Wikipedia:WikiCon 2022/Ort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WikiCon-Logo-typo.svg   Aktuell Crystal Clear app kdict.png   Team Crystal Clear app Startup Wizard 2.png   Ort Gnome-home.svg

Die Ortswahl für die WikiCon 2022 befindet sich momentan in der Vorbereitung. Im Folgenden könnt ihr gerne Ortsvorschläge hinterlassen! Da die WikiCon erneut dezentral organisiert und hybrid durchgeführt werden soll, ist es nicht notwendig, dass das Orga-Team vor Ort ist.

Der Ort der WikiCon sollte einige Rahmenbedingungen erfüllen, die sich in den vergangenen Jahren als sinnvoll erwiesen haben:

  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln: IC(E)-Anbindung an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn in direkter Nähe
  • Orte mittlerer Größe bis Großstädte haben sich als am geeignetsten herausgestellt (Millionenstädte wie Berlin, Hamburg oder München sind aufgrund der sehr teuren Locations und Hotels eher schwierig)
  • vor Ort sollte es eine ausreichende Zahl an Übernachtungsmöglichkeiten, möglichst im Umfeld der Location, geben
  • an dem Ort hat bisher noch keine WikiCon stattgefunden
  • kein Funkloch. ein SmileysymbolVorlage:Smiley/Wartung/;-) 

Ideen?[Quelltext bearbeiten]

Vorschläge gern an dieser Stelle ergänzen.

