründen nicht gemeinfrei sind, dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Rechteinhabers nicht in die Wikipedia eingestellt werden.

Möglichkeiten, bei Übersetzungen die Lizenz einzuhalten[Quelltext bearbeiten]

Versionsimport aus anderer Wikipedia und anschließende Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Soll ein Artikel übersetzt werden, so kann (bei Texten aus den wichtigsten fremdsprachigen Wikipedia-Ausgaben) über Wikipedia:Importwünsche ein Versionsimport angefragt werden, der der eigentlichen Übersetzung vorangeht. Für andere fremdsprachige Wikis oder Artikel mit langen Versionsgeschichten kann dies auf Wikipedia:Importwünsche/Importupload getan werden.

Kopieren der Versionsgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Als praktische und rechtlich sinnvolle Lösung bei der Übersetzung aus fremdsprachigen Wikipedia-Artikeln hat sich die folgende Vorgehensweise bewährt, womit die Wikipedia-Lizenzbestimmungen beachtet werden, also insbesondere die Nennung der Autoren des zur Übersetzung einkopierten Artikels:

  • Kopiere den Quelltext und die vollständige Versionsgeschichte des Artikels, den du übersetzen möchtest, mit deinem ersten Edit in das Bearbeitungsfenster einer Unterseite in deinem Benutzerraum. Kontrolliere die Ausgabe, und ändere, falls nötig, in der Adresszeile deines Browsers in der URL den Parameter max=100 auf einen hinreichend großen Wert, z. B. max=5000. Vor dem Einfügen einer umfangreichen Versionsgeschichte empfiehlt es sich, Bearbeitungswerkzeuge wie wikEd unter Einstellungen auszuschalten, da Einfügen und Änderungen sonst mehrere Minuten dauern können!
  • Wenn du zum Kopieren der Versionsgeschichte das Contributors-Tool[2] einsetzt, ist das Ergebnis als Liste im Wikitext formatiert mit Links auf Versionen und Autoren.[3]

Im Feld Zusammenfassung und Quelle ist dabei die Herkunft anzugeben, etwa mit einem Hinweis wie Dieser Artikel ist eine Übersetzung des Artikels [[:en:Kangaroo]], Version vom 4. Mai 2004, Autoren und Versionsgeschichte siehe Artikel oder Teile des Artikels [[:en:Kangaroo]], Version vom 4. Mai 2004 übersetzt und eingearbeitet, Autoren und Versionsgeschichte siehe Artikel. Zusätzlich kann die Angabe eines Permalinks auf den Ausgangsartikel nicht schaden. Im nächsten Edit kann man dann die Versionsgeschichte wieder rauslöschen und mit der Übersetzung beginnen. Ist mehr Platz zur Dokumentation notwendig, als in das Feld passt, kann man die entsprechenden Informationen auch in HTML-Kommentare oder auf die Diskussionsseite schreiben. Eine Garantie dafür, dass dieses oder ein anderes Verfahren die Bestimmungen der Creative-Commons-Lizenz in wörtlicher Hinsicht erfüllen, kann jedoch nicht übernommen werden.

Nicht ausreichende Varianten[Quelltext bearbeiten]

Es reicht im Sinne der Creative-Commons-Lizenzen nicht aus, einen Artikel einzustellen und dies lediglich mit der Angabe „Übersetzung aus der x-sprachigen Wikipedia“ zu kennzeichnen, da dabei nicht die Autoren genannt werden. In solchen Fällen (etwa bei Altbeständen) erweist sich eine weitere Möglichkeit, der Übersetzungsbaustein, als eine mögliche Lösung. Dieser findet sich unter Vorlage:Übersetzung und sollte auf die Diskussionsseite des übersetzten Artikels gesetzt werden.

Kulturelle Aspekte[Quelltext bearbeiten]

Gerade in historischen Texten oder Texten, die sich mit Kultur befassen, gibt es in unterschiedlichen Kulturkreisen oft unterschiedliche Auffassungen und Werte. Kritiker sehen deshalb in einer einseitigen Übersetzung etwa aus der englischen Wikipedia die Gefahr des Kulturverlusts.

Zweifellos lohnend ist ein Vergleich bereits existierender Texte über Sprachgrenzen hinweg, um Fehler zu finden, neue Aspekte zu erschließen und zu begreifen, wie unterschiedliche Kulturen etwas betrachten. Auch Übersetzungen aus selten gesprochenen Sprachen sind wünschenswert, da dort vielleicht ganz andere Ideen auftauchen, als im deutschen oder englischen Sprachraum üblich.

