ZIL-111

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZIL
ZIL 111 side.JPG
111
Produktionszeitraum: 1958–1967
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Pullman-Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
6 Liter
(147 kW)[1]
Länge: 6139[1] mm
Breite: 2040[1] mm
Höhe: 1641[1] mm
Radstand: 3759[1] mm
Leergewicht: 2600[1] kg
Vorgängermodell: ZIS-110
Nachfolgemodell: ZIL-114

Der ZIL-111 (russisch ЗИЛ-111) war ein Pkw des sowjetischen Autoherstellers ZIL. In Abgrenzung zu Fahrzeugen wie dem Tschaika wurde er der Oberklasse zugeordnet und war für die höchsten Regierungsvertreter vorgesehen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Modell wurde nach unbefriedigendem Abschluss der Tests mit dem Prototyp ZIL-Moskau (auch ZIL-Moskwa)[2] ab 1957 [3] als Nachfolger des ZIS-110 entwickelt. Wie bereits die Vorgänger-Limousinen war auch der ZIL-111 eine Anlehnung an amerikanisches Auto-Design, speziell den 1955er Packard Patrician. Die Limousine diente ausschließlich der sowjetischen Führung und wird von einem V8-Ottomotor angetrieben, der eine Leistung von 147 kW entwickelt. Als Getriebe wird eine zweistufige hydromechanische Automatik verwendet, mit der der Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h erreicht. Die Hinterachse wird mit halbelliptischen Blattfedern gefedert, die Vorderachse mit Schraubenfedern.[1] Die Fahrzeuge verfügen über Servolenkung, Trommelbremsen[1] und Modelle ab 1959 über eine Klimaanlage. Parallel baute ZIL in Kleinserie auch eine Cabrioausführung mit der Bezeichnung ZIL-111V.

Ab 1963 wurde eine stark modifizierte Variante 111G produziert, die wiederum den aktuellen Trends der amerikanischen Automobilmode entsprach. Sie verfügt über ein automatisches Dreiganggetriebe,[1] das eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ermöglicht.[1] Zum Besuch des amerikanischen Präsidenten Dwight D. Eisenhower entwickelte E. Molchanov eine spezielle Version.

Nach Maßgabe einer Quelle war der ZIL-111 Vorbild und Grundlage für die chinesische Repräsentationslimousine Hongqi CA72.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ZIL-111 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Ultimate Specs - ZIL 111 G specs
  2. www.Bert-Hein.de
  3. Neue sowjetische Personenkraftwagen. In: Kraftfahrzeugtechnik 12/1957, S. 456-460.
  4. Maurice A. Kelly: Russian Motor Vehicles: Soviet Limousines 1930-2003, Veloce Publishing Ltd, 2011, ISBN 9781845843007, S. 85.