Daraus könnte man sogar einen bi- bzw. trinationalen "WikiCon" machen! Übrigens liegen sogar beide Großstädte gegenseitig nah dran und es bietet sich auch jede Menge an – Museen, mehrere Treff- & Tagungsorte, Sehenswürdigkeiten wie Burg Rötteln, etc.!
--Schopfheimer (Diskussion) 18:22, 20. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Lörrach Großstadt - haha. Wer völlig zugeparkte 60er-Jahre-Stahlbetonklötze mag, ist dort genau richtig. Die Commons-Kategorie der Ruine Rötteln ist mit 5 Millionen Fotos schon leicht überfüllt. Rauenstein 14:50, 21. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Natürlich ist Lörrach keine Großstadt, sondern nur eine Kreisstadt! Nur Basel ist die drittgrößte Großstadt der Schweiz – nach Zürich und Genf. Und wie schon erwähnt: Es gibt auch dort vieles zu entdecken, außer „moderne Betonkasten“ aus unserer modernen Zeit! Außerdem liegt es auch an der Landesgrenze, sodass man sogar mit der Bahn kurz praktisch und komfortabel erreichen kann. --Schopfheimer (Diskussion) 11:16, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Lörrach hätte aber für sämtliche Bahnfahrer aus Nord, West und Ost den unpraktischen Nachteil, dass man erst einmal nach Basel durchrauschen müsste, um dann mit Regionalbahn und/oder Bus wieder zurückzufahren. Davon abgesehen waren wir erst vor vier Jahren in der Schweiz. --Koyaanis (Diskussion) 11:37, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
In der Schweiz gab's bis jetzt nur einmal einen WikiCon, wie du erwähnst: in St. Gallen! Somit könnte die zweite Deutschsprachige WikiCon in der Schweiz, in Basel/Lörrach stattfinden. Und es gibt übrigens auch mehrere internationale Bahnverbindungen ab Basel SBB und Basel Bad Bf. Ebenso gibt es einen internationalen Flughafen Basel-Mulhouse. Ehrlich gesagt, auch dieser Region besitzt praktische Reiseverbindungen sowie gute Verkehrslage, anstatt oft und ständig im Stau stecken zu müssen! --Schopfheimer (Diskussion) 12:59, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Wie ich weiter unten schon schrieb, sehe ich (auch als Schweizer) zwar auch nicht den Bedarf, angesichts der Tatsache, dass die meisten de-Wikipedianer aus Deutschland kommen, nach 4 Jahren bereits wieder eine WikiCon in der Schweiz bzw. an der Grenze (Lörrach) durchzuführen, aber bezüglich Erreichbarkeit möchte ich mich Schopfheimer doch ausdrücklich anschliessen, Koyaanis: Basel und Agglomeration (dazu gehören Orte in Deutschland und Frankreich) sind aus allen Himmelsrichtungen ganz ausgezeichnet zu erreichen, mit der Eisenbahn oder, wenn es sein muss, auch mit dem Flugzeug. Ob man nun vom Bahnhof Basel SBB oder vom Badischen Bahnhof noch ein Stück mit der S-Bahn nach Lörrach fahren muss (wobei das ja nicht zwingend ist; ich nehme an, Lörrach statt direkt Basel wird ins Spiel gebracht wegen der günstigeren Unterkünfte?), ist jetzt auch nicht so viel anders als in irgendeiner anderen Stadt noch mit Strassenbahn oder Bus zur Location zu fahren, was ja durchaus auch bedeuten kann, ein Stück in die Himmelsrichtung zu fahren, aus der man mit dem ICE gekommen ist - daran ist doch nichts ungewöhnlich. Gestumblindi 20:32, 8. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Es wäre leiwand, wenn Wien, obwohl Weltstadt, hier in Betracht käme. Weil diese Stadt auf ganz unterschiedliche Weise sehr viel zu bieten hat, und man muss ja nicht in den 1. Bezirk gehen. Gruss aus Norddeutschland:--Ktiv (Diskussion) 09:54, 22. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Wir haben seit drei Jahren eine WikiCon in Linz im Auge, leider ist uns Corona dazwischengekommen. Es hat keinen Sinn, eine WikiCon außerhalb Deutschlands zu planen, wenn dann die Leute vielleicht nicht einreisen dürfen. Auch wenn Omikron weniger gefährlich ist, wissen wir nicht, welche Mutanten bis Herbst noch auf uns zukommen. Ich finds ja auch schade, aber Linz muss leider warten. Liebe Grüße, --Häferl (Diskussion) 18:27, 28. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Da hier munter Vorschläge für Österreich gemacht werden, weise ich einmal auf den Text von Wikipedia:WikiCon 2022 hin: In gemeinsamen Absprachen sind die Wikimedia-Chapter aus Österreich, der Schweiz und Deutschland zu dem gemeinsamen Wunsch gekommen, die WikiCon erneut in Deutschland auszutragen. Ich plädiere für den Norden, der nach 2010 nicht mehr zum Zug gekommen ist. --Ameisenigel (Diskussion) 15:58, 22. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Wünsche darf man wünschen. --A. Leiwand (Diskussion) 16:16, 22. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Ja, dort steht, dass sich die Chapter einen Ort in Deutschland wünschen. Hier wird aber gefragt, was sich die Community wünscht. --Holder (Diskussion) 16:58, 22. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Wenn man denn dem Wunsch der Chapter nachkommen will (obwohl auch ich Österreich präferieren würde), so würde ich gerne Bremen ins Gespräch bringen - dort war schon zwei Mal die AdminCon geplant, musste aber jeweils aufgrund des winterlichen COVID-Geschehens in Präsenz ausfallen und virtuell durchgeführt werden.--+Lutheraner (Diskussion)
  • Bremen wäre IMHO in der Tat geeignet, es verfügt über Bahnhof, Flughafen und Hafen, ist verkehrstechnisch also gut erschlossen. Es würde die Nordlücke schließen, wäre preiswerter als Hamburg, erfüllt also im Grunde alle Voraussetzungen.--Mit lieben Grüßen Kriddl Bitte schreib mir etwas. 05:50, 27. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Wir haben vorgestern beim digitalen Bremer Stammtisch über den Vorschlag geredet und sind zu dem Schluss gekommen, dass sich von den dabei Anwesenden niemand in der Lage sieht, die WikiCon dieses Jahr in Bremen zu organisieren. Zum einen fehlt es an der Zeit, zum anderen hat keiner von uns die Erfahrung, eine Veranstaltung dieser Größenordnung zu organisieren, erst recht nicht unter Corona-Bedingungen. Wenn sich die aktuelle Situation irgendwann mal ändert, kann man in den nächsten Jahren darüber nachdenken. Schön wäre es natürlich... XenonX3 – () 12:10, 29. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Hallo XenonX3, im Falle von Bremen, wo ich ebenfalls wohne und hier und da über gute Kontakte verfüge, kann ich durchaus helfen. Aktuell ist auch mein Terminkalender etwas voll, aber das dürfte auch nicht ewig so sein. Was sagen denn die anderen? --Prianteltix (Diskussion) 23:34, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Eine Nordcom wäre natürlich eine tolle Sache, aber unter wahrscheinlichen Corona-Beschränkungen haben wir derzeit eher ungeeignete Orte - Bremen wurde bereits ausgeschlossen, von Hamburg kann momentan nur abgeraten werden, und der Vorschlag Flensburg, der mich persönlich am ehesten anlacht, hat wahrscheinlich nicht die ausreichende Logistik - zudem wäre die Reise für die Südländer kein Vergnügen. Warum nicht ein zentral gelegener Ort wie Köln oder Frankfurt ? --Koyaanis (Diskussion) 21:57, 29. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Naja, Köln und Frankfurt am Main würde ich eher abraten. Aber vielleicht wäre es besser, in einem der bedeutesten Großstädten in Süddeutschland einen WikiCon 2022 zu veranstalten, wie in Mannheim & Heidelberg (Rhein-Neckar) oder auch nur in Rheinhessen; z.B. in Mainz!? --Schopfheimer (Diskussion) 11:16, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Warum nicht Frankfurt ? Die Admincon 2019 mit dem Hotel direkt gegenüber des Hbfs war mit Abstand die pragmatischste und unkomplizierteste Lösung, die jemals zur Umsetzung gekommen ist. --Koyaanis (Diskussion) 11:42, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Frankfurt ist m. M. n. schwer umsetzbar! Falls du aber andere und bessere Alternativen suchst, wäre Freiburg im Breisgau auch eine Superidee! --Schopfheimer (Diskussion) 12:59, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Ich hätte nichts gegen Frankfurt, da würde ich mir sogar überlegen, ob ich wieder ins Orga-Team gehe. Allerdings hat Frankfurt den Nachteil, dass dort die Preise für Locations und Hotels in ungünstigen Zeiten exponentiell ansteigen können ... --Holder (Diskussion) 06:05, 31. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Mannheim hätte den Vorteil, daß es praktisch von den meisten deutschen ICE-Bahnhöfen umsteigefrei oder mit Umstieg in Frankfurt erreichbar ist, und 2017 gab es die WikiDACH an der Uni. Hotels gibt es auch genug, das wäre also machbar. Heidelberg ist etwas ungünstiger, ICE-Halt nur zweistündig mit Linie 26, ansonsten über Mannheim per S-Bahn. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 00:37, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
