Yuxinou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yuxinou ist der Name einer Güterzug-Verbindung der YuXinOu Logistics Company Ltd., eines Joint Ventures zwischen der RŽD Logistika JSC, Russland, der Transportholding Chunzin (CQCT) und der China Railways International Multimodal Transport Company Ltd. (CRIMT), beide aus der Volksrepublik China, der KTZ-Containergesellschaft Kaztransservice JSC, Kasachstan, und der Schenker China Ltd. der DB Schenker Rail AG, Deutschland.[1][2][3][4][5]

Der Yuxinou durchquert Eurasien auf einer Fernverkehrsstrecke zwischen Chongqing-Tuanjiecun und den Duisburg-Ruhrorter Häfen in Nordrhein-Westfalen. Die Strecke, die über 11.179 km durch die Staaten China, Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland führt[6], die Dsungarische Pforte passiert und den Ballungsraum Chongqing mit der Metropolregion Rhein-Ruhr im Zentrum der „Blauen Banane“ verbindet, wird von der Frachtzuglinie dreimal wöchentlich befahren, unter Umständen bald auch täglich.[7] Ein Zug braucht dafür 16 Tage, 20 Tage weniger als ein Containerschiff, das an Chinas Ostküste ablegt. Für den Transport von 51 ISO-Containern, die mittels Dieselgeneratoren temperiert werden, kann der Yuxinou eine Länge von 650 Meter erreichen.

Der Name des Zuges ist ein Kunstwort aus dem Kurzwort für Chongqing Yu sowie den hochchinesischen Begriffen Xīn (für neu) und Ōu (für Europa, Eisen, Weg und Bahn).[8] In der Volksrepublik China wird der Yuxinou, der seit dem 31. August 2012 offiziell verkehrt, als „moderne Seidenstraße“ bezeichnet.[9][10] Mit Blick auf die Entwicklung der Industrie- und Logistikzentren in Chongqing, in den chinesischen Provinzen Sichuan und Gansu, in Kasachstan und in Deutschland wird dem Schienengüterverkehr zwischen China und Europa, der durch den Yuxinou eine Optimierung erfährt, eine hohe strukturpolitische und wirtschaftliche Bedeutung beigemessen.[11][12][13][14][15][16][17]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Treno a temperatura controllata dalla Cina all'Europa, Webseite vom 5. März 2014 im Portal trasportoeuropa.it, abgerufen am 29. März 2014
  2. Yuxinou Logistics@1@2Vorlage:Toter Link/www.railwaybulletin.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Webseite im Portal railwaybulletin.com, abgerufen am 29. März 2014
  3. Anne Wäschle: Kasachstan auf dem Weg zum Hub zwischen China und Europa. Artikel vom 9. Oktober 2012 im Portal owc.de, abgerufen am 29. März 2014
  4. Werner Albert: The GETO report@1@2Vorlage:Toter Link/www.geto.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Vortragsmanuskript vom 27. September 2012, S. 5, Datei im PDF, abgerufen im Portal geto.ch am 29. März 2014
  5. Russian Railways Logistics to develop temperature controlled delivery services. Webseite vom 28. Februar 2014 im Portal openpr.com, abgerufen am 30. März 2014
  6. YUXINOU, Website im Portal yuxinoulogistics.com, abgerufen am 29. März 2014
  7. Stephanie Hajdamowicz, Sebastian Surmiak: www1.wdr.de: Wie Duisburg mit China Geschäfte macht. WDR, 28. März 2014 (31. März 2014)
  8. Peter Seidel: Güterzug Yuxinou: Mit teurer Fracht von China nach Duisburg. Artikel vom 29. März 2014 im Portal ksta.de (Kölner Stadtanzeiger), abgerufen am 29. März 2014
  9. Schaulustige begrüßen Chinas Präsidenten Xi an der Kö. Artikel vom 29. März 2014 im Portal rp-online.de, abgerufen am 29. März 2014
  10. Ma Yujia: China-Europe railway now operational. Artikel vom 3. September 2012 im Portal china.org.cn, abgerufen am 29. März 2014
  11. Nicholas Brautlecht: Germany Plans to Expand Chinese Rail Link as Xi Visits Duisburg. Artikel vom 28. März 2014 im Portal businessweek.com, abgerufen am 29. März 2014
  12. Markus Jaklitsch: China-Westeuropa: Die neue (stählerne) Seidenstraße. Artikel vom 27. Januar 2014 im Portal logistik-express.com, abgerufen am 29. März 2014
  13. Christine Kulke-Fiedler: Noch zu viel Stillstand@1@2Vorlage:Toter Link/www.dvz.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Artikel vom 20. November 2012 im Portal dvz.de, abgerufen am 29. März 2014
  14. Yuxin'ou trains take 0.5h to pass Gansu's Lanzhou station. Artikel vom 3. August 2013 im Portal english.cqnews.net (Chongqing News), abgerufen am 30. März 2014
  15. Vinnie Mirchandani: The New Technology Elite. How Great Companies Optimize Both Technology Consumption and Production. John Wiley & Sons Inc., Hoboken, New Jersey 2012, ISBN 978-1-118-10313-5; S. 37, 141 (online)
  16. A new ‚silk road‘ linking Germany and China. Artikel vom 30. März 2014 im Portal thelokal.de, abgerufen am 30. März 2014
  17. Le train Duisbourg-Chongqing, „nouvelle route de la soie“. Artikel vom 29. März 2014 im Portal la-croix.com, abgerufen am 30. März 2014