Arsenal Kiew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arsenal Kiew
Vereinswappen
Voller Name Futbolnyj klub Arsenal Kiew
Gegründet 2001
Aufgelöst 2013
Stadion Walerij-Lobanowskyj-Stadion
Plätze 16.873
Präsident Wadym Rabynowytsch
Trainer Olexander Sawarow
Homepage www.fcarsenal.com.ua
Liga Premjer-Liha
2012/13 8. Platz
Heim
Auswärts

Der FK Arsenal Kiew (ukrainisch ФК Арсенал Київ, FK Arsenal Kyjiw; russisch ФК Арсенал Киев) war ein ukrainischer Fußballverein in Kiew, der in der Premjer-Liha spielte. Die Vereinsfarben waren rot und blau. Der von Juli 2009 an im Besitz von Wadym Rabynowytsch[1], befindliche Verein stieg am 30. Oktober 2013 aus dem laufenden Spielbetrieb aus und meldete Insolvenz an.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Namen[Bearbeiten]

Arsenal Kiew hatte in seiner Vereinsgeschichte sehr oft den Namen geändert, weshalb sich auch oft andere Gründungsdaten finden als oben angegeben, vor allem 1993 und 2001.

  • 1934 – Gründung als UWO Charkow
  • 1934 – Umbenennung in UWO Kiew
  • 193? – Umbenennung in DO Kiew
  • 1947 – Umbenennung in ODO Kiew
  • 1948 – Rückbenennung in DO Kiew
  • 1954 – Rückbenennung in ODO Kiew
  • 1957 – Umbenennung in OSK Kiew
  • 1957 – Umbenennung in SKWO Kiew
  • 1960 – Umbenennung in SKA Kiew
  • 1972 – Umbenennung in Komanda goroda Tschernihiw
  • 1973 – Umbenennung in SK Tschernihiw
  • 1976 – Umbenennung in SKA Kiew
  • 1992 – Umbenennung in FK WS Orijana Kiew
  • 1993 – Umbenennung in FK ZSK WSU Kiew
  • 1995 – Fusion mit FK Borispol zu FK ZSKA-Borisfen Borispol
  • 1995 – Umbenennung in FK ZSKA-Borisfen Kiew
  • 1996 – Auflösung der Fusion und Wiedergründung von ZSKA Kiew
  • 2001 – Umbenennung in Arsenal Kiew

Liga- und Pokalgeschichte[Bearbeiten]

Saison Liga Platz Sp. S. U. N. Tore +/- Punkte Pokal Europa
1995/96 Wyschtscha Liha 4 34 15 11 8 47:27 +20 56 Sechzehntelfinale
1996/97 Wyschtscha Liha 11 30 9 8 13 33:35 -2 35 Halbfinale
1997/98 Wyschtscha Liha 13 30 9 6 15 30:35 -5 33 Zweiter
1998/99 Wyschtscha Liha 7 30 11 10 9 37:35 -2 43 Achtelfinale Pokal der Pokalsieger Erste Runde
1999/00 Wyschtscha Liha 10 30 9 8 13 31:36 -5 35 Viertelfinale
2000/01 Wyschtscha Liha 6 26 10 10 6 30:23 +7 40 Finalist
2001/02 Wyschtscha Liha 12 26 6 5 15 18:28 -10 23 Viertelfinale UEFA-Pokal Zweite Runde
2002/03 Wyschtscha Liha 5 30 16 8 6 24:25 -1 56 Viertelfinale
2003/04 Wyschtscha Liha 9 30 10 7 13 38:44 -6 37 Achtelfinale
2004/05 Wyschtscha Liha 9 30 9 10 11 30:33 -3 37 Sechzehntelfinale
2005/06 Wyschtscha Liha 12 30 9 8 13 31:39 -8 35 Viertelfinale
2006/07 Wyschtscha Liha 14 30 7 9 14 28:44 -16 30 Erste Runde
2007/08 Wyschtscha Liha 6 30 11 9 10 42:36 +6 42 Achtelfinale
2008/09 Premjer-Liha 11 30 8 8 14 26:33 -7 32 Achtelfinale
2009/10 Premjer-Liha 7 30 11 9 10 44:41 +3 42 Sechzehntelfinale
2010/11 Premjer-Liha 9 30 10 7 13 36:38 -2 37 Halbfinale
2011/12 Premjer-Liha 5 30 14 9 7 44:27 +17 51 Viertelfinale
2012/13 Premjer-Liha 8 30 10 9 11 34:41 −7 39 Viertelfinale UEFA Europa League 3. Qualifikationsrunde
2013/14 Premjer-Liha Insolvenz Achtelfinale