  • In der Regel gibt es doch in den Orten, in denen es lokale Räume gibt, ein gewisses personelles Potential. Wie sieht es denn in Hannover aus?--Lutheraner (Diskussion) 22:36, 29. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Lieber Bernd Schwabe in Hannover, kommt Hannover für Euch in Frage? --Benny26 (Diskussion) 08:13, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Hallo, Benny26. Ich schicke Deine Frage mal in das Team von Wikipedia Hannover herum. Gruß und Dank von --Bernd Schwabe in Hannover (Diskussion) 14:54, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Hallo, Benny26. Auf der wöchentlichen Besprechung haben die (zumeist online-)Anwesenden gestern einstimmig entschieden, derzeit nicht mit Fokus auf den lokalen Raum in Hannover zu votieren, da wir diesen aufgrund der Corona-Lage noch nicht unter "normalen Umständen" einspielen konnten. Dennoch herzlichen Dank für Deine freundliche Anfrage und einen Gruß vom ganzen Team aus der Landeshauptstadt von Niedersachsen sendet Dir --Bernd Schwabe in Hannover (Diskussion) 23:04, 2. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Ja, Hannover erachte ich durchaus als gute Idee. Wie wäre es denn ggf. mit einer anderen norddeutschen Großstadt, etwa Lübeck, Rostock, Braunschweig oder Bremerhaven? Meine Heimatstadt Bremen lasse ich als Vorschlag natürlich ebenfalls nicht außen vor. --Prianteltix (Diskussion) 23:07, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Nachtrag: Ich sehe gerade, dass Bremen scheinbar schwer realisierbar ist. Mir fielen als weitere Vorschläge noch Kiel oder Schwerin ein. --Prianteltix (Diskussion) 23:14, 30. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Ich möchte einen weiteren Ort für die WikiCon 2022 vorschlagen, gleich zusammen mit einer passenden Location. Das Gustav-Stresemann-Institut in Bonn hat mit über 200 Betten ausreichend Übernachtungs- sowie Tagungsraumkapazität für unsere Veranstaltung, die sicherlich, wie schon im vergangenen Jahr, mit begrenzter Personenzahl stattfinden wird. Ich war vor einigen Jahren dienstlich für eine Tagung vor Ort, Hotel und Tagungsräume sind in bestem Zustand. Tagungsraumtechnik ist nicht zu beanstanden. Hier der entsprechende Link. --Helfm@nn -PTT- 06:22, 31. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
    Helfmann weiss natürlich aus langjähriger Erfahrung, dass weniger die Stadt als die Räumlichkeiten die Herausforderung darstellen. Danke für den Vorschlag. --Lars (User:Albinfo) 13:58, 31. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Ich finde Helfmanns Vorschlag ausgezeichnet und unterstütze ihn, da unter diesen Voraussetzungen die wichtigsten logistischen Aufgaben, die vorab für eine WikiCon unter Corona-Bedingungen zu bedenken sind, fast problemlos zu lösen sind. Dazu gehört primär die Komprimierung sämtlicher Teilnehmer auf einen einzigen Übernachtungs- und Tagungsort, was auch potentielle Testverfahren deutlich vereinfachen würde. Hinzu kommt, dass Bonn zentral liegt, aus allen Himmelsrichtungen gleich gut erreichbar ist und definitiv etwas zu bieten hat. Klarer Fall - da gehe ich mit. :-) --Koyaanis (Diskussion) 17:41, 31. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Ich habe mich jetzt zumindest mal an eine Standortsuche in Bremen begeben und erste Anfragen auf Eigeninitiative gestellt, also noch nichts "festes". Eventuell kann ich euch noch im Laufe der Zeit über weiteres auf dem Laufenden halten. Man muss sich ja nicht auf Bremen festlegen, aber so hätte man eventuell schon einmal einen oder gar mehrere mögliche Standorte. --Prianteltix (Diskussion) 16:15, 31. Jan. 2022 (CET)[Beantworten]
Bitte nicht selbstständig bei irgendwelchen Locations anfragen. Das war und ist eines der Aufgabenpakete, die bei Wikimedia Deutschland liegen – und das hat sich in der Vergangenheit auf jeden Fall auch bewährt und in meinen Augen als unbedingte Notwendigkeit herausgestellt. Der Verein ist auch Vertragspartner in solchen Verhandlungen, es gibt zahlreiche Punkte, die dabei zu beachten sind. --Sandro (WMDE) (Disk.) 17:17, 1. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Tut mir leid, das wusste ich jetzt nicht. Da war ich wohl schon zu energisch und habe zugleich zu wenig Erfahrung mit der ganzen Materie. Hoffe, ich habe dadurch jetzt nichts ausgelöst. --Prianteltix (Diskussion) 20:18, 1. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Ich könnte in Bremen helfen und ich habe Erfahrung in der Orga solcher Veranstaltungen. --Ralf Roletschek (Diskussion) 19:58, 2. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
  • Ich habe jetzt gerade zum ersten Mal auf diese Seite geschaut, nachdem gestern am Stammtisch von WP:ZH in Solothurn auch von der nächsten WikiCon die Rede war. Ich hatte dabei den Eindruck erhalten, es sei so gut wie sicher, dass sie in Bremen stattfinden wird. Zwar dachte ich eigentlich, es sei jetzt mal Österreich an der Reihe, aber wenn das coronabedingt organisatorisch als zu unsicher betrachtet wird, dann ist das halt so - ich als Schweizer werde dabei so oder so ins Ausland fahren müssen ;-). Und mir gefällt Bremen. Basel/Lörrach wäre sicher auch mal eine Idee, aber nach der WikiCon 2018 in St. Gallen habe ich kein Problem damit, wenn es noch ein paar Jahre dauert, bis wieder einmal eine WikiCon in der Schweiz bzw. in der Nähe stattfindet; der ganz überwiegende Teil der Wikipedianer der deutschsprachigen Wikipedia kommt halt schon aus Deutschland. Gestumblindi 11:35, 6. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Wieso geht denn hier antworten nicht? Egal: Wer würde denn in Bremen vorbereiten? Die vom Stammtisch schon mal nicht, wie oben bereits nachzulesen war. Ich dazu auch deshalb schon nicht, weil ich während der WikiCon nicht in Bremen bin, was schon seit 1 Jahr feststeht. Latürnich könnten wir sagen: Dazu haben wir doch die Horden von durch unsere Arbeit bezahlten Profis bei den millionenschweren Vereinen/Stiftungen, sollen die das halt machen, aber eine lokale Beteiligung wäre imho schon etwas nicht nur sinnvolles sondern erforderliches. Wer wäre das also? Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 11:48, 6. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Auf jeden Fall hat ja Ralf Roletschek seine Hilfe bei einer Organisation in Bremen angeboten. Ansonsten könnte auch ich bedingt helfen. Wohne ja in Bremen. --Prianteltix (Diskussion) 15:03, 6. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]
Nachtrag von mir: Falls es für Basel/Lörrach entschieden wird, wäre ich sogar auch bereit, bei der Unterstützung von Aufbau der Programm! --Schopfheimer (Diskussion) 15:37, 6. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]

