Blue Moon (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Blue Moon
Originaltitel Blue Moon
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2002
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Andrea Maria Dusl
Drehbuch Andrea Maria Dusl
Produktion Erich Lackner
Musik Peter Dusl,
Christian Fennesz,
Yuri Naumov
Kamera Wolfgang Thaler
Schnitt Karina Ressler,
Andrea Wagner
Besetzung

Blue Moon ist der erste Spielfilm der österreichisch-schwedischen Filmregisseurin Andrea Maria Dusl. Er ist eine Mischung aus Action, Komödie, Romantik und Drama.

Handlung[Bearbeiten]

Als ihn bei einer Übergabe ein Balkan-Mafioso bedroht, flüchtet der österreichische Geldbote Johnny Pichler kurzentschlossen mit dessen Auto und dem Callgirl Shirley als freiwilliger „Geisel“ in die Slowakei, wo die junge Frau plötzlich verschwindet. In Lwiw und Kiew findet Johnny die Taxifahrerin Jana, die sich als Zwillingsschwester Shirleys vorstellt. Als auch sie verschwindet, folgt Johnny, begleitet von dem Ostdeutschen Ignaz, ihrer Spur bis nach Odessa ans Schwarze Meer.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films beschreibt den Film als „postkommunistische Liebesgeschichte […] mit überzeugenden Darstellern“, er habe „Sinn für symbolträchtige Details“ und er verstehe es „auf mehreren erzählerischen Ebenen Humor und Tiefgang zu verbinden“.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blue Moon im Lexikon des Internationalen Films