Audi Typ K

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audi

Bild nicht vorhanden

Typ K
Produktionszeitraum: 1921–1926
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
3,6 Liter (37 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 3530 mm
Leergewicht: Fahrgestell:
1400 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Audi Typ M

Der Audi 14/50 PS Typ K ist ein Pkw der Mittelklasse der Audiwerke AG Zwickau und war das erste Serienfahrzeug mit Linkslenkung im Deutschen Reich. Der von Audi-Gründer August Horch entworfene Wagen wurde im Herbst 1921 auf der Automobilausstellung Berlin vorgestellt. Bis 1926 wurden in Zwickau 192 Typ K hergestellt. Nachfolger war der ab 1925 in Serie gefertigte Audi Typ M mit 70-PS-Sechszylindermotor.

Der Audi 14/50 PS hat einen vorn eingebauten Vierzylinder-Reihenmotor mit OHV-Ventilsteuerung und 3,6 Litern Hubraum. Der aus einer Aluminiumlegierung gefertigte Motorblock besitzt eingepresste Zylinderlaufbuchsen. Der Motor entwickelt 50 PS bei 2200 min-1 und treibt über ein Viergang-Getriebe mit Schalthebel in der Wagenmitte die Hinterräder an. Der Wagen hat zwei blattgefederte Starrachsen. Er war als viersitziger Tourenwagen (Phaeton), viertürige Limousine oder als zweitüriges Cabriolet verfügbar.

1923 versah der Ingenieur Paul Jaray einen Wagen mit einer hochmodernen Stromlinienkarosserie, mit erstaunlichen Resultaten. Mit dem unveränderten Motor lief der Wagen 130 km/h, während die Serienwagen nur 95 km/h schafften. Dennoch blieb der Jaray-Wagen ein Einzelstück.

Technische Daten[Bearbeiten]

Typ K (14/50 PS)
Bauzeitraum 1921 - 1926
Aufbauten T4, L4, Cb2
Motor 4 Zyl. Reihe 4 Takt
Ventile obengesteuert (ohv)
Bohrung x Hub 90 mm x 140 mm
Hubraum 3560 cm³
Leistung (PS) 50
Leistung (kW) 37
Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit 95 km/h
Leergewicht 1400 kg (Fahrgestell)
Zul. Gesamtgewicht
Elektrik 12 Volt
Länge
Breite
Höhe
Radstand 3530 mm
Spur vorne / hinten 1450 mm / 1450 mm
Wendekreis

Quellen[Bearbeiten]

  • Oswald, Werner: Deutsche Autos 1920-1945, Motorbuch Verlag Stuttgart, 10. Auflage (1996), ISBN 3879435197

Weblinks[Bearbeiten]