Liebe Community, liebe WikiCon-Interessierten,

vielen Dank für die vielen, vielen Vorschläge! Wir haben alle Ideen gesichtet und einem kurzen Check unterzogen was die drei Hauptkriterien zur Durchführbarkeit angeht: Anbindung, Hotelkapazitäten, Locations.

Hier stellten sich ein paar Orte dann als wirklich interessante Optionen dar, während andere eher weniger gut geeignet sind. Beispielsweise gibt es in Paderborn sehr wenige WikiCon geeignete Locations, während es in Rostock und Bremerhaven eher an der Hotelsituation scheitert. Es bleiben aber auf jeden Fall noch genügend Orte, die interessant sind für eine tiefere Prüfung der Machbarkeit.

Grundsätzlich stehen die Städte im Norden von Deutschland häufig etwas schlechter da, wenn man sie mit den anderen DACH-weiten Vorschlägen vergleicht. Den Wunsch in den Norden zu gehen gibt es aber ja auch schon länger und wurde hier ja jetzt auch verstärkt geäußert und machbar ist es aus unserer Sicht auf jeden Fall!

Ebenso gab es viele Vorschläge, die WikiCon dieses Jahr in Österreich stattfinden zu lassen. Für Österreich sind wir an Vorgaben der Wikimedia Foundation im Zuge der Covid-19-Pandemie gebunden, die dort keine internationalen Konferenzen zulassen. Selbst wenn diese Vorgaben bis Herbst gelockert werden, lässt sich derzeit mit den benötigten Vorlaufzeiten leider keine WikiCon in Österreich planen. Wir haben aber das rege Interesse für Österreich auf jeden Fall wahrgenommen und hoffen, dass dieses auch nach 2022 noch besteht und wir die Idee dann weiter verfolgen können!

Wir würden nun vorschlagen, im nächsten Schritt nur noch die Orte in Norddeutschland miteinander zu vergleichen, dabei auf 3–4 mögliche Städte zu fokussieren und hier in die tiefere Recherche zu gehen. Es gibt einen Tourismusverband für den gesamten Norden, hier hat das WMDE-Event-Team schon eine erste Anfrage gestellt, zusätzlich zu unserer eigenen Recherche und Tipps von euch.

