Bahnhof Roma Trastevere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roma Trastevere
Q12 - stazione Trastevere esterno 1190068.JPG
Empfangsgebäude des Bahnhofs Trastevere
Daten
Betriebsart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 6
IBNR 8300479
Eröffnung 1856 alter Bahnhof
1911 neuer Bahnhof
Architektonische Daten
Architekt Paolo Bo
Lage
Stadt Rom
Ort Trastevere
Provinz Rom
Region Latium
Staat Italien
Koordinaten 41° 52′ 22″ N, 12° 27′ 58″ O41.87277812.466111Koordinaten: 41° 52′ 22″ N, 12° 27′ 58″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Italien

i7i11i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof Roma Trastevere ist ein Bahnhof im römischen Stadtteil Trastevere. Der Regionalverkehrsknoten wird von der für 103 mittelgroße italienische Bahnhöfe zuständigen FS-Tochtergesellschaft CentoStazioni verwaltet. Seine Nachbarbahnhöfe sind Ostiense und Quattro Venti beziehungsweise Villa Bonelli.

Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt an der Piazza Flavio Biondo[1] am südlichen Rand des römischen Stadtbezirks Trastevere, nahe der Grenze zu den Bezirken Marconi und Portuense an der Verzweigung der Bahnstrecken Rom-Pisa und Rom–Flughafen Fiumicino.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bahnanlagen des Bahnhofs Roma Trastevere

Der erste Bahnhof Trasteveres ging 1856 an der Porta Portese in Betrieb, als die Bahnstrecke zwischen Rom und Civitavecchia in Betrieb genommen wurde. Dieser wurde später zur Piazza Ippolito Nievo. Der heutige Bahnhof wurde am 1. Mai 1911 dem Verkehr übergeben, er ersetzte den alten Bahnhof an der Piazza Ippolito Nievo, der noch bis in die 1950er Jahre als Güterbahnhof weitergenutzt wurde. Das Empfangsgebäude wurde nach Plänen des Architekten Paolo Bo errichtet.

Bis ins Jahre 1990 hatte der Bahnhof die Funktion als Umsteigeknoten zwischen den Strecken nach Pisa und Fiumicino inne, mit der Einführung eines S-Bahn-ähnlichen Agglomerationssystems in der Metropolregion Rom jedoch wurde der Bahnhof nurmehr zu einem Haltepunkt verschiedener Linien, da das Netz neu auf die drei Knotenbahnhöfe Termini, Tiburtina und Tuscolana ausgerichtet wurde. In jüngster Vergangenheit wurden vor allem auf Initiative der CentoStazioni diverse Umbauten und Veränderungen am Bahnhof durchgenommen.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird ausschließlich von Nahverkehrszügen bedient, die generell im Stundentakt verkehren, im Siedlungsgebiet Roms aber zu einem Halb- oder gar Viertelstundentakt verdichtet sind.

Die Fernverkehrszüge von Rom in Richtung Pisa passieren den Bahnhof ohne Halt.

Die Linien 3 (derzeit Busersatzverkehr) und 8 der Straßenbahn Rom halten vor dem Bahnhof.

Linie Verlauf
FL1 Orte – Gallese Teverina – Civita Castellana-Magliano – Collevecchio-Poggio Sommavilla – Stimigliano – Gavignano Sabino – Poggio Mirteto – Fara Sabina-Montelibretti – Piana Bella di Montelibretti – Monterotondo-Mentana – Settebagni – Fidene – Nuovo Salario – Val d’Ala – Roma Nomentana – Roma Tiburtina – Roma Tuscolana – Roma Ostiense – Roma Trastevere – Villa Bonelli – Magliana – Muratella – Ponte Galeria – Fiera di Roma – Parco Leonardo – Fiumicino Aeroporto
FL3 Viterbo Porta Fiorentina – Viterbo Porta Romana – Tre Croci – Vetralla – Capranica-Sutri – Oriolo – Manziana-Canale Monterano – Bracciano – Vigna di Valle – Anguillara – Cesano – Olgiata – La Storta – La Giustiniana – Ipogeo degli Ottavi – Ottavia – Roma San Filippo Neri – Roma Monte Mario – Gemelli – Roma Balduina – Appiano-Proba Petronia – Valle Aurelia – Roma San Pietro – Quattro Venti – Roma Trastevere – Roma Ostiense
FL5 Civitavecchia – Santa Marinella – Santa Severa – Marina di Cerveteri – Ladispoli-Cerveteri – Torre in Pietra-Palidoro – Maccarese-Fregene – Roma Aurelia – Roma San Pietro – Roma Trastevere – Roma Ostiense – Roma Tuscolana – Roma Termini

Zukunft[Bearbeiten]

Es ist geplant, den Bahnhof an die geplante Linie D der U-Bahn Rom anzuschliessen. Aufgrund finanzieller Probleme wurde der Bau im August 2011 jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Linie wird nicht vor 2020 in Betrieb gehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roma Trastevere train station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roma Trastevere bei CentoStazioni.it