Europapokalgeschichte[Bearbeiten]

  • Q = Qualifikationsrunde
  • 1R = Erste Runde
  • 2R = Zweite Runde
  • 3R = Dritte Runde
Saison Wettbewerb Runde Land Klub Ergebnis
1998/99 Europapokal der Pokalsieger 1R IrlandIrland Cork City 1:2, 2:0
2R RusslandRussland Lokomotive Moskau 0:2, 1:3
2001/02 UEFA-Pokal Q FinnlandFinnland FC Jokerit 2:0, 2:0
1R SerbienSerbien Roter Stern Belgrad 3:2, 0:0
2R BelgienBelgien FC Brügge 0:2, 0:5
2012/13 UEFA Europa League 3R SlowenienSlowenien ND Mura 05 0:3[3], 2:0

(In der UEFA-Rangliste für die Saison 2006/2007 lag Arsenal mit 11.777 Punkten auf Platz 167.)

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten]

In die Schlagzeilen geriet Arsenal Kiew, als Anfang 2004 zwei Spieler unvorhergesehen ums Leben kamen: Nachdem im Januar zunächst der 23-jährige georgische Nationalspieler Schalwa Apchasawa in seiner Wohnung an einem Herzinfarkt verstarb, brach der 18-jährige Nachwuchsspieler Andrij Pawizki beim Training aus ungeklärten Gründen zusammen und starb ebenfalls. Diese beiden Todesfälle waren zwei herbe Rückschläge für den Verein, der ohnehin in finanziellen Schwierigkeiten steckt – die Stadtverwaltung, die zahlreiche Sportbeteiligungen ihr eigen nennt, bemüht sich, diese abzustoßen. Aus diesen Gründen hatte Arsenal Kiew in den letzten Jahren finanziell stark zu kämpfen; um mehr Geld zu bekommen, wurden viele Spieler verliehen.

Erfolge[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

Die größten Erfolge im heimischen Fußballgeschehen konnten in den Jahren 1996, 1998 und 2001 verbucht werden:

  • 1996: Platz 4
  • 1998 und 2001: Vizepokalsieger

International[Bearbeiten]

Im internationalen Wettbewerb konnte Arsenal bei zwei Teilnahmen durchaus überzeugen; 1998/1999 konnte im Pokal der Pokalsieger die zweite Runde erreicht werden, 2001/2002 im UEFA-Cup ebenfalls die zweite, nachdem man in der ersten Runde den serbischen Vertreter Roter Stern Belgrad geschlagen hatte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Официально: президентом “Арсенала” вновь стал Вадим Рабинович
  2. ЗАЯВЛЕНИЕ ГЕНЕРАЛЬНОГО ДИРЕКТОРА ФК «АРСЕНАЛ» (КИЕВ) ВИКТОРА ГОЛОВКО
  3. Arsenal Kiew gewann das Spiel mit 3:0, hatte aber einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Die Partie wurde nachträglich mit 3:0 für ND Mura 05 gewertet. - de.uefa.com: Arsenal Kyiv: Niederlage wegen Regelbruch Artikel vom 8. August 2012