Die Liste der Möglichkeiten ist noch relativ lang, damit kann man gut weitermachen: Stralsund, Bremen, Braunschweig, Lüneburg, Kiel, Greifswald. Mehrere dieser Städte haben interessante Locationmöglichkeiten in Universitäten oder Hochschulen.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, ist es nicht zwingend notwendig, dass alle Aktiven des Projektteams der WikiCon vor Ort sind, sondern auch – wie im Vorjahr – ein Team mit Menschen aus unterschiedlichen Regionen des DACH-Raums möglich ist. Es gab auf der Teamseite jetzt schon ein paar Interessensbekundungen, 1–2 weitere Personen im Projektteam wären aber sicherlich gut.

Wir planen am 15.03.2022 (18:30-19:30 Uhr) einen offenen WikiCon-Info-Termin. Hier werden Orga-Team-Mitglieder des letzten Jahres teilnehmen, wir erläutern zusammen kurz den weiteren Ablauf, die Zusammenarbeit, welche verschiedenen Arbeitspakete es gibt und wie man sich die Mitarbeit im Team grundsätzlich vorstellen kann. Hauptsächlich soll es aber Raum für Fragen geben, damit ihr am Ende vielleicht besser für euch selbst entscheiden könnt, ob ihr eure Zeit in die WikiCon-Organisation investieren möchte und in welchem Bereich. – Wir freuen uns, wenn hier noch ein paar Interessierte Zeit finden!

Für ein erstes Arbeitstreffen mit dem neuen Projektteam würden wir die 13. Kalenderwoche (28.3.– 3.4.) vorschlagen, wahrscheinlich dürfte das Wochenende für die meisten am besten passen. Alle, die schon mit dem Gedanken spielen ins Team zu kommen, könnten sich diese Woche schon mal versuchen freizuhalten.

Für das WikiCon-Orga-Team Sandro (WMDE) und Anna Čenić (WMDE) (Diskussion) 18:56, 17. Feb. 2022 (CET)[Beantworten]

