Alan Hollinghurst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Hollinghurst (* 26. Mai 1954 in Stroud, Gloucestershire, England) ist ein britischer Schriftsteller.

Hollinghurst studierte englische Sprache am Magdalen College in Oxford. Er unterrichtet dort am University College und war Mitarbeiter der Literaturzeitschrift The Times Literary Supplement.

1989 erhielt er den Somerset Maugham Award und den Gay and Lesbian Book Award für sein Werk The Swimming-Pool Library und 2004 den Booker Prize für seinen Roman The Line of Beauty.

Werke[Bearbeiten]

  • Confidential Chats With Boys. Sycamore Press, Oxford 1982.
  • The Spell. Chatto & Windus, London 1998, ISBN 0-7011-6519-7.
    • deutsche Ausgabe: Die Verzauberten. Übersetzt von Eike Schönfeld. Blessing Verlag, München 1999, ISBN 3-89667-086-7.
  • The Line of Beauty. Picador, London 2004, ISBN 0-330-48320-X.
    • deutsche Ausgabe: Die Schönheitslinie. Übersetzt von Thomas Stegers. Blessing Verlag, München 2005, ISBN 3-89667-282-7.

Weblinks[Bearbeiten]