Bobrowniki (Powiat Będziński)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bobrowniki
Wappen von Bobrowniki
Bobrowniki (Polen)
Bobrowniki
Bobrowniki
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Landkreis: Będziński
Fläche: 7,1 km² km²
Geographische Lage: 50° 23′ N, 19° 0′ O50.3818.994722222222Koordinaten: 50° 22′ 48″ N, 18° 59′ 41″ O
Einwohner: 3014 ([1])
Postleitzahl: 42-583
Telefonvorwahl: (+48) 32
Kfz-Kennzeichen: SBE
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Katowice
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 23 Ortschaften
8 Schulzenämter
Einwohner: 11.931
(30. Jun. 2014)[2]
Gemeindenummer (GUS): 2401042
Verwaltung (Stand: 2015)
Gemeindevorsteher: Arkadiusz Roman Ziemba[3]
Adresse: ul. Gminna 8
42-583 Bobrowniki
Webpräsenz: www.bobrowniki.pl



Bobrowniki ist ein Dorf im Powiat Będziński in der Woiwodschaft Schlesien, Polen, zugleich ist es Sitz der gleichnamigen Landgemeinde (gmina wiejska).

Geographie[Bearbeiten]

Luftaufnahme von Bobrowniki

Bobrowniki liegt ca. 13 km nördlich von Katowice und 11 km Będzin am Fluß Brynica.

Geschichte[Bearbeiten]

Zwieschen 1954 bis 1972 war das Dorf der Sitz der Gromada Bobrowniki.[4][5][6] Von 1975 bis 1998 gehörte das Dorf zur Woiwodschaft Katowice.[7]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Holzkirche aus dem Jahr 1669
  • Villa aus siebzehnten Jahrhundert in Dobieszowice
  • Kirche in Sączów
  • Mühle aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert in Siemonia

Gemeinde[Bearbeiten]

Geographie[Bearbeiten]

Sie hat eine Flächenausdehnung von 51,00 km². 63 % des Gemeindegebiets werden landwirtschaftlich genutzt, 20 % sind mit Wald bedeckt.[8]

Über das Gemeindegebiet verläuft die Autostrada A1. Im Sołectwo befindet sich der Ablauf des Staubecken Kozłowa Góra.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste Gemeinde Bobrowniki wurde 1848 gebildet. Diese Bestand bis zur Verwaltungsreform 1954 und wurde 1973 neu gebildet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Zur Gmina wiejska Bobrowniki gehören acht Dörfer mit einem Sołectwas (Schulzenamt).

Bobrowniki
Dobieszowice
Myszkowice
Rogoźnik
Sączów
Siemonia
Twardowice
Wymysłów

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

Dalekówka
Gajówka
Kolonia Wesoła
Łubianki
Namiarki
Najdziszów
Niebyła
Ossy
Podmłynie
Podmyszkowice
Podossy
Podsączów
Podsiemonia
Podtąpkowice
Pomłynie
Pustkowie
Wesoła

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bobrowniki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Webseite der Gemeinde (polnisch, abgerufen am 13. März 2015)
  2. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 30. Dezember 2014.
  3. Webseite der Gemeinde (polnisch, abgerufen am 13. März 2015)
  4. Gromada Bobrowniki (Powiat Będziński)
  5. Dz.U. 1972 nr 49 poz. 312
  6. Verordnung Nr XX/99/72 Wojewódzkiej Rady Narodowej w Katowicach vom 6. Dezember 1972 (Dziennik Urzędowy Wojewódzkiej Rady Narodowej w Katowicach z dnia 20 grudnia 1972 r., Nr. 12, Poz. 103)
  7. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)
  8. regioset.pl (pl/en)