Sandro (WMDE), was spricht denn gegen Helfm@nns Vorschlag? Für den gab es nur Zustimmung und er scheint mir durchdacht, was die Kriterien angeht. Grüße, --emha db 16:57, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
+1, der Vorschlag von Helfmann ist in meinen Augen wirklich gut. Zudem löst er auch Probleme, die im letzten Jahr aufgetreten sind und einige sehr unangenehm getroffen haben. Die "Güte" der Unterbringung war ein Problem. Es gab einige wirklich sehr gute Zimmer, viele waren leider nicht so gut, oder lagen vom Veranstaltungsort sehr weit entfernt. Ich halte es für problematisch, wenn Wikipedianerinnen in der Dunkelheit durch ein Gewerbegebiet müssen, in dem auch das horizontale Gewerbe vertreten ist. Der Kollegin lief glücklicherweise zufällig ein anderer Wikipedianer auf ihrem Weg über selbigen und sie war sehr froh, so berichtete sie, dass sie nicht länger dort alleine unterwegs war. Sie konnte dann später ein freigewordenes Zimmer einer anderen Wikipedianerin übernehmen, so dass sie nicht mehr durch das Gewerbegebiet musste. Eine andere Teilnehmerin wurde unerwartet sehr krank. Nur durch den Zufall, dass sie bei einer Veranstaltung als Helferin eingeplant war, wurde das bemerkt und ihr konnte mit Medikamenten und ebenfalls einer Zimmerumquartierung geholfen werden. Es ist nicht besonders gut, wenn die Teilnehmenden über das komplette Stadtgebiet verstreut werden und es ist für den kommunikativen Teil der Veranstaltung der auch ein wesentlicher Punkt ist, ebenfalls ungünstig. In Bonn wären alle in einem Haus untergebracht und ich denke noch immer mit Freude an das Motel one in Köln. @Sandro Halank (WMDE): für die WMDE-Orga. Die WikiCon ist noch immer primär eine Veranstaltung für die Community und da sollten die Interessen der Community schon Berücksichtigung finden. Mir wäre es sehr wichtig, dass nicht immer alle über x Hotels verstreut werden. Viele Grüße --Itti 17:20, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Ich bin zwar nicht in der Orga bzw. werde es nicht sein, möchte aber trotzdem (als einfacher potentieller Teilnehmer) antworten: Für mich spricht gegen Bonn ein simpler Blick auf die Landkarte hier. Natürlich freut sich wohl (fast) jeder, wenn die Anreise nicht zu weit ist. Aber genau das ist doch der Punkt: Es gibt nicht nur im Westen Deutschlands Wikipedianer. Eine gewisse Ausgewogenheit sollte schon da sein.
Und (nun als Mit-Orga der letzten WikiCon): Ich kann den Punkt mit dem Gewerbegebiet nicht nachvollziehen. Mir ist kein Angebot des "horizontalen Gewerbes" dort bekannt, außer einem Fachgeschäft für Wasserbetten vielleicht. Nun ist das nicht mein Interessensgebiet, und ich kenne sicher nicht alle derartigen Erfurter Etablissements, aber ich würde mich doch wundern. Generell war das Hotel dort nicht das Beste von allen, richtig. Aber es war wohl zumutbar für solch eine Veranstaltung. Definitiv musste man nicht "allein in der Dunkelheit" dort hin laufen. Zum einen gab es gute Shuttle-Angebote, zum anderen sind die Fußwege dort beleuchtet. Ich war selbst mehrfach dort, zur Besichtigung, und auch während der Con.
Und weite Wege zu den Hotels hatte ich auch an anderen WikiCon-Orten. Ich denke da z. B. an Kornwestheim, oder gar die abgelegene Jugendherberge in Nürnberg. Es ist noch immer eine WikiCon, und kein Ärztekongress. Vielleicht sollten manche auch mal ihre Ansprüche an die Veranstaltung und die Organisatoren kalibrieren. --Stepro (Diskussion) 17:45, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Es war ihr Anreisetag und da war für sie kein Shuttle. Sorry und ja Kornwestheim war auch nicht gut. Freundlich formuliert. Dort teilte ich ein Bett mit ner Menge toter Käfer. Sprich, ich musste erst mal alles säubern und habe dann noch zusätzlich versucht ein großes sauberes Laken zu organisieren. Das brauche ich nicht und da denke ich, sind meine Ansprüche auch nicht unmäßig hoch. Wohin es geht, ist mir schlussendlich recht egal, nur finde ich solche Misslichkeiten nicht schön und bleibe dabei, alle an einem Ort halte ich für eine gute Idee. Viele Grüße --Itti 17:53, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Hallo zusammen, wie Anna bereits oben schrieb: Wir haben aufgrund der vielfachen Vorschläge für eine WikiCon im Norden Deutschlands die Recherche zunächst einmal auf diese Region eingegrenzt. Dazu laufen nun verschiedenste Gespräche, deren Ziel ein Überblick darüber ist, was überhaupt realistisch machbar sein könnte. Noch gibt es überhaupt keinen konkreten Überblick über die Möglichkeiten und Angebote im Norden, der soll bis zum Kick-off mit dem WikiCon-Orga-Team vorliegen. Dabei achten wir auch darauf, dass zwischen Hotel(s) und Veranstaltungsort möglichst kurze Wege sind. Das war in Erfurt leider aufgrund der gegebenen Umstände mit parallelen Großveranstaltungen und begrenzten Kapazitäten nicht in dem Maße möglich, in dem wir alle es uns gewünscht hatten. Mein Gefühl war, dass es mit den Shuttlebussen aber zumindest gelungen ist, die Entfernungen zumindest einigermaßen zu überbrücken. Aber es ist natürlich auch richtig, dass ein vollständiges Kompensieren überhaupt nicht möglich ist.
Die Entscheidung über den WikiCon-Austragungsort trifft am Ende nicht Wikimedia Deutschland, sondern das WikiCon-Orga-Team (Hinweis: Unterstützung dort ist gern gesehen, siehe dazu auch Wikipedia:WikiCon 2022/Aktuell). Weitere Informationen über die nächsten Schritte werden dann sicher nach dem Kick-off (Ende März/Anfang April) folgen. --Sandro (WMDE) (Disk.) 15:50, 7. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]

Es gibt auch andere Lösungen. Bei der Admincon in Oer-Erkenschwick war es sehr schön, daß es so abgeschieden war. Gefühlt waren alle Leute immer anwesend. Es muß keine große Stadt sein. In der Nebensaison gibt es an den Küsten ausreichend Übernachtungskapazität. Außerdem gibt es auch noch Angebote, die alles in sich vereinen wie z. B. https://www.tagungs-zentrum.de/ - Übernachtung und Tagungsräume in einem Haus und Catering wird auch angeboten. --Ralf Roletschek (Diskussion) 21:12, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]

