Abdihakem Abdirahman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abdihakem „Abdi“ Abdirahman (* 1. Januar 1977) ist ein US-amerikanischer Langstreckenläufer somalischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Am 28. Januar 2000 erhielt er die US-Staatsbürgerschaft und qualifizierte sich auf Anhieb für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney, wo er im 10.000-Meter-Lauf Zehnter wurde. Im darauf folgenden Jahr wurde er US-Meister über dieselbe Distanz und belegte den 19. Platz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen kam er über 10.000 m auf den 15. Platz. Im selben Jahr startete er zum ersten Mal über die Marathon-Distanz und belegte beim New-York-City-Marathon in 2:17:09 h den 14. Platz.

2005 wurde er US-Meister über 10.000 m und im 10-Meilen-Straßenlauf, stellte über 5000 m mit 13:13,32 min seinen persönlichen Rekord auf und verbesserte sich beim New-York-City-Marathon auf den fünften Platz.

2006 holte er erneut den nationalen Titel über 10 Meilen, verbesserte seine 10.000-Meter-Zeit auf 27:22,81 min und wurde beim Chicago-Marathon Vierter in 2:08:56. Er war somit der fünfte US-Amerikaner, dem es gelang, die 2:09-Marke zu brechen.

Im Jahr darauf wurde er nationaler Meister über 10.000 m sowie im 10-km- und im 10-Meilen-Straßenlauf. Bei der WM 2007 wurde er Siebter über 10.000 m. Beim Ausscheidungsrennen des US-Verbands für den Marathon der Olympischen Spiele 2008 erreichte er jedoch nicht das Ziel.

Abdirahman kam im Alter von zwölf Jahren in die Vereinigten Staaten[1] und besuchte das Pima Community College in Tucson. An der University of Arizona schloss er ein Studium im Fach Retail & Consumer Studies ab.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. New York Road Runners: Abdi Abdirahman is determined to make it to Beijing, 2007