Aleksandra Bechtel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleksandra Bechtel beim Deutschen Fernsehpreis 2012

Aleksandra „Aleks“ Martha Justine Bechtel (* 1. Oktober 1972 in Hilden) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Bechtel ist die Tochter eines deutschen Juristen und einer finnischen Lehrerin.

Nach dem Abitur tourte Bechtel mit einer Musikband durch die USA. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung zur Verlagskauffrau beim Kölner Musikverlag VeraBra. Schon während der Ausbildung begann sie 1993 für den damals neuen Fernsehsender VIVA als Video Jockey zu arbeiten. Später moderierte sie dort auch die Sendungen Interaktiv und Amica TV.

Zusammen mit Matthias Opdenhövel führte Bechtel 1996 bis 1998 durch die RTL 2-Sendung Bitte lächeln. Nachdem der niederländische Fernsehproduzent John de Mol auf Bechtel aufmerksam geworden war, engagierte er sie für die Moderation diverser Begleitsendungen der Reality-Show (2. Staffel: Big Brother – Family and Friends) Big Brother auf RTL.

2003 führte Bechtel durch die RTL 2-Sendung Big Brother – The Battle. Zudem führte sie durch die Disney Filmparade auf ProSieben, sowie die Sendung Sketch Mix auf Sat.1. 2008 moderierte sie Heirate mich! Geheimprojekt Traumhochzeit auf RTL 2. Außerdem moderierte sie mit Oliver Geissen Das große ABC auf RTL.

2010 kehrte Bechtel zu Big Brother zurück und moderierte alleine die zehnte Staffel. Im August 2010 hat sie gemeinsam mit Thomas Anders Die neue deutsche Hitparade auf RTL 2 moderiert.

Auch 2011 moderierte Bechtel Big Brother. Nachdem ihre Kollegin Sonja Zietlow die Eröffnungsshow moderierte, übernahm Bechtel nach ihrer Rückkehr aus der Babypause ab 9. Mai 2011 wieder die wöchentlichen Entscheidungssendungen.[1] Im Februar 2015 nahm sie an der VOX-Sendung Promi Shopping Queen teil und wurde Dritte.

Von 2001 bis 2008 war Bechtel gemeinsam mit der Firma Brainpool Inhaberin einer eigenen Produktionsfirma namens Hasen TV mit Sitz in Köln.

Bechtel ist seit 2006 mit dem Stahlhändler Alexander Lassen verheiratet[2] und hat zwei Söhne (*2006 und *2011). Die Familie lebt in Köln.

Moderationen[Bearbeiten]

Von Bis Sendung Sender
1993 1995 Was geht ab VIVA
1994 1995 Unter Uns RTL
1995 1999 Interaktiv VIVA
1997 1997 Disney Time Special London RTL
1997 1998 Bitte lächeln RTL II
1998 1998 Blue Box RTL
1999 1999 Amica TV VIVA
1999 1999 Wenn Teenager träumen ZDF
2001 2001 Die neuen Fernsehmacher RTL II
2001 2001 House of Love RTL
2001 2002 Big Brother – Family & Friends RTL
2001 2002 Big Brother – Die Entscheidung RTL
2001 2002 Big Brother – Family and Friends RTL II
2002 2002 Biene Maja Gala ZDF
2002 2002 SWR3 New Pop Festival ZDF
2002 2002 Walt Disney Themenpark RTL
2003 2003 Big Brother – The Battle RTL II
2003 2003 blitz-Spezial „Tribute to Bambi“ Sat.1
2003 2003 Neo, Der Deutsche Internet-Award 2003 Sat.1
2003 2003 Pop 2003, Musikalischer Jahresrückblick Sat.1
2003 2003 Star Search Spezial Sat.1
2003 2004 Disney Filmparade ProSieben
2003 2005 Sketch Mix Sat.1
2004 2004 Neo, Der Deutsche Internet-Award 2004 Sat.1
2004 2004 Star Search 2 Spezial Sat.1
2005 2005 Big Brother – Die Entscheidung RTL II
2005 2005 Das große ABC … Super RTL
2007 2007 Silvestergala vom Brandenburger Tor RTL II
2008 2008 3. Oktober – Tag der Deutschen Einheit – Live am Brandenburger Tor RTL II
2008 2008 Heirate mich! Geheimprojekt Traumhochzeit RTL II
2009 2010 Die neue Hitparade RTL II
2010 2011 Big Brother – Die Entscheidung RTL II

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bigbrother.de
  2. Bunte: Aleksandra Bechtel: Das Baby ist da!, 23. März 2011