<quetsch> Mein Vorschlag basiert auf Oer-Erkenschwick nur in größer, moderner, schöner und hervorragende Technik. --Helfm@nn -PTT- 10:22, 5. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
"Es muß keine große Stadt sein" - in der Tat, die Wikimania 2016 in Esino Lario war ja auch toll, wobei dort ganz spezielle Bedingungen glücklich zusammengetroffen sind. Im Vorfeld der WikiCon 2018, die dann in St. Gallen stattfand, hatten wir auch Fiesch im Auge, da gibt es erstaunlich geeignete Einrichtungen, die genau das erfüllen würden, was hier gerade gefordert wird, d.h. eine "All-in-One-Location" ohne weite Wege, aber gelegen ist es halt etwas exzentrisch... Gestumblindi 22:38, 4. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Im Prinzip wäre wohl auch der eine oder andere Badeort mit IC(E)-Anschluß an der Ostsee denkbar; da sollte das eine oder andere Hotel in der Lage sein, Unterkunft und Tagungsräume zur Verfügung zu stellen. Außerhalb der Saison vielleicht auch günstig einkaufbar. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 00:50, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Binz ist gut mit ICE erreichbar, für die Kaiserbäder muß man in Züssow umsteigen. --Ralf Roletschek (Diskussion) 13:26, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Der Fokus muss aber nicht zwangsläufig auf einer ICE-Anbinding des Zielortes liegen. Von Hamburg ist praktisch jeder Ostsee-Punkt mit dem Regional-Express in 1-2 Stunden erreichbar. --Koyaanis (Diskussion) 17:27, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Stimmt, Menschen aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich freuen sich aber auch, wenn sie nach vielen Stunden im ICE nicht auch noch zwei Stunden in einem Regional-Express herumgondeln müssen. --Holder (Diskussion) 18:17, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Die ICE nach Binz kommen aus München und Köln. Im Koloß von Prora dürften auch mehr als genug Unterkünfte vorhanden sein. --Ralf Roletschek (Diskussion) 18:56, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Holder, die Berg- und Talbahn von Basel nach St. Gallen war nach neun Stunden ICE-Tour auch nicht gerade ein Hochgenuss...aber das nimmt man dann doch gern in Kauf. :-)
Ich könnte mir auch Timmendorfer Strand und Neustadt in Holstein gut vorstellen. --Koyaanis (Diskussion) 19:27, 9. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Holder, was willst du machen, der DACH-Raum ist halt groß. Es gibt immer Benutzer, für die die Anreise lang ist Wir führen diese Diskussion jedes Jahr. (Zu Kaisers Zeiten würden wir womöglich gerade diskutieren, ob Lemberg zu weit ist ;-) --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 02:36, 10. Mär. (CET)
Deshalb sollte man auch Mallorca ins Auge fassen, sehr günstige Flüge & Übernachtungen. Ralf Roletschek (Diskussion) 12:27, 10. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Genau. Das liegt wunderbar nördlich. Und es ist auch absolut ökologisch, wenn ausnahmslos alle Teilnehmer per Flugzeug anreisen müssen. Die Außenwirkung wäre auch super, so viele tolle Shitstorms, die da kommen würden...
Eigentlich müsste man drüber lachen, wenn man nicht genau wüsste, dass Du das ernst meinst. --Stepro (Diskussion) 13:17, 10. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Ernst meinte er es sicher nicht, aber der Kern ist doch richtig. Natürlich müssen immer einige weit reisen, andere haben es näher. Aber es sollte schon auf eine vernünftige Erreichbarkeit geachtet werden und 1 bis 2 Stunden Regionalbahn, am Besten noch eine, die nur morgens und abends fährt, muss nicht sein. Wie gesagt, vernünftige Erreichbarkeit. Es ist ein kurzes Wochenende und geht am Freitag los, da ist es nicht soooo cool, wenn man zuvor noch 10h Anreise hat und am Sonntag 10 h Heimreise. Viele Grüße --Itti 13:26, 10. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Es war sarkastisch gemeint, denn ein Shitsorm bricht schon aus, wenn ein Erholungshotel gebucht wird. Ich würde auch nicht per Flugzeug nach Mallorca anreisen :-) --Ralf Roletschek (Diskussion) 17:04, 10. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
@Itti: Es ist ein Charakteristikum des deutschen Eisenbahnnetzes, daß der kürzeste Weg nicht immer der schnellste ist. Wenn man, was wir hier in WP eigentlich gut können, mal die Fakten checkt, stellt man fest, daß die schnellste Verbindung Köln–St. Gallen mit fünfmal Umsteigen (!) in Mannheim, Ulm, Lindau, Bregenz und St. Margarethen sechs Stunden zehn Minuten braucht, während die kürzere Strecke mit zweimal Umsteigen in Mannheim und Zürich sechs Stunden 28 Minuten dauert. Die vermutlich kürzeste Verbindung geht über Frankfurt Flughafen, Stuagard und Konstanz un braucht sechs Stunden 54 Minuten.
Facktencheck auch für Görlitz, schnellste Verbindung mit Sprinter nach Berlin-Spanau, weiter mit RE mit Umsteigen in Cottbus nach Görlitz, Fahrzeit sechs Stunden 58 Minuten. Sonst sieben Stunden 27 Minuten über Köln-Deutz, Frankfurt und Dresden. Der IC von Köln nach Dresden über Magdeburg/Leipzig hält natürlich an jeder Milchkanne und ist, trotz der kürzesten Fahrstrecke, indiskutabel.
Und schließlich Faktencheck für Binz: schnellste Verbindung von Köln mit viermal Umsteigen (und reichlich Umstiegszeit) in Berlin-Gesundbrunnen, Berlin-Ostkreuz, Stralsund und Lietzow in acht Stunden 38 Minuten, mit nur einmal Umsteigen in Stralsund (aber mit zweifelhaftem Anschluß) über Berlin in neun Stunden 28 Minuten. Oder mit zweimal Umsteigen in Hamburg-Harburg und Stralsund in 8 Stunden 44 Minuten.
Alle genannten Verbindungen gehen in Köln um die Mittagszeit (etwa 12:00 bis 13:30 ab. Ich glaube nicht, daß es viele Orte in Deutschland gibt, bei denen man von Köln aus deutlich länger als neun Stunden unterwes ist. Wenn überhaupt. Und selbst Wien ist in 8 Stunden 18 Minuten mit Umstieg in Frankfurt oder ohne Umstieg durchs Mittelrheintal mit gleicher Ankunftszeit in neun Stunden einer Minute erreichbar. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 01:27, 11. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]
Ein beliebtes Ziel für Firmenausflüge, Tagungen usw. ist in den USA Las Vegas, weil dort die Hotels gnadenlos günstig sind. Die Hotels spekulieren, daß die Gäste auch in die Casinos gehen. In Deutschland sind Urlaubshotels in der Saure-Gurken-Zeit auch aufgeschlossen für Tagungen, auf Mallorca kann man bei Massenbuchungen Preise erzielen, die sonst nur Jugendherbergen haben - und das mit Vollpension und freien Tagungsräumen. Das alles kommt nicht in Frage, weil es politisch nicht korrekt erscheint. Ein Wellnesshotel an der Ostsee? Da werden Spendengelder für einen Wellnessurlaub ausgegeben! Selbst wenn dieses Hotel an der Küste günstiger ist als irgendwas in Kleinkleckersdorf, werden sich Leute aufregen. Also verzichten wir wegen politischer Korrektheit auf ein professionelles Hotel und gehen lieber in die "Provinz". Mallorca war nicht Ernst gemeint, das hat keine Chance, da hat Stepro Recht. Auch wenn es rein organisatorisch und finanziell unschlagbar wäre. Es wäre gut erreicbar, von überall.
Es besteht in meinen Augen ein gewisser Konsens, daß der Norden Ausrichter sein soll (Stralsund, Bremen, Braunschweig, Lüneburg, Kiel, Greifswald). Darauf sollten wir uns konzentrieren, so nett auch Alternativen erscheinen. Es muß auch keine Hochschule/Uni in der Stadt sein, es gibt oft andere Tagungsmöglichkeiten. Man kann es nie allen Recht machen. Die Leute, die von der Küste in die Schweiz gefahren sind, haben es natürlich einfacher, wenn wir uns jetzt an der Küste treffen - und umgekehrt. --Ralf Roletschek (Diskussion) 19:35, 11. Mär. 2022 (CET)[Beantworten]

