Veikkausliiga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veikkausliiga
Logo der VeikkausliigaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Suomen Palloliitto
Erstaustragung 1990
Mannschaften 14
Meister HJK Helsinki
Rekordmeister HJK Helsinki (26)
Rekordspieler Toni Huttunen (441)
Rekordtorschütze Valeri Popovitš (166)
Website www.veikkausliiga.comVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Champions League
Europa League

Die Veikkausliiga ist die höchste Spielklasse im finnischen Fußball. In ihr wird der finnische Meister ermittelt.

Modus[Bearbeiten]

Die Liga umfasst zwölf Mannschaften. Jede Mannschaft spielt im Saisonverlauf dreimal gegen jede andere Mannschaft. Der Tabellenerste ist Meister und nimmt an der Qualifikation zur UEFA Champions League teil. Sollten zwei Mannschaften am Saisonende punktgleich an der Tabellenspitze stehen, bestreiten diese zwei Mannschaften in Hin- und Rückspiel den Meister. Der Tabellenletzte steigt am Ende der Saison in die Ykkönen (dt.: Erste Division) ab.

Wie in den skandinavischen Ländern üblich, wird auch in Finnland im Sommer Fußball gespielt. Die Saison beginnt im April oder Mai und endet im Oktober. Die Veikkausliiga steht im Medien- und Zuschauerinteresse im Schatten der finnischen Eishockeyliga. Im Schnitt sehen etwa 3.000 Zuschauer die Partien der Veikkausliiga.

Erstligisten Saison 2014[Bearbeiten]

Lage der Vereine der Veikkausliiga 2013

In der Saison 2014 nehmen folgende Mannschaften an der Veikkausliiga teil.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

1908 wurde erstmals der finnische Meister ermittelt. Die damalige Meisterschaft wurde im Pokalmodus ausgetragen, Unitas Helsinki holte seinen einzigen Meistertitel durch einen 4:1-Endspielerfolg über PUS Helsinki. 1914 musste die Meisterschaft wegen des Ersten Weltkrieges erstmals pausieren, wurde aber im folgenden Jahr wieder aufgenommen.

Einführung einer Liga[Bearbeiten]

1930 wurde mit der Mestaruussarja, die auch als SM-sarja bekannt ist, die Meisterschaft im Ligamodus eingeführt. Diese bestand aus acht Mannschaften. Jede Mannschaft spielte einmal gegen die Konkurrenz. Nach sieben Spielen waren HIFK Helsinki und TPS Turku punktgleich, so dass der Meister in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden musste. In diesem setzte sich HIFK mit 4:1 deutlich durch.

Die Gründungsmitglieder 1930[Bearbeiten]

1932 wurden Rückspiele eingeführt, so dass jede Mannschaft in einem Heim- und einem Auswärtsspiel gegen die anderen Mannschaften antreten musste. Daher waren nun 14 Spieltage notwendig, um den Meister zu ermitteln.

Turbulenzen im Krieg[Bearbeiten]

1939 wurde die Meisterschaft wegen des Zweiten Weltkrieges kurz vor Saisonende abgebrochen. Zum Meister wurde der Tabellenführer TPS Turku erklärt. In der folgenden Saison wurde die Meisterschaft wie zu Anfangszeiten im Pokalmodus ausgespielt. 1940/41 wurde wieder in Ligenform gespielt, aber erneut musste kurz vor Saisonende wegen des Krieges abgebrochen werden. Erneut profitierte TPS von der Entscheidung. 1942 wurde wieder im Pokalmodus gespielt, 1943 keine Meisterschaft ausgerichtet.

Direkt nach dem Krieg wurde die Meisterschaft in jeweils einem Wettbewerb des finnischen Verbandes und des Arbeitersportverbandes ausgespielt. Die jeweiligen Sieger spielten den finnischen Meister aus. Einzelne Vereine mussten ihre Heimatorte verlegen, da Teile Finnlands von der Sowjetunion annektiert wurden.

