Alexander Ring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Ring

Alexander Ring (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 9. April 1991
Geburtsort HelsinkiFinnland
Größe 176 cm[1]
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–2000
2000–2008
2009
VfL Lannesdorf
Bayer 04 Leverkusen
HJK Helsinki
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2010
2010–2013
2010
2012–2013
2013–
Klubi-04-Helsinki
HJK Helsinki
Tampere United (Leihe)
Borussia M'gladbach (Leihe)
1. FC Kaiserslautern
34 (9)
27 (2)
4 (1)
14 (0)
23 (1)
Nationalmannschaft2



2011–
Finnland U-18
Finnland U-19
Finnland U-20
Finnland
1 (0)
6 (1)
7 (1)
25 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. August 2014
2 Stand: 29. Mai 2014

Alexander Ring (* 9. April 1991 in Helsinki) ist ein finnischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Ring wanderte mit seinen Eltern 1994[2] nach Deutschland aus, da sein Vater bei einem Automobilhersteller eine Anstellung fand.[3] In Bonn begann Ring beim VfL Lannesdorf mit dem Fußballspielen und wechselte im Jahr 1998 in die Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen. Anfang 2009 kehrte Ring mit seinen Eltern[4] nach Finnland zurück. Grund dafür waren einerseits seine schulischen Leistungen, andererseits auch das Heimweh seiner Mutter.[2] Ring wechselte in die Jugendabteilung von HJK Helsinki. Zwischendurch spielte er auch in der zweiten Mannschaft des Klubs, die als Klubi-04 Helsinki auftrat.

Zu Beginn der Spielzeit 2010 wurde Ring in die Profimannschaft integriert. Sein Profieinstand gab er am 31. Juli 2010 (16. Spieltag) mit seiner Einwechslung gegen Vaasa PS. Im August 2010 wurde er bis zum Jahresende an den Ligakonkurrenten Tampere United ausgeliehen. In seinem ersten Spiel für den Klub aus Tampere am 10. September 2010 gegen den FC Lahti stand Ring in der Anfangself und in seinem zweiten Ligaspiel erzielte er gegen Turun Palloseura sein erstes Tor. Nach Ende seines Leihvertrages kehrte Ring zur Spielzeit 2011 zum HJK Helsinki zurück, bei dem er sich einen Stammplatz erkämpfte. Mit HJK Helsinki nahm er an der Qualifikation zur Champions League 2011/12 und nach dem dortigen Ausscheiden in der Play-off-Runde zur Europa League 2011/12 teil, in der sich der Verein nicht gegen den FC Schalke 04 durchsetzen konnte. Ende 2011 gewann Ring mit HJK Helsinki die Meisterschaft und auch den Vereinspokal.

In der Winterpause 2011/12 lieh Borussia Mönchengladbach Ring bis zum 30. Juni 2013 aus.[5] Sein erstes Bundesligaspiel für die Borussia absolvierte Ring am 10. März 2012 (25. Spieltag) beim 0:0-Unentschieden im Heimspiel gegen den SC Freiburg, als er in der 71. Minute für Oscar Wendt eingewechselt wurde.[6] Zum Saisonende belegte Borussia Mönchengladbach den vierten Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Play-offs zur Champions League war.

Zur Saison 2013/14 wechselte Ring zum deutschen Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, bei dem er einen bis zum 30. Juni 2017 gültigen Vertrag unterschrieb.[7] Am 20. Juli 2013 (1. Spieltag) debütierte er für den FCK beim 1:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen den SC Paderborn 07.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ring absolvierte Länderspiele für die finnischen Nachwuchsmannschaften. Am 7. Juni 2011 kam er in Solna bei der 0:5-Niederlage im EM-Qualifikationsspiel gegen die Auswahl Schwedens zu seinem Länderspieldebüt für die finnische Fußballnationalmannschaft.[8] Seither wird Ring regelmäßig in den Nationalkader berufen. Mit der Mannschaft errang er durch einen 2:0-Sieg gegen Estland den dritten Platz beim Baltic Cup 2014.

Erfolge[Bearbeiten]

Nationalmannschaft
Vereine

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fck.de/fileadmin/001___PORTAL__/001_downloads/Autogrammkarten/Autogrammkarten_13_14/06_Ring_AK.pdf
  2. a b Alexander Ring - „Mental bin ich kein Finne“
  3. Gladbach: Gerüchte um Youngster: "Sechser" Ring - einer für Favre?, Kicker Online (Zugriff am 5. Dezember 2011)
  4. Leverkusen U19: Dennis Krol kehrt zurück - Ein Barca-Star für Bayer
  5. Borussia verpflichtet Alexander Ring
  6. Streich holt seinen ersten Auswärtspunkt - Jantschke gesperrt
  7. Alexander Ring wird ein Roter Teufel
  8. Schweden 5:0 Finnland, weltfussball.de