Mai 2022[Quelltext bearbeiten]

Es ist nun mitte Mai und es tut sich nichts. Konsens hier war mehr oder weniger Norden, definitiv alles an einem Ort. Ping an das Orgateam @BotBln, Didym, Bahnmoeller, Ralf Roletschek: dürfte man fragen, wie der Stand ist? Viele Grüße --Itti 13:00, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]

Bitte noch etwas Geduld. Eine offizielle Bekanntgabe kommt sehr kurzfristig.
Wir haben drei tolle Spielstätten in einer Hansestadt, die alle drei für sich bemerkenwert sind. --Bahnmoeller (Diskussion) 13:11, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Ah, Hansestadt...und auch eine Ostseestadt? :-) --Koyaanis (Diskussion) 13:17, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Geduld, hier ist nicht Wikileaks. --Bahnmoeller (Diskussion) 13:20, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Prima und dann alles an einem Ort? --Itti 13:30, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Es ist nicht Hansestadt Palma. --Ralf Roletschek (Diskussion) 13:36, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Also, irgendetwas zwischen Brügge und Tallinn? Ok, damit kann man den Ort schon einmal deutlich eingrenzen ;-). --Holder (Diskussion) 16:23, 13. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Ist es vielleicht eine Stadt mit einem hiesigen Zweitliga-Verein? Das würde die Zielquote auf vier Orte beschränken (oder fünf, wenn man Pauli großzügig dazurechnet). :):) --Koyaanis (Diskussion) 09:47, 14. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Ja. Aber nicht in der 2. Liga, an die Du denkst. ein SmileysymbolVorlage:Smiley/Wartung/xd  --Stepro (Diskussion) 14:32, 14. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Okay, damit seid ihr enttarnt. ein SmileysymbolVorlage:Smiley/Wartung/xd  --Koyaanis (Diskussion) 14:46, 14. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Da gibt's mit mir kein ihr. Ich bin unbeteiligt und fantasiere mir nur was zusammen. ein SmileysymbolVorlage:Smiley/Wartung/:-p  --Stepro (Diskussion) 18:17, 14. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Bei Hansestadt und Liga denken wir natürlich alle an die Hanseliga! --Holder (Diskussion) 17:49, 15. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Bei 2. Liga denke ich fernab von Fußball und bei einer Hansestadt eher an 2. Deutsche Volleyball-Bundesliga (Frauen) und an Stralsund, denn die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund spielen in der 2. Liga. Somit tippe ich auf die Hansestadt Stralsund als Austragungsort, wenn der Hinweis von Stepro beachtet wird.--Benny26 (Diskussion) 18:06, 15. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Mit Blick auf die 2. Handball-Liga liegt mein Tipp bei Lübeck. --Koyaanis (Diskussion) 19:19, 15. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]