Technische Hinweise[Quelltext bearbeiten]

Übersetzung mit Konqueror
Übersetzung mit Mozilla Firefox

Bei der Übersetzung empfiehlt es sich, beide Texte gleichzeitig jederzeit verfügbar zu halten. Bei neuen Artikeln oder neuen Abschnitten lässt sich relativ einfach der Originaltext in das neue Bearbeitungsfenster kopieren und dort übersetzen (achtet hierbei darauf, Passagen erst dann zu löschen, wenn ihr sie wirklich nicht mehr braucht!).

Ist bereits Text vorhanden, sollte natürlich, wie sonst auch, darauf geachtet werden, dass der neue Text den alten Textfluss nicht stört, oder man sollte den alten Text dementsprechend anpassen.

Mehr Komfort bietet die parallele Ansicht der beiden Texte. Die Browser Opera und Konqueror erlauben die Unterteilung eines Sichtfensters in Unterfenster (Multiple Document Interface bzw. Panels). Auch die „Page Holder“-Funktion des Browsers Shiira für Mac OS X ermöglicht das parallele Betrachten bzw. Bearbeiten zweier Webseiten. Für Mozilla Firefox gibt es das Add-on Fox Splitter (früher Split Browser)[1], welches auch eine geteilte Ansicht erlaubt.

Bei der Benutzung von Konqueror empfiehlt es sich bei einer vertikalen Spaltung, in beiden Fenstern minimale Skins (z. B. Nostalgia), eine geringere Zeilenbreite (z. B. 40 für den Originaltext, 60 für die Übersetzung) und eine kleine Schrift zu verwenden.

Etwas umständlicher geht es mit „Tabs“, also Registerkarten-Reitern. Die werden dafür von weitaus mehr Browsern unterstützt, unter anderem vom Firefox. Unter Mozilla kann man mit Strg+Bild auf und Strg+Bild ab bzw. Strg+Tab und Strg+Shift+Tab zwischen den einzelnen Reitern hin und her wechseln.

Eine einfache, konventionelle Möglichkeit ist dagegen, den Originaltext schlicht in einem zweiten Browserfenster zu öffnen. Anschließend kann bei Bedarf die Größe und Position beider Browserfenster so angepasst werden, dass beide Fenster nebeneinander angezeigt werden; selbst das jeweils nicht aktiv benutzte Fenster bleibt dann stets sichtbar. Darüber hinaus kann problemlos durch Anklicken oder die Tastenkombination Alt+Tab und Alt+Shift+Tab zwischen den Fenstern gewechselt werden.

Schließlich gibt es natürlich noch die Möglichkeit, den Text im Vorfeld mit einem Texteditor zu schreiben, die meisten Editoren bieten verschiedene Möglichkeiten der Fensterteilung. Ein solches Vorgehen ist besonders für längere Texte empfehlenswert, da die meisten Browser kein Zwischenspeichern eines Textes im Browser-internen Editor erlauben und auch sonst die integrierten Editoren im Vergleich zu den meisten Texteditoren deutlich unkomfortabler sind. Manche Texteditoren erleichtern das Bearbeiten durch eine Bereitstellung einer Syntaxhervorhebung. Ein Beispiel ist der plattformunabhängige Editor gedit, der wie viele andere Linux-Editoren dafür gtksourceview nutzt. Allerdings muss man sich die Sprachdefinitionsdatei für Mediawikitext nachinstallieren [2], da sie nicht zum Lieferumfang gehört.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Um die Bedingungen der Creative-Commons-Lizenzen einzuhalten, ist es nach derzeitiger Interpretation der Lizenztexte nicht zwangsläufig notwendig, die Importfunktionen zu nutzen. Es reicht ebenfalls aus, die Versionsgeschichte des ursprünglichen Artikels in den Artikel zu kopieren (z.B. mit Hilfe des Contributor-Tools) und einen Hinweis in der Versionsgeschichte des übersetzten Artikels auf die Versionsgeschichte des ursprünglichen Artikels zu hinterlassen. Anschließend kann die Versionsgeschichte wieder entfernt und durch die Übersetzung ersetzt werden. Die Verwendung der Importfunktion bringt allerdings diverse Vorteile (sichere Einhaltung der Lizenz; technische Vorteile) und sollte daher nach Möglichkeit in Anspruch genommen werden.
  2. Ausführliche Anleitung.
  3. Beispiel, Formatierung des Tools für die erste Version des englischen Artikels en:Johnny Cash: * [[Special:PermaLink/261565|2001-11-21 10:19]] . . [[User:Gareth Owen|Gareth Owen]] ''(Stub)''; Beispiel zum Aussehen (die ersten 100 Versionen von en:Johnny Cash).

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]