Premjer-Liha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premjer-Liha
Logo der Premjer-LihaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Abkürzung UPL
Verband Federazija Futbolu Ukrajiny
Erstaustragung 1992
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 14
Meister Schachtar Donezk
Rekordmeister Dynamo Kiew
Rekordspieler Olexandr Tschyschewskyj (388)
Rekordtorschütze Serhij Rebrow (123)
Website www.fpl.uaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für UEFA Champions League
UEFA Europa League

Die Premjer-Liha (ukrainisch Прем'єр-ліга, Premjer-Liha) ist die höchste Spielklasse im ukrainischen Fußball. Die Liga wurde 1991 gegründet und umfasst zurzeit 14 Mannschaften. Seit 1996 wurden die Wyschtscha Liha und die Perscha Liha (zweithöchste Spielklasse) von der „Professionellen Fußball-Liga“ (Професіональна футбольна ліга, Professionalna Futbolna Liha, PFL) geleitet. Die PFL umfasst 67 professionelle Fußballvereine mit 78 Mannschaften. Einige Vereine sind mit mehreren Mannschaften im Profibereich vertreten. Seit 2008 ist die Premjer-Liha eine selbständige Organisation. Sie trug auch bis 2008, in Anlehnung an die ehemalige sowjetische Wysschaja Liga, den Namen Wyschtscha Liha.

Amtierender Meister ist Schachtar Donezk, das mit sieben Meistertiteln sechs weniger als Rekordmeister Dynamo Kiew aufzuweisen hat. Außer diesen beiden Vereinen konnte lediglich Tawrija Simferopol eine Meisterschaft gewinnen. Nur vier Vereine, Dynamo Kiew, Schachtar Donezk, Tawrija Simferopol und Dnipro Dnipropetrowsk und haben an allen bisherigen Spielzeiten teilgenommen.

Am 6. Juli 2009 erklärte das ukrainische Nationalgericht die Statuten der Premjer-Liha für unvereinbar mit den Gesetzen des Landes, löste die Liga auf und erklärte alle Austragungen seit der Ligenreform 1996 für ungültig.[1][2]

Modus[Bearbeiten]

Die 14 Mannschaften spielen im Verlauf einer Saison zweimal gegeneinander; einmal zu Hause und einmal auswärts. Somit bestreitet jede Mannschaft 26 Spiele pro Saison. Die Saison beginnt Mitte Juli und endet Mitte Mai. Am Ende der Hinrunde folgt aus klimatischen Gründen eine dreimonatige Winterpause von Anfang Dezember bis Anfang März. Somit ist im Gegensatz zu den meisten europäischen Ligen die Winterpause länger als die Sommerpause. Am Saisonende steigen die zwei letztplatzierten Mannschaften ab.

Eine Ausnahme bildete die erste Saison im Jahre 1992, die nur ein halbes Jahr dauerte. Die letzte Saison der ersten sowjetischen Liga endete im Herbst 1991. Der ukrainische Fußballverband beschloss jedoch, den Saisonverlauf vom Kalenderjahr auf einen Herbst-Frühling-Modus umzustellen. In der ersten Saison wurden 20 Mannschaften in zwei Gruppen zu je zehn Mannschaften eingeteilt, die zweimal gegeneinander spielten. Die beiden Gruppensieger ermittelten in einem Finale den Meister. Nach dieser Übergangssaison wurde der heutige Modus eingeführt. In den vergangenen Jahren wechselte die Zahl der Teilnehmer zwischen 14, 16 und 18. In den letzten vier Jahren hat sich die Teilnehmerzahl bei 16 eingependelt.

Mit der Saison 2005/06 wurde ein „Goldenes Spiel“ eingeführt. Wenn die zwei ersten Mannschaften am Saisonende punktgleich sind, wird solch ein „Goldenes Spiel“ zwischen diesen beiden Mannschaften ausgetragen. Gleich in der ersten Saison war solch ein Spiel notwendig. Schachtar Donezk schlug Dynamo Kiew mit 2:1 nach Verlängerung.

