Flughafen Stettin-Goleniów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Stettin-Goleniów
Port lotniczy Szczecin-Goleniów.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EPSC
IATA-Code SZZ
Koordinaten
53° 35′ 5″ N, 14° 54′ 8″ OKoordinaten: 53° 35′ 5″ N, 14° 54′ 8″ O
47 m (154 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nordöstlich von Goleniów,
30 km nordöstlich von Stettin
Straße S3 D6 E28
Bahn Bahnhof Port Lotniczy Szczecin-Goleniów
Nahverkehr LOT Airline Minibusse, Busse von Interglobus
Basisdaten
Eröffnung 1956
Betreiber Szczecin-Goleniów Airport Ltd.
Terminals 1
Passagiere 467.877[1] (2016)
Luftfracht 575 t[1] (2016)
Flug-
bewegungen
8.757[1] (2016)
Start- und Landebahn
13/31 2500 m × 60 m Asphalt

Der Flughafen Stettin-Goleniów (IATA-Code SZZ, polnisch Port Lotniczy Szczecin-Goleniów im.NSZZ SOLIDARNOŚĆ) ist ein internationaler Flughafen in Polen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt 30 km nordöstlich von Stettin und fünf Kilometer nordöstlich von Goleniów an der Landesstraße 3 von Świnoujście (Swinemünde) nach Jakuszyce (Jakobsthal) und der Landesstraße 6 von Goleniów (Gollnow) nach Danzig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem 1956 fertiggestellten Bau des Flughafens wurde 1953 begonnen. Gebaut wurde er als Militärflugplatz mit einer Start- und Landebahn von 1800 m mal 45 m inklusive Hangars, einer Werkstatt, zwei Tanklagern und einem Kontrollturm. 1957 wurde das 2. Jagdgeschwader Kraków hierher verlegt. 1967 wurde der zivile Flughafen in Dąbie (Altdamm) nach Stettin-Goleniów verlegt, der nun, auf einem abgetrennten Teil, zivil genutzt wurde. 1976 bis 1977 wurde der Flughafen modernisiert und die Start- und Landebahn auf 2500 m erweitert. Damit war der Flughafen der seinerzeit modernste Polens. 1994 endete die Stationierung des Jagdgeschwaders. 1998 wurden die Start- und Landebahn und die Parkflächen für die Flugzeuge renoviert. Ein Jahr später erfolgte die Erneuerung der Elektroanlagen inklusive der Lande- und Anflugbefeuerung. 2001 wurde das neue Passagierterminal eingeweiht, und 4 Jahre später wurde es weiter ausgebaut. 2004 wurde der Neubau eines Kontrollturmes begonnen.

Am 29. Mai 2013 wird ein eingleisiger Flughafenbahnhof eröffnet, der die Bahnreisenden aus Stettin und Kołobrzeg (Kolberg) direkt an den Terminal bringt, somit entfällt der Umsteigezwang auf den Zubringerbus vom 7 km entfernten Bahnhof Goleniów (Gollnow).[2]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATR 72 der EuroLOT auf dem Rollfeld des Flughafens Stettin-Goleniów (2008)

Der Flughafen wird von LOT, Norwegian Air Shuttle, Wizz Air und Ryanair für in- und ausländische Ziele angeflogen. Im Juli 2017 wurden Linienflüge zu folgenden Zielen angeboten:[3]

Airline Zielflughafen
LOT
  1. PolenPolen Warschau
Norwegian
  1. NorwegenNorwegen Oslo-Gardermoen
Ryanair
  1. IrlandIrland Dublin
  2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edinburgh
  3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Liverpool
  4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London-Stansted
  5. PolenPolen Warschau
Wizz Air
  1. NorwegenNorwegen Oslo-Torp
  2. NorwegenNorwegen Stavanger
  3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London-Luton

Charterflüge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Zielflughafen
BulgarienBulgarien Bulgarien
  1. Warna
AgyptenÄgypten Ägypten
  1. Hurghada
  2. Scharm El-Scheich
TurkeiTürkei Türkei
  1. Antalya
GriechenlandGriechenland Griechenland
  1. Chania
TunesienTunesien Tunesien
  1. Monastir

Statistik der Flugbewegungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahre Passagiere Cargo (Fracht + Post) Flugbewegungen
2001 68.830 336 t 6.415
2002 76.782 455 t 6.424
2003 87.435 618 t 7.687
2004 96.208 579 t 7.972
2005 106.812 208 t 7.702
2006 182.523 664 t 7.908
2007 231.711 1716 t 9.790
2008 297.027 1113 t 11.808
2009 296.234 874 t 11.009
2010 280.213 729 t 11.258
2011 262.089 802 t 10.395
2012 356.006 736 t 11.767
2013 323.744 621 t 11.152
2014 287.029 549 t 8.253
2015 412.547 492 t 8.326
2016 467.877 575 t 8.757

[1]

Bahnverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen verfügt über gute Bahnverbindungen nach Stettin (Szczecin), Goleniów, Gryfice (Greifenberg) und Kołobrzeg (Kolberg). Der Bahnhof (Port Lotniczy Szczecin Goleniów) ist innerhalb des Flughafens.[4]

Die SPNV-Anbindung besteht lediglich aus vereinzelten Zugpaaren, angepasst an die Abflüge.[5] Mittelfristig soll der Flughafen Szczecin-Goleniów an das neu zu errichtende SKM (S-Bahn)-Netz Stettin angebunden werden. Stand September 2014 wurde eine Machbarkeitsstudie kommissioniert.[6]

Zukunftsvision[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berliner Architekten Tim Obermann und Stefan Janitschek OJPA haben 2006 für den Flughafen Szczecin einen Masterplan für 2035 sowie einen Entwurf für ein neues Terminal entwickelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Stettin-Goleniów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Statistiken. Airport.com.pl; abgerufen am 26. Juli 2017.
  2. PKP PLK łączy aglomeracje z lotniskami. In: ttg Central Europe. 28. Mai 2013; abgerufen am 14. Dezember 2012 (polnisch).
  3. Fluggesellschaften. Airport.com.pl; abgerufen am 26. Juli 2017.
  4. Webseite Flughafen Stettin-Goleniów, abgerufen am 30. August 2014
  5. Rozklad PKP. 28. Februar 2015; abgerufen am 28. Februar 2015 (polnisch).
  6. Urzad Miasta Szczecin: SKM coraz bliżej. 18. September 2014; abgerufen am 28. Februar 2015 (polnisch).