Wiederschaffung der Liga[Bearbeiten]

1948 wurden die beiden Wettbewerbe vereinigt, so dass die Meisterschaft in einer Liga mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde. In den folgenden beiden Jahren wurde die Anzahl der Mannschaften reduziert. Zunächst auf zwölf, dann auf zehn Vereine.

1960 wurde die Anzahl wieder auf zwölf Mannschaften erhöht, ehe kurzzeitig, in der Spielzeit 1971, eine Aufstockung auf 14 Vereine erfolgte. In der folgenden Spielzeit waren wiederum zwölf Mannschaften erstklassig. Zwischen 1979 und 1989 gab es nach Ende der regulären Spielzeit Play-Off-Spiele um den Meistertitel bzw. eine Endrunde in Ligaform .

Veikkausliiga[Bearbeiten]

Bis 1989 wurde die Meisterschaft in einer Liga ausgetragen, die vom finnischen Fußballverband betrieben wurde. 1990 wurde die Veikkausliiga als unabhängige Meisterschaft gegründet. Hauptsponsor der Liga ist der staatliche Wettanbieter Veikkaus. In der ersten Spielzeit wurden noch Meisterschafts-Play-Offs ausgespielt. Ab 1991 traten die zwölf Erstligisten in drei Spielen gegeneinander an, so dass jede Mannschaft 33 Saisonspiele zu absolvieren hatte. Gleichzeitig wurde die 3-Punkte-Regel für einen Sieg eingeführt.

1993 wurde nach Ende der regulären Saison eine Meisterschaftsrunde ausgespielt. Parallel lief mit den vier schlechtesten Mannschaften der ersten Liga und den vier bestplazierten Mannschaften der zweiten Liga eine Relegationsrunde. Dabei wurde die Meisterschaft auf 14 Mannschaften erhöht, was zwei Jahre später wieder rückgängig gemacht wurde. Seit 2003 sind wieder 14 Mannschaften in der ersten Liga vertreten.

2006 musste die Meisterschaft wegen der Insolvenz von Allianssi Vantaa mit nur 13 Mannschaften gespielt werden.

Liste der finnischen Fußballmeister[Bearbeiten]

Rekordmeister[Bearbeiten]

Die folgende Aufstellung umfasst alle finnischen Meisterschaften:

Rang Verein Titel Jahr
01. HJK Helsinki 26 1911, 1912, 1917, 1918, 1919, 1923, 1925, 1936, 1938, 1964, 1973, 1978, 1981, 1985, 1987, 1988, 1990, 1992, 1997, 2002, 2003, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
02. HPS Helsinki 9 1921, 1922, 1926, 1927, 1929, 1932, 1934, 1935, 1957
FC Haka 9 1960, 1962, 1965, 1977, 1995, 1998, 1999, 2000, 2004
04. Turku PS 8 1928, 1939, 1941, 1949, 1968, 1971, 1972, 1975
05. HIFK Helsinki 7 1930, 1931, 1933, 1937, 1947, 1959, 1961
06. Tampere United 5 1950, 1983, 2001, 2006, 2007
Kuopio PS 5 1956, 1958, 1966, 1974, 1976
Kuusysi Lahti1 5 1982, 1984, 1986, 1989, 1991
09. KIF Helsinki 4 1913, 1915, 1916, 1955
10. ÅIFK Turku 3 1910, 1920, 1924
Vasa IFK 3 1944, 1946, 1953
Reipas Lahti1 3 1963, 1967, 1970
13. Vaasa PS 2 1945, 1948
KTP Kotka 2 1951, 1952
OPS Oulu 2 1979, 1980
FC Jazz Pori 2 1993, 1996
17. Unitas Helsinki 1 1908
PUS Helsinki 1 1909
Sudet Viipuri 1 1940
HT Helsinki 1 1942
Pyrkivä Turku 1 1954
KPV Kokkola 1 1969
TPV Tampere 1 1994
MyPa Anjalankoski 1 2005
Inter Turku 1 2008
1 Kuusysi Lahti (5 Titel) fusionierte 1997 mit Reipas Lahti (3 Titel) zum FC Lahti.

Chronologie[Bearbeiten]

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).