Barbara Schnitzler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Schnitzler (* 19. Februar 1953 in Berlin) ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Barbara Schnitzler wurde in Berlin als Tochter der Schauspielerin Inge Keller und des 2001 verstorbenen Publizisten und Fernsehmoderators Karl-Eduard von Schnitzler geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Seit 1977 ist sie festes Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin, wo sie unter anderem mit Friedo Solter, Johanna Schall, Thomas Langhoff, Robert Wilson, Wolfgang Engel, Michael Thalheimer, Jürgen Gosch, Andreas Kriegenburg, Jette Steckel und Stephan Kimmig gearbeitet hat.

Im Februar 2010 hatte Barbara Schnitzler Premiere am Deutschen Theater mit ihrem Soloabend Das Jahr magischen Denkens von Joan Didion in der Regie von Gabriele Heinz. Im März 2013 folgte ihr Liederabend Fahr doch allein Karussell mit Liedern von Bertolt Brecht, Paul Dessau, Kurt Weill, Wolf Biermann, Hildegard Knef, Gitte Haenning, Jürgen Walter, Hana Hegerová, Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky etc. Nikolai Orloff begleitet sie dabei am Flügel.

Außerdem verfügt sie über ein umfangreiches Repertoire an Lesungen aus Werken großer Schriftsteller, z. B. Ödön von Horváth, Christa Wolf, Virginia Woolf, Friedrich Schiller, Gabriele Tergit, Mascha Kaléko, Ingeborg Bachmann, Arthur Schnitzler und Alice Munro. Nebenher ist sie regelmäßig als Synchronsprecherin und für den Hörfunk tätig.

Sie ist verheiratet mit dem Film- und Fernsehregisseur Michael Knof und hat zwei Töchter, Pauline Knof und Louise Knof, die ebenfalls Schauspielerinnen sind.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]