X-Plane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
X-Plane
Aurora x-plane 3.jpg
Screenshot eines von einem Benutzer selbst kreierten Flugzeugs
Basisdaten
Entwickler Laminar Research
Aktuelle Version 10.50
Betriebssystem Linux, OS X, Windows, iOS, Android
Kategorie Flugsimulation
Lizenz Proprietär
deutschsprachig zum Teil (einige Menüs sind nicht übersetzt)
x-plane.com

X-Plane ist ein Flugsimulator des US-Amerikaners Austin Meyer, der sich durch hohen Realismus auszeichnet und sowohl unter Microsoft Windows als auch unter OS X und Linux läuft. Außerdem stehen Versionen für die Mobilplattformen Android und iOS bereit.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonders das Flugverhalten verschiedenster Flugobjekte wird sehr genau modelliert, indem für alle Oberflächen ständig Vektoren der auftretenden Kräfte berechnet werden. Dies wird durch die Nutzung der Blattelementtheorie (englisch: Blade Element Theory) ermöglicht. Darum wird das Programm von diversen kleinen Flugzeugbauern zur Entwicklung realer Flugzeuge genutzt (z. B. bei der Entwicklung des SpaceShipOne).

Editoren und Schnittstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Version von X-Plane wird mit Zusatzprogrammen geliefert. So kann man z. B. mit Plane Maker sein eigenes Flugzeug entwickeln und im Simulator auf seine Flugfähigkeit überprüfen. Mitgelieferte Editoren sind:

  • Flugzeugeditor (Plane Maker)
  • Szenerieeditor [(World Maker) nicht in Version 10 enthalten]
  • Tragflächenprofileditor (Airfoil Maker)
  • Flugplaner [(Briefer) nicht in Version 10 enthalten]

Der Szenerieeditor ist seit längerem nicht mehr weiterentwickelt worden und wegen vieler Änderungen, die mit Version 8 gekommen sind (Szenerieformat, etc.), in seinen Fähigkeiten sehr eingeschränkt. In der Version 9 sind aber die Szeneriewerkzeuge wieder nutzbar und vor allem stark erweitert. In Version 10 ist dieser Editor nicht mehr enthalten. Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, entwickelten viele Nutzer selbst Werkzeuge für spezifische Aufgaben, z. B. Geländetexturierung und stellten diese auch in den einschlägigen X-Plane-Foren[1] zur Verfügung.

Des Weiteren können hunderte Flugzeuge und Szenerien kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden. Es ist über die Programme XSquawkBox und X-IvAp sogar möglich, online mit anderen X-Plane- und Microsoft-Flight-Simulator-Piloten zu fliegen. Dabei ist auch die virtuelle ATC-Nutzung möglich. In Europa ist dieser Flugsimulator weniger bekannt als die Konkurrenzprodukte von Microsoft.

Mit kostenlos erhältlichen Plug-Ins ist es zudem möglich, online im VATSIM- oder IVAO-Netzwerk zu fliegen.

Flugphysik, Avionik und simulierte Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das X-Plane kann unter anderem Wetterdaten herunterladen und diese in beliebigen Zeitabständen aktualisieren. Dargestellt werden kann eine Vielzahl von Wettereffekten wie Regen, Hagel und Schnee.

Die Höhendaten (SRTM-Daten) der Shuttle Radar Topography Mission (STS-99) sind als Global Scenery auf 7 DVDs erhältlich.

Die Start- und Landebahneigenschaften sind veränderlich durch Nässe, Schnee und Eis, die auch stellenweise simuliert werden können. Zudem ist der Straßenverkehr beweglich.

Simuliert werden über 40 Systeme mitsamt frei definierbaren Ausfallwahrscheinlichkeiten. Auch Vogelschlag kann simuliert werden, besonders in der Nähe von Flughäfen.

Außerdem können verschiedene Flugsysteme simuliert werden:

Bis zu einer Höhe von 400.000 Fuß (ca. 130 km) gibt es eine Modellierung der Erdatmosphäre. Turbulenzen, Bodeneffekte, Luftschraubenstrahlen und Abwinde werden simuliert, und der Flugzustand und die Physik bzw. Kräftevektoren des Modells, wie Schub-, Luftwiderstands- und Auftriebskräfte werden visualisiert.

Fahrzeugtypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

X-Plane simuliert unterschiedliche Flugzeug- und Fahrzeugtypen (Beispiele verfügbarer Flugzeuge in Klammern):

Beta-Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktualisierungen des Simulators in Form von Beta-Versionen beinhalten oft deutliche Verbesserungen und Erneuerungen gegenüber der Vollversionen, z. B. umfangreichere Wettersimulation, Änderungen der Flugphysik usw. Die Software kann mit einem kostenlosen Download-Manager aktualisiert werden. Beta-Versionen können bei eventuell auftretenden Fehlern problemlos wieder rückgängig gemacht werden, indem die aktuelle Vollversion automatisch beim Herunterladen darüber installiert wird.

X-Plane 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Release X-Plane 10.0, in der auch OpenStreetMap-Daten verwendet werden, wird seit 7. Dezember 2011 ausgeliefert.[2] Ab Version 10.20 nutzte X-Plane nativ 64-Bit-Prozessoren, wodurch das Programm mehr als 4GB Arbeitsspeicher nutzen konnte.[3] X-Plane 10 wurde am 17. Dezember 2014 unter dem Namen X-Plane 10 Mobile für iOS veröffentlicht,[4] seit dem 16. Dezember 2015 ist auch eine Version für Android verfügbar.[5]

Erweiterungen, Addons, Szenerien & Plugins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Für X-Plane gibt es zahlreiche kostenlose Erweiterungen, Add-ons, Szenerien und Plugins. Einige Erweiterungen sind jedoch nur über kommerzielle Anbieter gegen ein Entgelt erhältlich. Letztere sind in der Regel komplexer und ausgereifter, als kostenlose Alternativen. Zu den häufigsten kostenlosen Erweiterungen zählen zusätzliche Szenerien, wie detailliert nachgebaute Flugplätze, Umweltverbesserungen (z.B. Lichtwirkungen und Wolkenformationen) und diverse Flugzeugtypen. Einige Firmen haben sich den Markt der Flugsimulatoren erschlossen und bieten hier ebenfalls verschiedene Verbesserungen für X-Plane an. Vor allem hochwertige Flugzeuge und umfangreiche internationale Flughäfen können gegen Bezahlung zusätzlich erworben werden.

Die Basisinstallation ist für manchen Neueinsteiger meist weniger beeindruckend, da X-Plane sich mehr auf die flugtechnischen Aspekte konzentriert, als auf grafische High-End Finessen. Werden jedoch verschiedene Erweiterungen und Plugins genutzt und miteinander kombiniert, so kann das Fliegen in X-Plane zu einer beeindruckend realistischen, grafischen und technischen Erfahrung werden.

Weiterhin gibt es verschiedene Plugins, um über Onlinenetzwerke miteinander fliegen zu können. Mit dieser Möglichkeit können sehr realistische Flüge simuliert werden. Wichtigstes Element ist hier eine virtuelle Flugverkehrskontrolle (ATC), die von freiwilligen Enthusiasten ausgeführt wird.

Häufig genutzte Erweiterungen, Szenerien, und Plugins in Deutschland sind: FF Library, FlyWithLua, Enhanced Runways, Enhanced Runway Lights, Europe Library von simHeaven, HD Mesh Scenery v3, OpenSceneryX, R2_Library, Real Terra Haze, RuScenery, SkyMaxx Pro v2, TAXI-HD Enhancement Pack, Tree Lines and Farms v2, World2XPlane und selbst generierte Fotoszenerien durch G2XPL. (Stand: Oktober 2015, X-Plane 10.40, kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. X-Plane.Org Forum – Unreal Portal. Abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  2. Purchase X-Plane 10. X-Plane.com, abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  3. Phases of 64-bit Adoption. X-Plane Developer, abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  4. X-Plane 10 für iOS. iPlayApps.de, abgerufen am 8. Dezember 2014.
  5. X-Plane 10 für Android. Google Play Store, abgerufen am 24. Dezember 2015 (englisch).