American Political Science Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Political Science Association (APSA) ist der führende Berufs- und Fachverband von Politikwissenschaftlern in den USA. Der Verband mit Sitz in Washington, D.C. wurde 1903 gegründet und hat seinen Sitz in Washington. Die APSA gibt aktuell drei wissenschaftliche Fachzeitschriften heraus, das American Political Science Review, Perspectives on Politics und PS: Political Science & Politics.

Erster APSA-Präsident war von 1903 bis 1905 Frank J. Goodnow. Unter seinen jährlich wechselnden Nachfolgern waren unter anderem:[1]

Die APSA veranstaltet Demokratie-Workshops in Afrika und sponsert Seminare für Politikwissenschaftler, Journalisten und interessierte Bürger.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. APSA Presidents: 1903 to Present, aufgerufen am 20. Oktober 2011

Weblinks[Bearbeiten]