Saison 2014/15[Bearbeiten]

An der Premjer-Liha 2014/15 nehmen folgende Mannschaften teil:


Bisherige Meister und Torschützenkönige[Bearbeiten]

Saison Meister Vizemeister Dritter Torschützenkönig
1992 Tawrija Simferopol Dynamo Kiew Dnipro Dnipropetrowsk Jurij Hudymenko (Tawrija Simferopol), 12 Tore
1992/93 Dynamo Kiew Dnipro Dnipropetrowsk Tschornomorez Odessa Serhij Husjew (Tschornomorez Odessa), 17 Tore
1993/94 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Tschornomorez Odessa Timerlan Hussejnow (Tschornomorez Odessa), 18 Tore
1994/95 Dynamo Kiew Tschornomorez Odessa Dnipro Dnipropetrowsk Arsen Awakow (Torpedo Saporischschja), 21 Tore
1995/96 Dynamo Kiew Tschornomorez Odessa Dnipro Dnipropetrowsk Timerlan Hussejnow (Tschornomorez Odessa), 20 Tore
1996/97 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Worskla Poltawa Oleh Matwijiw (Schachtar Donezk), 21 Tore
1997/98 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Karpaty Lwiw Serhij Rebrow (Dynamo Kiew), 22 Tore
1998/99 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Krywbas Krywyj Rih Andrij Schewtschenko (Dynamo Kiew), 18 Tore
1999/00 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Krywbas Krywyj Rih Maksim Shatskix (Dynamo Kiew), 20 Tore
2000/01 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Dnipro Dnipropetrowsk Andrij Worobej (Schachtar Donezk), 21 Tore
2001/02 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalurh Donezk Serhij Schyschtschenko (Metalurh Donezk), 12 Tore
2002/03 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Metalurh Donezk Maksim Shatskix (Dynamo Kiew), 22 Tore
2003/04 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Dnipro Dnipropetrowsk Giorgi Demetradse (Metalurh Donezk), 18 Tore
2004/05 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalurh Donezk Olexandr Kosyrin (Tschornomorez Odessa), 14 Tore
2005/06 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Tschornomorez Odessa Brandão (Schachtar Donezk), 15 Tore
Emmanuel Okoduwa (Arsenal Kiew), 15 Tore
2006/07 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Metalist Charkiw Olexandr Hladkyj (FK Charkiw), 13 Tore
2007/08 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalist Charkiw Marko Dević (Metalist Charkiw), 19 Tore
2008/09 Dynamo Kiew Schachtar Donezk Metalist Charkiw Olexander Kowpak (Tawrija Simferopol), 17 Tore
2009/10 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalist Charkiw Artem Milewskyj (Dynamo Kiew), 17 Tore
2010/11 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalist Charkiw Jewhen Selesnjow (Dnipro Dnipropetrowsk), 17 Tore
2011/12 Schachtar Donezk Dynamo Kiew Metalist Charkiw Jewhen Selesnjow (Schachtar Donezk), 14 Tore
Maicon Pereira (Wolyn Luzk), 14 Tore
2012/13 Schachtar Donezk Metalist Charkiw Dynamo Kiew Henrich Mchitarjan (Schachtar Donezk), 25 Tore
2013/14 Schachtar Donezk Dnipro Dnipropetrowsk Metalist Charkiw Luiz Adriano (Schachtar Donezk), 20 Tore

Bisherige Meister und Vizemeister[Bearbeiten]

Mannschaft Meister Vizemeister Siegerjahre
Dynamo Kiew 13 8 1993–2001, 2003–2004, 2007, 2009
Schachtar Donezk 9 10 2002, 2005–2006, 2008, 2010–2014
Tawrija Simferopol 1 0 1992
Tschornomorez Odessa 0 2
Metalist Charkiw 0 1
Dnipro Dnipropetrowsk 0 2


Rekorde[Bearbeiten]


Rekord-Spieler der Premjer-Liha
Spieler Zeitraum Verein Spiele
1 Olexandr Tschyschewskyj 1992–2010 Karpaty Lwiw 400
2 Oleh Schelajew 1993– Metalist Charkiw 395
3 Olexandr Schowkowskyj 1993– Dynamo Kiew 368

Rekord-Torjäger der Premjer-Liha
Spieler Zeitraum Verein Tore
1 Serhij Rebrow 1991–2009 Dynamo Kiew 123 (Ø 0,47)
2 Maksim Shatskix 1999– Arsenal Kiew 113 (Ø 0,40)
3 Andrij Worobej 1994– Metalist Charkow 105 (Ø 0,33)


Stand: Saisonende 2012/13

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tagesspiegel.de: 13 Jahre umsonst gespielt, abgerufen am 14. Juli 2009
  2. MIGnews.com.ua: Ukrainian Premier League ceased to exist, abgerufen am 14. Juli 2009
  3. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).