Amphoe Khon San

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khon San
คอนสาร
Provinz: Chaiyaphum
Fläche: 966,665 km²
Einwohner: 58.867 (2000)
Bev.dichte: 60,9 E./km²
PLZ: 36180
Geocode: 3613
Karte
Karte von Chaiyaphum, Thailand mit Khon San

Amphoe Khon San (Thai: อำเภอ คอนสาร) ist ein Landkreis (Amphoe - Verwaltungs-Distrikt) im Norden der Provinz Chaiyaphum. Die Provinz Chaiyaphum liegt in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Distrikte (von Norden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Phu Pha Man und Chum Phae in der Provinz Khon Kaen, die Amphoe Phu Khiao, Kaset Sombun und Nong Bua Daeng in der Provinz Chaiyaphum sowie die Amphoe Mueang Phetchabun, Lom Sak und Nam Nao in der Provinz Phetchabun.

Im Süden des Landkreises liegt das Wildschutzgebiet Phu Khiao („Phu Khiao Wildlife Sanctuary“).

Durch den Chulabhorn Staudamm wird der Maenam Nam Phrom (Nam-Phrom-Fluss) zu einem etwa zwölf Quadratkilometer großen künstlichen See aufgestaut. Der 700 Meter lange und 70 Meter hohe Staudamm wurde 1973 fertiggestellt, er wird benutzt, um hydroelectrische Energie zu erzeugen.

Geschichte[Bearbeiten]

Zu Beginn der Rattanakosin Periode gegen Ende des 18. Jahrhunderts führte ein gewisser Phumi einige Siedler aus der Stadt (Müang) Nakhon Thai, damals Teil von Phitsanulok, in diese Gegend, um hier eine neue Siedlung zu gründen. Mr. Phumi sandte Tributzahlungen an den König Phra Phutthayotfa Chulalok (Rama I.), der ihn daraufhin zunächst zu „Muen Aram Kamhaeng“ beförderte. Später wurde er als „Luang Phichit Songkhram“ der erste Gouverneur von Khon San.

Da der Weg von Bangkok nach Khon San sehr weit war, mussten die Beamten offizielle Dokumente mit den Königlichen Anweisungen (Thai: San, สาร) in einer Art Sänfte auf ihren Schultern transportieren. Diese Art des Tragens heißt in Thai Khon (คอน).

Während der Regierungszeit von König Chulalongkorn (Rama V.) wurde Khon San zu einem Tambon des Amphoe Phu Khiao herabgestuft. Am 16. August 1958 wurde es wiederum von Phu Khiao abgetrennt, um als ein Unterbezirk (King Amphoe) eingerichtet zu werden. Er bestand seinerzeit aus den drei Tambon Khon San, Nun Khun und Thung Phra. [1] Am 10. December 1959 bekam Khon San offiziell den vollen Amphoe-Status. [2]

Verwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Khon San ist in acht Kommunen (Tambon) eingeteilt, die sich weiter in 83 Dörfer (Muban) unterteilen.

Khon San (Thai: เทศบาลตำบลคอนสาร) ist auch der Name einer Kleinstadt (Thesaban Tambon) im Landkreis, die aus Teilen der Tambon Khon San und Dong Bang besteht.

Außerdem gibt es acht „Tambon Administrative Organizations“ (TAO, องค์การบริหารส่วนตำบล – Verwaltungs-Organisationen) im Landkreis.

Nr. Name Thai
1. Khon San คอนสาร
2. Thung Phra ทุ่งพระ
3. Non Khun โนนคูณ
4. Huai Yang ห้วยยาง
5. Thung Luilai ทุ่งลุยลาย
6. Dong Bang ดงบัง
7. Thung Na Lao ทุ่งนาเลา
8. Dong Klang ดงกลาง

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง ยกฐานะตำบลขึ้นเป็นกิ่งอำเภอ. In: Royal Gazette. 75, Nr. 72 ง, September 16 1958, S. 2539.
  2. พระราชกฤษฎีกาตั้งอำเภอชุมพวง อำเภอเชียงยืน อำเภอแก้งคร้อ อำเภอสำโรงทาบ อำเภอคอนสาร อำเภอเซกา อำเภอทุ่งเสลี่ยม อำเภอบ้านด่าน อำเภอขนอม อำเภอบ้านแพรก อำเภอกระทู้ และอำเภอคลองใหญ่ พ.ศ. ๒๕๐๒. In: Royal Gazette. 76, Nr. 113 ก ฉบับพิเศษ (spezial), December 10 1959, S. 8–11.

Weblinks[Bearbeiten]

16.613333333333101.91972222222Koordinaten: 16° 37′ N, 101° 55′ O